Jan 132014
 

Anfang 2013 habe ich von Blogger zu WordPress gewechselt und verwalte meinen Blog nun selbst. Nachdem nun fast ein Jahr vorüber ist, habe ich mir mal meine Zugriffsstatistik für 2013 angeschaut. Dazu habe ich Daten von meinem Hoster und von Google Analytics verwendet. Natürlich erfasse ich Zugriffsdaten nur anonym, also ohne vollständige IP-Adresse.

Zugriffsstatistik für 2013 des Blogs "Saarfuchs on Tour!"

Meine Zugriffsdaten (wie Anzahl der Zugriffe und beliebteste Artikel) und welche Gedanken ich mir darüber gemacht habe, möchte ich Euch in diesem Artikel vorstellen.

Die Technik von Saarfuchs.com

Wie schon erwähnt, bin ich Anfang des Jahres von Blogger auf WordPress gewechselt. Bei Blogger fehlten mir verschiedene Plugins und die Weboberfläche (Theme) konnte ich ohne zu programmieren auch nicht so gestalten, wie ich mir das vorgestellt habe. Nach viel Lesen in Foren und auf Webseiten habe ich mich für den Hoster Alfahosting (Werbelink) entschieden, was ich bisher auch noch nicht bereut habe. Dort habe ich den Tarif MultiXL für 24 Monate gebucht, wo ich zu dem Zeitpunkt für kleines Geld 12GB Webspace mit 2 Domainen, MySQL – Datenbanken und ein aktuelles PHP mit 96MB Speicherlimit erhielt – also mehr als genug für meinen Blog.

Als Blogsoftware habe ich mich für WordPress (aktuell in der Version 8) entschieden und das kostenlose Theme “Suffusion“, welches sehr viele Konfigurationsmöglichkeiten bietet ohne zu Programmieren. Mittlerweile habe ich ein Child-Theme angelegt, um kleinere Anpassungen zu machen.

Für den Umzug von Blogger nach WordPress habe ich blogger2wordpress (leider scheint dieses Tool aktuell nicht mehr verfügbar zu sein) und vor dem Importieren noch ein paar selbst geschriebene Scripte, um die Formatierung noch etwas anzupassen, benutzt. Etwas Handarbeit war danach auch noch nötig – ich konnte jedoch alle Artikel in den neuen Blog importieren.

Die Zugriffe im Jahr 2013

So, nun zu den Zugriffen: Im Januar und Februar habe ich die Migration nach WordPress durchgeführt und Anfang März meine Domäne “saarfuchs.com” auf den Server bei Alfahosting umgestellt. Danach konnte ich die Zugriffe auf meinen Blog etwa verdoppeln. Die folgende Grafik stammt von meinem Hoster und wurde mittels awstats erzeugt.

Monatshistorie 2013 des Blogs "Saarfuchs on Tour!"

Wenn ich diese Zahlen mit denen von Google-Analytics vergleiche, erscheinen sie mir jedoch zu hoch. Nach Google Analytics konnte ich die Seitenaufrufe auf 20.000 bis 25.000 Aufrufe bei 3500-5000 eindeutigen Besucher pro Monat steigern.

Im Folgenden habe ich mal den letzten Dezember ausgewertet – die Daten des Hosters zeigen pro Tag etwa 500-800 Besuche.

Tageshistorie Dezember 2013 des Blogs "Saarfuchs on Tour!"

Auch diese Zahlen scheinen mir etwas zu hoch – bei Google Analytics werden im Dezember pro Tag etwa 90-260 Besuche angezeigt.

Daher traue ich meinem Zugriffzähler auch nicht mehr so und habe ihn aus meinem Blog verbannt.

Meine beliebtesten Artikel in 2013

Der Vorteil an so einer Zugriffsanalyse ist natürlich auch, dass man eine Auswertung über die gelesenen Artikel bekommt und so sehen kann, an welchen Artikeln das Interesse der Leser am Größten war.

SeiteSeitenaufrufe
Die Hauptseite von www.saarfuchs.com16852
/2013/01/meine-android-apps-fur-geocaching.html7098
/2013/08/mein-garmin-oregon-600-test.html5479
/2011/04/informationen-im-bild-verstecken.html3699
/2011/04/informationen-im-bild-verstecken-ii.html3374
/fb-mysteryhilfen (Tab-Applikation auf meiner Facebookseite)3201
/2013/04/mein-gpsmap-62s-test.html3020
/2011/04/informationen-im-bild-verstecken-iii.html2789
/2012/09/gps-empfang-am-samsung-galaxy-sii.html2309
/category/lostplaces2190
161115

Am Besten sind also Artikel über GPS-Geräte (incl. Smartphones und deren Apps) und Mysteryhilfen angekommen. Auf Platz 10 taucht dann zum ersten Mal etwas über Lostplaces auf.

Wo kommen die Leser von Saarfuchs.com her?

Hier scheinen 78% der Einstiege über einen Direktzugriff (also ein Bookmark) zu erfolgen. Immerhin noch 10% der Zugriffe erfolgt über eine Suchmaschine, wobei hier Google mit sehr weitem Abstand die meisten Zugriffe produziert. 7,5% der Zugriffe kommen über Verweise von anderen Webseiten. Von diesen externen Verweisen bringt meine Facebookseite die meisten Besucher zu mir, gleich gefolgt vom geoclub und den damit verbundenen News.

In Facebook stecke ich im Moment den meisten Aufwand, was sich scheinbar auch auszahlt und Besucher bringt. Besonders stolz bin ich hier auf meine fast 1000 “Gefällt mir”-Angaben, die ich ganz ohne Tauschen oder Kaufen geschafft habe. Einzig mit einem Fangate, hinter dem sich eine sehr umfangreiche Mysteryhilfen-Linkliste verbirgt, habe ich die Motivation auf den “Gefällt mir”-Knopf zu drücken etwas erhöht…

Bei den Suchmaschinen kann man sich noch die gesuchten Begriffe anschauen, die zu meinem Blog geführt haben:

Suchbegriffe 2013 des Blogs "Saarfuchs on Tour!"

PInteressant finde ich, dass wohl auch explizit nach “Saarfuchs” gesucht wurde…

Mein Fazit für 2013

Das größte Interesse meiner Leser liegt scheinbar bei Produkttests von GPS – Geräten und Smartphones gefolgt von Tipps und Tricks beim Mysterylösen. Hier werde ich mir mal Gedanken machen, welche Artikel ich zu diesen Themen noch schreiben könnte. Aus den in die Suchmaschinen eingegebenen Begriffen schließe ich, dass auch ein großes Interesse an Lostplaces besteht, wobei ich mir bewußt bin, dass hier bei der Berichterstattung eine besondere Vorsicht von Nöten ist, um diese Orte noch lange zu erhalten.

Meine Bitte an Euch

Falls Ihr auch einen Blog betreibt, so würden mich Eure Erfahrungen aus 2013 interessieren. Wir werdet ihr gefunden? Welche externen Webseiten bringen Euch die meisten Besuchern? Wie schaut eure Zugriffsstatistik aus? Welche Technologie benutzt ihr für Euren Blog und wie häufig schreibt ihr einen Artikel? Wie macht ihr Werbung für Euren Blog? Wie wichtig sind Euch Twitter, Facebook, Google+, Instagram und Pinterest?

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)

Translate »