Meine iPhone Geocaching-Apps 2022

Heute möchte ich Euch den Bildschirm mit den Geoaching Apps auf meinem iPhone zeigen und Euch die Apps vorstellen, die ich für die verschiedensten Aufgaben beim Geocaching nutze.

Vielleicht ist die ein oder andere ja auch für Euch interessant? Schaut doch mal rein …

 

 

Meine iPhone-Apps für Geocaching

In diesem Beitrag möchte ich Euch zeigen, welche Apps ich auf meinem iPhone zum Geocaching nutze. Der überwiegende Teil dieser Apps ist kostenlos und sie sind alle aus dem App Store von Apple installierbar. Die meisten dieser Apps nutze ich schon seit vielen Jahren, nur einige wenige sind in den letzten Monaten dazugekommen. Zu jeder einzelnen der hier vorgestellten Apps werde ich beschreiben, zu welchem Zweck ich sie auf meinem iPhone installiert habe. Beim iPhone könnt Ihr die Apps auf eigenen Bildschirmen thematisch sortieren. Daher habe ich alle meine Apps, die ich für Geocaching nutze, auf einem platziert und der schaut aktuell wie folgt aus:

Im Folgenden stelle ich Euch diese Geocaching Apps genauer vor und zeige Euch einen Screenshot mit den wichtigsten Daten der jeweiligen App aus dem Appstore.

 

iOS-Apps zum Spielen von Geoaches und Adventure Labs

In dieser Kategorie stelle ich Euch die Apps vor, mit denen ich Geocaches und Adventure Labs spiele.

L4C Pro

Für Geocaching-Touren nutze ich schon seit vielen Jahren die App Looking4Cache Pro, die mittlerweile sogar kostenlos geworden ist, da der Entwickler keine Zeit mehr findet sie weiterzuentwickeln. Derzeit funktioniert sie aber zum Glück noch tadellos.

Damit kann ich komplett papierlos geocachen: Ich schaue mir die komplette Beschreibung eines Geocaches an, sehe die bisherigen Logs und kann damit auch meinen Fund dokumentieren. Die Geocaches werden als Liste oder in einer Kartenansicht dargestellt. Looking4Cache kann komplett offline zum Geocaching genutzt werden. Für diese App habe ich Schulungsfolien erstellt, die ich bei meinen Vorträgen über diese App nutze.

Cachly

Obwohl Cachly genauso mächtig wie Looking4Cache ist, nutze ich von dieser App nur eine kleine Funktionalität: Falls ich einen Trackable loggen will, nutze ich die Foto-Erkennung des Trackingcodes.

Cachly kostet derzeit 4,99€ und für die Verwendung von Offline-Maps können weitere Kosten anfallen.

Geocaching®

Ich nutze auch die Original-App Geocaching® von Groundspeak, allerdings nur, um mir mein Profil und aktuelle Aktionen, wie z.B. Reach the Peak, anzuschauen und bei Problemen mit einem Cache schnell den Owner anchatten zu können. Die App ist gratis.

Um Geocaches zu suchen, nutze ich, wie oben erwähnt, Looking4Cache, da ich es besser und intuitiver finde.

Wherigo®

Zum Spielen von Wherigo-Geocaches nutze ich die App Wherigo®, die gratis im App Store zu finden ist.

Allerdings muss ich zugeben, dass ich diese App schon lange nicht mehr benutzt habe, da ich kaum noch Wherigos spiele.

Adventure Lab

Zum Spielen von Adventure Labs gibt es derzeit leider keine Alternative und keine Unterstützung durch die gängigen Geocaching-Apps, weshalb ich hier die Original-App Adventure Lab von Groundspeak zum Suchen und Loggen verwenden muss.

Auch diese App ist zum Glück gratis. Vor einiger Zeit habe ich dazu eine Anleitung veröffentlicht.

