Jul 252016
 

Für das Mega “Dat is Kowelenz!” habe ich einen Vortrag über c:geo konzipiert. Darin erkläre ich, wie man c:geo installiert und einrichtet. Anschließend zeige ich, wie man sowohl spontan mit einer Internetverbindung als auch geplant ohne Internetverbindung mit c:geo auf Geocache-Suche gehen kann.

blog-6.jpg

In diesem Beitrag stelle ich Euch die Folien des Vortrages zur Verfügung.

 

c:geo

Die kostenlose App c:geo ermöglicht jedem Besitzer eines Android-Smartphones Geocaching auszuprobieren. Dazu sind außer der Installation der App keine weiteren Vorbereitungen nötig. Da es mittlerweile fast in jedem Ort Deutschlands mindestens einen Geocache gibt, kann man sofort damit beginnen. In meinem Vortrag “c:geo – So einfach kann Geocaching sein!” erkläre ich, wie Ihr c:geo einfach installieren und benutzen könnt. Im Weiteren gehe ich auch auf etwas fortgeschrittenere Themen wie Offline-Geocaching und die richtigen Kartendarstellungen ein.

 

Die Folien vom Vortrag

Der Vortrag gliedert sich in drei Teile:

  1. Im ersten Teil gehe ich darauf ein, wie man c:geo installiert und wie man es einrichtet, so dass man sofort (online) mit dem Geocaching beginnen kann.
  2. Anschließend zeige ich wie es geht: wie man (online) eine Geocache suchen und loggen kann.
  3. Zum Abschluss erkläre ich, wie man c:geo sinnvoll offline nutzen kann: Mit der richtigen Vorbereitung kann c:geo auch komplett ohne Internetverbindung genutzt werden.

Hier nun die Folien zum Anschauen und darunter der Link zum Download.

Download (PDF, Unknown)

 

Euer Feedback ist gefragt

Ich bin stets bemüht diesen Vortrag zu verbessern. Daher bitte ich Euch um Mithilfe: Bitte gebt mir Feedback, ob die Folien auch ohne Tonspur soweit verständlich sind. Gibt es noch Stellen, die ich verbessern oder detaillierter darstellen sollte? Fehlen bestimmte Themen komplett oder habt Ihr gar einen Fehler entdeckt? Bitte schreibt mir einen Kommentar unter diesen Artikel oder eine Nachricht über das Kontaktformular!

 

Weitere Informationen über c:geo

Für c:geo habe ich bisher im Netz noch kein aktuelles und deutschsprachiges Handbuch gefunden. Daher habe ich in der Vergangenheit schon einige Artikel über bestimme Funktionen von c:geo geschrieben. Hier findet Ihr eine Übersicht über meine bisherigen Artikel:

 

Ihr sucht noch Vorträge für Euer (Mega-) Event ?

Auf dem Mega “Dat is Kowelenz” habe ich zum ersten Mal zwei Vorträge gehalten: Einen mit dem Titel “c:geo – So einfach kann Geocaching sein!” und eine Multimedia-Show mit Live-Kommetar über Geocaching auf Teneriffa. Beides hat mir großen Spaß bereitet.

Falls Ihr gerade ein Event oder Mega am Vorbereiten seid und noch Vorträge benötigt, so würde ich mich freuen, wenn Ihr mich ansprecht. Auch andere Themen für einen Vortrag sind denkbar!

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

  8 Antworten zu “c:geo – So einfach kann Geocaching sein!”

  1.  

    Toller Vortrag für app-Einsteiger! Kleine Anmerkungen:
    – beim Peilen nutze ich den Menüpunkt duplizieren, das geht minimal schneller als kopieren und einfügen der Koordinaten
    – zum exportieren nutze ich immer die Liste “Verlauf”, die ich anschließend leere. Die zeigt nur die gespeicherten Logs und lädt bei großen Datenmengen ggf. wesentlich schneller als “alle”
    – ich markiere unterwegs wie von Garmin Fieldnotes bekannt immer nur den Status der Caches (gefunden, dnf, etc.) statt umfangreiche Logs zu tippen. Am Rechner Daheim loggen geht schneller und erhöht bei mir Länge und Qualität der Logs
    – als Karte empfehle ich allen die von dir erwähnte openandroidmap, da kann man per theme unterwegs toll zwischen Wander, Bike und Autoansicht umschalten und hat noch ergänzte Infos zu den osm-Daten
    – vielleicht kurz erwähnen, dass das “alle aktualisieren” nach dem PQ-Import ggf. große Datenmengen für den Mobilfunkvertrag als auch für Groundspeak bedeutet
    – ich glaube korrigierte Koordinaten werden per PQ korrekt übertragen sind nur nicht per icon als solche erkennbar
    – mittlerweile kann man über das Hauptmenü auch direkt Caches aus PQs bei Groundspeak öffnen
    – was noch fehlt ist die Suche oben im Hauptmenü, die durchsucht auch die Caches auf dem Gerät und kann unterwegs ein guter Schnellzugriff sein wenn man die ersten Buchstaben des Namens oder gc-codes eintippt

  2.  

    Ich höre immer wieder c:geo sei illegal bzw. von GS verboten. Wie siehts denn damit aus?

    •  

      Diese Frage ist nicht einfach zu beantworten. Die Technologie, die c:geo nutzt um an die Daten von geocaching.com zu gelangen, widerspricht den Nutzungsbedingungen. Groundspeak sähe es sicher lieber, wenn auch c:geo die Live-API nutzt und so seine Nutzer zwingt – um die volle Funktionalität zu erhalten – eine Premiummitgliedschaft abzuschließen. Dies ist aktuell noch nicht nötig.

      Nach meiner Einschätzung besteht aber allenfalls ein Risiko für die Entwickler aber nicht für die Nutzer. Dafür ist es auf den Android-Smartphones quasi zum Standard geworden. Ich meine auch in Mainz hätte es Gespräche zwischen Bryan (Groundspeak) und dem Entwicklerteam gegeben.

  3.  

    zusatz Kommentar zu C:Geo, du kannste aucvh Locus Map noch hinzunehmen mit C:Geo, da es beide wunderbare gniale Topols sind, bsonder Locus Map mit Feldnotizen.
    Leider Bemängele ich in C:Geo immer das man nicht mehrere Logs machen kann nur eine zur Zeit und dann uploaden, dagegen Locus viel einfacher. Warum es geht zum Beispiel man log Found und dann gleich bei Wartung hinter her wenn zu warten was ist und lät sie dann in die Feldnotizen Locus Map, geht auch ganz gut auch nicht Premum alles und Free Locus ;), nur mit kleinen umweg mehr nicht.

  4.  

    hy gute Idee grundsätzlich, würde gerne auch irgendwann die Folien netral machts ohne dein Logo, damit jeder sie EInsetzen kann.
    Ist ist schon recht gute Idee sowas, da man manche schritte verfisst oder manchmal so lage braucht um durch zu steigen für manche, besonders Offline/onliine manchmal zickt auf der Karte, besonders kanste mal den neuen AUgenmerk der neune Version Neue Karte mal werfen, die ist geil, die nimmt auch Offline Karten, leider habe ich problem gleich bei Karten Liveansicht offline, muss umstädlich aus Liste und so die Neue Karte Funktion wählen und da die offline Karte nehmen von der Neuen Karte ;), ist umstädlich ;) aber wirksam ;).

    •  

      Na, die Folien kann man doch auch so mit meinem Logo verwenden, oder? Wenn ich mir schon die Arbeit mache und das Ganze verschriftliche, finde ich es nur fair, dass bei der Verwendung auch der Urheber genannt wird …

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)

Translate »