Sep 282015
 

Heute wurde ich in der Yahoo-Geocaching-Liste auf einen Artikel aufmerksam gemacht, der folgenden Titel trug “Roman ruins in Cadiz at risk from ‘geocaching’”. Übersetzt heißt das sinngemäß, dass Geocacher eine Bedrohung für die Römischen Ruinen bei Cadiz darstellen.

Traumwelten / pixelio.de

Bildnachweis: Traumwelten / pixelio.de

 

Natürlich hat mich das Thema berührt und ich habe versucht mir eine eigene Meinung zu bilden…
Weiterlesen »

Sep 172013
 

Gestern war es endlich soweit – der in Geocaching-Kreisen lang erwartete Film “Lost Place” feierte seine Premiere in den City-Cinemas in Kaiserslautern. Bei dieser Veranstaltung waren einige der Schauspieler sowie der Regisseur und die Produzenten anwesend. Das Team “die Studenten” hatte es geschafft, noch 60 Plätze in dieser Premieren-Veranstaltung zu reservieren und daraus einen Geocaching-Event gemacht… und als ich auf das Event “LOST PLACE – Kinoevent” aufmerksam wurde, war es schon ausgebucht! Also was tun?

LOST_PLACE_Hauptplakat.jpg

Aber irgendwie hatte ich Glück – kurze Zeit später erhielt ich eine E-mail von Voll:Kontakt mit der Möglichkeit mich für diese Veranstaltung als Blogger zu akkreditieren und so kann ich Euch heute von dieser Premiere, und natürlich dem Film, berichten!

Weiterlesen »

Mai 062013
 

Ende März war im Saarländischen Fernsehen ein Beitrag zu sehen, in dem ein nächtlicher Besuch des Lostplace-Geocaches Zwerge 3 gezeigt wurde. Dieser Beitrag hat in der grünen Hölle für eine längere Diskussion gesorgt. Obwohl ich mich an der Diskussion beteiligt hatte, fehlte mir doch irgendwie der Beitrag des Geocachers, der im Fernsehbeitrag zu sehen war…

profil.jpg

Daher habe ich ein Interview mit Theo geführt, damit er auch seine Sicht der Dinge über diese Fernsehsendung beitragen kann. Hier nun das Interview, welches mit Ihm geführt habe…

Weiterlesen »

Nov 102012
 

Heute bin ich in der Presse auf den folgenden Artikel aufmerksam geworden: “Einweihung einer GPS-Referenzplatte“.

Dabei geht es um eine Plakette, die ihre auf wenige Zentimeter genau vermessene GPS-Position zeigt. Dies hat mich direkt an die Benchmarks bei Geocaching.com erinnert. Diese Benchmarks sind ebenfalls mit Plaketten markierte und genau vermessene Stellen. Diese können in den Vereinigtem Staaten genauso wie Geocaches auf der Plattform www.geocaching.com geloggt werden.

Mal abwarten, ob die Benchmarks nun auch bei uns in Deutschland eingeführt werden? Wäre ja vielleicht auch was für www.opencaching.de?

Übrigens ist es möglich diese Benchmarks als Couchpotato zu loggen – JR849 gibt dazu in seinem Blog eine genaue Anleitung, wo die IDs der Benchmarks, die zum Loggen benötigt werden, im Internet zu finden sind.

Aber auch hier gilt, jeder muss wissen, was er mit seinem Gewissen vereinbaren kann, sei es nun bei einem T5er, D5er oder auch einem Benchmark…

Update: Danke an Jachenbach für die Info, dass es nicht die erste in Deutschland ist – früher war diese aus 2001 hier, zu dem auch mal ein Cache gehörte:  Stau’s Kreisel.

Okt 282012
 

Vor einiger Zeit hatte ich die Gelegenheit, Christian und Oli vom Geocaching-Magazin bei der Produktion eines Artikels unterstützen zu dürfen. Das Thema: “Geocaching in der Maginotlinie“.


Im Vorfeld machte ich mir einige Gedanken, wie ich den Beiden am Besten einen Überblick über die Maginotlinie geben könnte und dabei die einzelnen Besonderheiten der jeweiligen Caches in eine Reihenfolge bringe, die Spannung erzeugt und die Highlights am Ende des jeweiligen Tages präsentiert…

Weiterlesen »

Jun 042012
 

Heute hab ich mal wieder einen Artikel in der Presse gefunden, der mich doch etwas bewegt hat. Dieser Artikel ist in der Online-Version der Augsburger Allgemeinen unter dem reisserischen Titel: “Wenn Schatzsucher zur Plage werden” erschienen.

Weiterlesen »

Feb 082012
 

Heute habe ich mal wieder was im Web entdeckt. was mir Stirnrunzeln bereitet hat: “SSX: Deadly Descents: Geocaching on the jump“.

Wenn ich alles richtig verstanden habe, geht es hier um ein neues Snowboard-Sport-Spiel für die Konsolen Xbox 360 und Playstation 3.

Ein  Aspekt dieses Spiels sind sogenannte Geo Tags, die ein Spieler an besonders schwierig zu erreichenden Orten verstecken kann. Die anderen Spieler müssen versuchen dieses Geotag möglichst schnell zu erreichen. Bis dies geschafft wurde, bekommt der Platzierer Punkte…

Wie gesagt – alles virtuell – nur ein Videospiel!

Aber irgendwie erinnert mich das ganze doch ans T5-Cachen. Auch hier zeigt sich, dass die Bäume immer höher werden, die Höhlen immer tiefer und die T5-Aufgaben immer schwieriger…

Hoffentlich können die Spieler nach dem Zocken noch die Realität von dem Spiel unterscheiden. Sonst könnte die Wette von Nightfly schnell schrecklich enden…

Dez 142011
 

Heute habe ich mal wieder einen Artikel in der Zeitung gefunden, wo es darum geht, das eine Gemeinde nun auch Geocaching anbietet um den Tourismus etwas zu fördern:
Satellitengestützte Schnitzeljagd in Wurzbach gestartet

Da sich solche Artikel seit einiger Zeit häufen, hab ich mal geschaut, ob es eigentlich eine Beratungsfirma für Tourismuszentralen zum Thema Geocaching gibt…

… und ich bin tatsächlich fündig geworden: beim Institut für eTourismus, einem Internet-Journal.Dort bin ich auch gleich auf den folgenden Artikel gestoßen: Geocaching – Grundlagen und touristische Aspekte von Geocaches. Der Artikel ist von Ende 2008 und erklärt, was Geocaching ist und wie man “es” touristisch nutzen kann.

Nov 232011
 

Heute habe ich in der Presse mal wieder was schönes gefunden: Schatzsucher wird selbst gefunden, und zwar von der Polizei…Passiert ist das Ganze in der Schweiz im Kanton Basel-Landschaft

Ein Cacher suchte wohl einen Nachtcache in der Nähe eines Villenviertels und besorgte Nachbarn rufen darauf hin die Polizei… Die rückt gleich mit 4 Fahrzeugen an und stellt den vermeintlichen Einbrecher…

Nach dem die Personaldaten erfasst wurden, darf der Mann wieder gehen…

Hier der ganze Artikel.

Was lernen wir daraus – seid vorsichtig, wenn ihr Nachts mit einer Lampe in der Nähe von Häusern vorbei kommt!

Translate »