 

ios-Apps zum Lösen von Rätseln an Geocaching-Stationen

Natürlich ist es beim Geocaching oft nicht damit getan einfach zu den Koordinaten zu laufen. Zuweilen  muss an einer Station ein Rätsel gelöst oder eine andere Aufgabe erfüllt werden, um an die Koordinaten des Finals oder der nächsten Station zu kommen. Auch dazu habe ich derzeit zwei Apps auf meinem iPhone installiert.

GC Wizard

Wenn es darum geht Verschlüsselungen zu lösen oder Koordinatenberechnungen durchzuführen, ist die kostenlose iOS App GC-Wizard ein tolle Sache.

Als ich sie das erste Mal geöffnet habe, war ich erschlagen von den vielen praktischen Werkzeugen, die in diese App integriert wurden. Zum Glück gibt es oben rechts eine Suche, mit der das jeweilige notwendige Werkzeug schnell gefunden werden kann. Letzte Woche habe ich diese App im Blog vorgestellt.

CacheToolBox

Wenn es um die Identifikation unbekannter Schriftzeichen draußen an einer Station eines Geocaches geht, nutze ich die leider kostenpflichtige iOS-App CacheToolBox, da ich hier in der Übersicht zumindest eine kleine Grafik eines Zeichens habe, mit der ich die gesuchte Tabelle (samt Übersetzungswerkzeug) schnell finden kann.

Die App CacheToolBox kostet derzeit 3,99€ im App Store. Vor einiger Zeit habe ich diese App ausführlich bei mir im Blog vorgestellt.

 

Meine iOS App zum Aufzeichnen eines Tracks

Da ich bei den gängigen Geocaching-Apps auf dem iPhone derzeit noch keine Möglichkeit gefunden habe, die abgelaufene Strecke bei der Suche nach den Stationen eines Geocaches in Form eines gpx-Tracks aufzuzeichnen, nutze ich dafür eine weitere App.

GPS Tracker Pro

Da ich nicht immer ein GPS-Gerät dabei habe und auch in diesen Situationen beim Spielen eines Geocaches mit mehreren Stationen die gelaufene Strecke aufzeichnen möchte, habe ich mir die kostenlose iOS App GPS Tracker Pro installiert.

Ich nutze diese App nun schon seit Jahren und bin sehr zufrieden damit. Nachdem ich die Strecke aufgezeichnet habe, verschicke ich sie aus der App als GPX-Datei per Mail an mich.

 

iOS-Apps zum Navigieren und Anzeigen von Satellitenbildern

Auf dem Weg zum Start eines Geocaches nutze ich gerne ios-Apps zur Navigation. Während dem Spielen eines Mehr-Stationen-Geocaches ist es manchmal hilfreich einen Überblick über das Gelände zu bekommen, weshalb ich eine App zum Anzeigen von Satellitenbildern installiert habe. Bitte beachtet, dass bei diesen Apps eine gute mobile Internetverbindung notwendig ist.

Google Maps

Meistens nutze ich zur Navigation die kostenlose iOS-App Google Maps. Sie bietet auch die Navigation für Fußgänger und enthält die öffentlichen Verkehrsmittel der meisten Städte.

Die Kartenanzeige der App kann ich auf Satellitenansicht umschalten. Auch kann ich eine auf dem Smartphone gestartete Navigation in meinem Auto mittels Apple CarPlay nutzen.

Karten (Apple Maps)

Seltener nutze ich die von Apple kostenlos angebotene Karten App zur Navigation.

Auch sie bietet eine Satellitenansicht und ich kann eine gestartete Navigation in meinem Auto mittels Apple CarPlay nutzen.

Google Earth

Ebenfalls zur Anzeige der Satellitenansicht nutze ich die kostenlose App Google Earth.

Im Prinzip würde eine einzige dieser drei vorgestellten Apps ausreichen. Da ich aber genügend Speicher auf meinem iPhone habe und die Satellitenbilder von Google und Apple sich manchmal unterscheiden, habe ich sicherheitshalber alle diese Apps installiert.

 

Kleine praktische Tools

Für allerlei verschiedene Aufgaben habe ich noch ein paar weitere kleine Helferlein auf meinem iPhone, die ich Euch nun im Folgenden noch kurz zeigen möchte. Die meisten stammen von Apple und sind natürlich kostenlos.

