Sep 142017
 

Heute möchte ich einen einen kleinen Blog vorstellen, welcher gerade erst gestartet ist. Er berichtet über eine Geocaching-Reise nach Athos. Ich habe mit den beiden Autoren ein Interview geführt.

screenshot.jpg

Leider haben sie einige meiner üblichen Fragen ausgelassen und gerade auch die kritischen übersprungen. Trotzdem könnte es sich lohnen mal einen Blick in ihre Antworten und ihren Blog zu werfen!


AlexMainz und Lupus Hyacintho, wie heißt Euer Blog und wo findet man ihn im Internet?

Unter www.geoadventures.blog findest du den Blog. Wenn du auf dem Laufenden bleiben möchtest, gibt es auch eine passende Facebook-Seite dazu: www.facebook.com/geoadventures.blog Einfach liken und du verpasst keinen Beitrag mehr!

Seit wann seid Ihr Geocacher und wann habt Ihr angefangen zu bloggen?

Unser Blog läuft seit Mitte 2017, ist also noch ganz frisch. Die Suche nach der Tupperdose läuft bei uns schon seit einigen Jahren.

Wie seid Ihr auf die Idee zu Eurem Blog gekommen?

Einige Wochen nach unserer Pilgertour auf dem Heiligen Berg Athos, einer orthodoxen Mönchsrepublik in Griechenland, kamen wir auf die Idee, unsere Eindrücke festzuhalten. Wie das so ist… aus der Idee wurde mehr… nach 2-3 Monaten hatten wir alles beisammen: WordPress, eine Domain, ein Logo – und los ging’s.

Blogs über Geocaching gibt es ja inzwischen viele. Wie unterscheidet sich Euer Blog von den anderen?

Wir möchten besondere Erlebnisse mit der Community teilen und so mit anderen ins Gespräch kommen. Einmal im Jahr wollen wir eine außergewöhnliche, große Aktion unternehmen – eine Verbindung aus Abenteuer und Geocaching. Dabei muss Geocaching nicht im Mittelpunkt stehen, aber das Prinzip, interessante, reizvolle Orte durch das Cachen zu entdecken, ist für uns sehr wichtig. Natürlich berichten wir auch über kleinere Unternehmungen, die einen besonderen Eindruck hinterlassen haben.

Was kostet Euch Euer Blog im Jahr? Wie finanziert Ihr den Blog? Wie steht Ihr zu Werbung auf Eurem Blog? Habt Ihr Partner oder Sponsoren?

Puh. Ich würde mal schätzen, dass für die Domain, bestimmte WordPress Addons usw. runde 60 Euro pro Jahr draufgehen. Aber es gibt teurere Hobbys – wesentlich teurere. Partner? Saarfuchs! Du bist der erste, der über uns berichtet und zu uns linkt. Auf Werbeeinblendungen möchten wir verzichten, Sponsoren haben wir keine.

Wie schaut das Team hinter Eurem Blog aus? Seid Ihr  Einzelkämpfer oder habt Ihr Unterstützung?

Neben uns beiden, AlexMainz und Lupus Hyacintho, sind Manekineko7 und Wurmloch77 am Start. Die Aufgaben teilen sich eigentlich je nach Beitrag spontan: Einer legt textlich vor, ein anderer ergänzt, bearbeitet, schärft nach. Bilder werden bearbeitet, Texte nach Rechtschreibfehler durchwühlt, usw.

screen2.jpg

Welche Medien nutzt Ihr in Eurem Blog? Bevorzugt Ihr kurze oder lange Texte? Machst Ihr eigene Bilder oder gar Videos?

Wir versuchen große Touren in sinnvolle Abschnitte einzuteilen. „Pilgern und Cachen auf dem Heiligen Berg Athos“ wird so zu einer Artikelserie aus 5-6 Beiträgen. Natürlich kann man sagen: „Boah, so viel Text“. Aber unser Konzept ist es nicht, ein reines Bilderbuch zu gestalten, sondern eine interessante Story mit qualitativ gutem Bildmaterial zu veröffentlichen. Die Bilder machen wir alle selbst. Das ist uns wichtig, denn nur so kann man zumindest im Ansatz versuchen, Stimmungen einzufangen und zu transportieren. Wenn du den Moment auf dem Foto selbst erlebt hast, fällt es dir viel leichter, Text und Bild authentisch zusammenzubringen. Wichtig ist uns auch, einzigartige Bilder präsentieren zu können. Wir wollen nicht zum x-ten Mal ein Lizenzbild aufwärmen – sowas ist langweilig.

