Sep 182017
 

Für die beiden Mega-Events in Friedrichshafen und Frauenfeld habe ich meinen bestehenden Vortrag über c:geo aktualisiert. Mehr als ein Drittel der Folien musste ich überarbeiten, da sich in der App in den zurückliegenden zwölf Monaten sehr viel getan hat.

blog-1.jpg

In diesem Beitrag stelle ich Euch nun die aktuellen Folien dieses Vortrages zur Verfügung.

 

 

c:geo

Wer ein Android-Smartphone sein Eigen nennt und gerne Geocaching betreibt, dem ist sicher schon die App “c:geo” begegnet. Sie ist kostenlos im Google Play Store erhältlich und wird vom Entwicklerteam regelmäßig aktualisiert. Da c:geo gerade nicht die offizielle Live-API von geocaching.com benutzt, kann so auch ohne Premium-Mitgliedschaft gut Geocaching betrieben werden.

Wegen der vielen Funktionen mag die App einem Geocaching-Anfänger etwas unübersichtlich und überladen vorkommen. Aus diesem Grund habe ich einen Vortrag zu der App entworfen. Ich habe darauf geachtet, dass dieser Vortrag sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene interessant sein könnte.

 

Die Folien vom Vortrag

Der Vortrag gliedert sich in drei Teile:

  1. Im ersten Teil gehe ich darauf ein, wie man c:geo installiert und wie man es einrichtet, so dass man sofort (online) mit dem Geocaching beginnen kann.
  2. Anschließend zeige ich wie es geht: wie man (online) eine Geocache suchen und loggen kann.
  3. Zum Abschluss erkläre ich, wie man c:geo sinnvoll offline nutzen kann: Mit der richtigen Vorbereitung kann c:geo auch komplett ohne Internetverbindung genutzt werden. Dabei erkläre ich zum Beispiel im Detail, wie Offline-Karten und Pocket Queries nach c:geo importiert werden können.

Hier nun die Folien zum Anschauen und darunter der Link zum Download. Mit PageUp und PageDown könnt ihr weiterblättern und durch Anklicken des Icons am oberen rechten Rand der Folien kommt Ihr in den Vollbild-Modus.

Download (PDF, Unknown)

 

Weitere Informationen über c:geo

Da ich selbst c:geo intensiv genutzt habe, sind mir so einige Dinge an c:geo aufgefallen. Daher habe ich in der Vergangenheit schon einige Artikel über bestimmte Funktionen von c:geo geschrieben. Hier findet Ihr eine Übersicht über meine bisherigen Artikel:

 

Euer Feedback ist gefragt

Ich bin stets bemüht diesen Vortrag zu verbessern. Daher bitte ich Euch um Mithilfe: Bitte gebt mir Feedback, ob die Folien auch ohne Tonspur soweit verständlich sind. Gibt es noch Stellen, die ich verbessern oder detaillierter darstellen sollte? Fehlen bestimmte Themen komplett oder habt Ihr gar einen Fehler entdeckt? Bitte schreibt mir einen Kommentar unter diesen Artikel oder eine Nachricht über das Kontaktformular!

 

Ihr sucht noch Vorträge für Euer (Mega-) Event ?

Schon auf drei Mega-Events habe ich mittlerweile Vorträge über Geocaching-Themen gehalten. Dabei versuche ich diese Workshops so interaktiv wie möglich zu gestalten und am Ende genügend Zeit für Fragen einzuplanen.

Meine bisherigen Vorträge:

  • c:geo – So einfach kann Geocaching sein! (Dat is Kowelenz 2016, Project Let’s Zeppelin 2017, Meeting Friends 2017)
  • Looking4Cache – Geocaching mit dem iPhone! (Project Let’s Zeppelin 2017, Meeting Friends 2017)
  • Multimedia-Show mit Live-Kommentar über Geocaching auf Teneriffa (Dat is Kowelenz 2016)

Aber auch andere neue Themen, wie z.B. mein Mystery-Wizard oder Multimedia-Shows zu Geocaching in bestimmten Ländern oder Regionen, sind denkbar. Sprecht mich hierzu bitte frühzeitig an, damit ich genug Zeit für die Vorbereitung dieser neuen Themen habe.

Falls Ihr gerade ein Event oder Mega am Vorbereiten seid und noch Vorträge benötigt, so würde ich mich freuen, wenn Ihr mich kontaktiert!

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

  Eine Antwort zu “c:geo – So einfach kann Geocaching sein! (Vortragsfolien 2017)”

  1.  

    […] Saarfuchs Präsentationen Looking4Cache und c:geo […]

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)

Translate »