Rechner

Öfters ist an den Geocaching-Stationen etwas auszurechnen. Dazu nutze ich die kostenlose App Rechner von Apple.

Das Schöne daran ist, dass sie in der normalen vertikalen Ansicht ein einfacher Taschenrechner ist und sich gedreht in die Horizontale zum wissenschaftlichen Taschenrechner verändert. Bisher ist mir noch keine Rechnung untergekommen, die ich damit nicht berechnen konnte.

Kompass

Kennt Ihr das – Ihr wollt nur mal schnell wissen, in welcher Richtung Norden ist. Dafür habe ich mir, ebenfalls von Apple, die kostenlose App Kompass installiert.

Sie zeigt die Richtung in Grad an, deren Bezeichnung sowie die Höhe und den Namen des aktuellen Ortes, der über die Koordinaten bestimmt wird. Ein längerer Klick auf den Kompass öffnet die Karten App.

Maßband

Bei Earthcaches gibt es öfter etwas abzumessen. Da ich selten ein Maßband dabei habe, nutze ich in solchen Fällen die kostenlose App Maßband von Apple.

Das funktioniert überraschend gut und alle von mir damit bisher gemessenen Daten wurden von den Ownern der Earthcaches akzeptiert.

Übersetzen

Da ich auch des Öfteren im Ausland auf Geocachesuche gehe, treffe ich auch auf Aufgaben in Geocaching-Stationen, die auf einem Zettel in einer fremden Sprache geschrieben sind. Zum Übersetzen nehme ich die gleichnamige kostenlose App von Apple.

Die App funktioniert sogar offline.

Shazam

Zum Glück nur in seltenen Fällen bekommt man als Aufgabe Musik vorgespielt und soll erkennen, um welche es sich handelt. Dafür nutze ich die kostenlose App Shazam.

Manchmal reicht schon eine Sekunde, um den Titel und den Interpreten zu bestimmen.

NeoReader

Apps zum Decodieren von QR- und Barcodes gibt es sicherlich viele. Seit etwa eineinhalb Jahren nutze ich die App NeoReader und konnte damit so ziemlich jeden QR-Code, den ich in einem Geocache fand, decodieren.

Beim Schreiben dieses Beitrages ist mir jedoch aufgefallen, dass sie scheinbar nicht mehr aus Deutschland aus dem App Store installiert werden kann?!

** ** ** ** ** **

Wie hat Euch meine Auflistung meiner iOS-Apps, die ich für Geocaching benutze, gefallen? Welche Apps nutzt Ihr? Was sollte ich mir unbedingt noch installieren? Wie immer freue ich mich auf Eure Kommentare unter diesem Beitrag!

 Facebooktwitterpinterest

Saarfuchs

Jörg (Saarfuchs) betreibt Geocaching seit 2008. Sein besonderes Interesse galt zunächst Mysteries, dann den T5-Caches und mittlerweile den Lostplaces. Zu seinen Hobbies gehören Reisen, Fotografieren, Bergwanderungen und Hochtouren. Er geht weltweit auf Dosen-Suche und berichtet in seinem Blog regelmäßig mit vielen Fotos über sein “Geocaching” und damit verwandte Themen.

3 Kommentare:

  1. Bis auf Cachly habe ich die Apps auch alle auf dem Handy. Für TBs nutze ich TBScan. Finde ich sehr gut zu nutzen.

  2. Ich nutze gern für Multis u. ähnliche die App GC Buddy. Bei der Planung kann man zu Hause u.a. die Finalberechung eingeben, das Tool rechnet dann auch die Finalkoords aus.
    Diese App gibt es für iOS u. Android.

  3. Hallo,

    danke für den tollen Beitrag, welcher wieder mal alle interessanten Geocaching Apps für iOS auflistet. Kennst du meine gratis Geocaching App Raccoon schon?

    https://apps.apple.com/at/app/raccoon-geocaching-tool/id424398764?l=en

    Vielleicht kann sie dir ja auch einmal weiterhelfen 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.