Wie ist das bisherige Feedback Eurer Nutzer? Gibt es viele Kommentare zu Euren Artikeln? Gibt es Wünsche oder Verbesserungsvorschläge?

Wir sind mit unserem ersten großen Bericht an den Start gegangen. Die Kommentare kommen hauptsächlich unter den Facebook-Beiträgen zu den Blogartikeln – das ist auch okay. Wir möchten uns mit anderen austauschen und rufen deshalb auch auf, unsere Beiträge zu kommentieren bzw. bieten Hilfe an, falls jemand ähnliche Touren plant wie diejenigen, von denen wir berichtet haben.

Schaust Ihr auch nach den anderen Geocaching-Blogs und -Podcasts? Wenn ja, welche lest Ihr? Wie haltet Ihr Euch im Thema Geocaching auf dem Laufenden?

Natürlich. Hauptsächlich auf Facebook haben wir einiges geliked und schauen regelmäßig in neue Beiträge rein. Spontan fallen uns MudMen-GER.de, die Blümchens, Schmelli online und natürlich der Saarfuchs ein.

Bei Berichten und Kommentaren zu kritischen Themen liest man oft das Killer-Argument „Hört auf zu diskutieren und geht lieber raus Dosen suchen.“ Wie ist Eure Antwort darauf?

Es gibt Kritik, die kann man nachvollziehen, annehmen und als Chance nutzen, etwas besser zu machen. Und wenn das nicht drin ist, kann man eine Diskussion auch durchaus ignorieren – man hat die Wahl, man muss nicht alles super ernst nehmen und nicht auf alles antworten ;-)

Was glaubt Ihr, wie sich Geocaching in den nächsten fünf Jahren verändern wird? Welche Auswirkungen wird das auf die Geocaching-Blogs haben?

Das Spiel entwickelt sich. Geocaching hyped und plötzlich sprechen Kollegen im Büro die tolle Schatzsuche oder das kleine „Plastikding“ an der Leitplanke an. Aus dem Geheimen wird ein Trend. Kommerzielle Reiseveranstalter karren Busgruppen durch die Gegend, auf der Jagd nach Souvenirs, nach seltenen Dosen oder sonstwas. Das gefällt nicht jedem und einiges geht auch uns zu weit. Aber im Kern ist Geocaching doch das, was jeder Einzelne daraus macht. Jeder strebt individuelle Ziele an und vielleicht sollte man sich häufiger sagen: „Vergleich dich nicht mit anderen. Spiel das Spiel so, wie es dir Freude macht – und akzeptiere, dass andere das ganz anders sehen“. Auswirkungen auf die Blogs? Berichten wir! Teilen wir Erlebnisse! Bereichern wir uns gegenseitig mit interessanten Ideen!

best_IMG_8772_ed.jpg

AlexMainz und Lupus Hyacintho, ich danke Euch für dieses Interview. Möchtet Ihr noch einen Gruß loswerden?

(Anmerlung Saarfuchs) Für einen Gruß war wohl keine Zeit mehr ;-)

*****

Falls auch Ihr Euren Blog oder Podcast hier vorgestellt haben möchtet, so füllt doch einfach den Onlinefragebogen für Blogger & Podcaster mit den Interviewfragen aus und drückt anschließend auf senden. Ich freue mich schon auf Eure Beiträge!

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

  Eine Antwort zu “geoadventures.blog (Blogvorstellung)”

  1.  

    Lieber Saarfuchs,

    wir danken dir herzlich für das Interview. Natürlich ist immer Zeit für einen Gruß. Dieser geht an alle Leser deines Blogs und ganz speziell an die Owner, die dazu beitragen, dass unser Hobby spannend bleibt und Spaß macht. Wir freuen uns auf euren Besuch auf geoadventures.blog und euer Feedback!

    Viele Grüße
    AlexMainz

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)

Translate »