Cacheempfehlung: MRW-Runde bei Bad Bergzabern

Am letzten Sonntag besuchten saarzwerg und ich wieder das Schlurie-Land und absolvierten dort die MRW-Runde mit einigen besonderen Geocaches.

Vor und nach der Runde suchten wir noch jeweils einen weiteren Geocache von Schlurie. Dieser Owner baut einfach schöne Geocaches, die man – ohne sich vorher in einen Kalender eintragen zu müssen – ganz entspannt besuchen kann!

 

 

Für Leute mit Rhythmusgefühl!

Wir starten unsere Tour durchs Schlurie-Land in Klingenmünster bei dem Mystery Schlurie’s Barbershop. Um an die Finalkoordinaten zu kommen, ist zuerst ein kleines Rätsel zu lösen, was in der Vorbereitung unserer Tour aber leicht von der Hand ging. Wie im Listing empfohlen, nehmen wir eine volle 9V Batterie mit. An den Koordinaten angekommen, finden wir eine Schlurie-typische Box.

Wie bei den meisten Schlurie-Caches ist die Kunst nicht, die Box zu finden, sondern ans Logbuch zu kommen. Für diesen Cache ist Euer Rhythmusgefühl gefragt. Da mir das meist fehlt, überlasse ich die „Arbeit“ saarzwerg, die zu meiner Überraschung die Box gleich beim ersten Versuch öffnen kann. Wow – ein wirklich toll gemachter Geocache!

 

Die MRW-Runde

Nach diesem Geocache steigen wir wieder ins Auto und fahren einen Ort weiter nach Gleiszellen-Gleishorbach, was Luftlinie nur einen Kilometer entfernt liegt. Der empfohlene Parkplatz ist leider schon voll und so parken wir etwas weiter unten die Straße runter. Die MRW-Runde besteht aus 3 Multis und drei Tradis, die auf einer Strecke von ca. 3,5 Kilometern verteilt liegen. Der Name MRW stammt vom Muskateller-Rundweg, über den diese Runde teilweise führt. Der Weg führt zum Teil durch den Ort und zum Teil durch die umliegenden Weinberge. Alle Wege sind fahrradtauglich – wir laufen sie zu Fuß ab und benötigen dafür mit einem weiteren Cache ziemlich genau eineinhalb Stunden.

Wir beginnen diese Runde in der idyllischen Winzergasse.

Dort suchen und finden wir den Tradi MRW-01 Idyllisch, bei dem wir uns zunächst fragen, ob wir überhaupt richtig sind. Ein Blick in den Hint hilft uns hier aber schon weiter und kurze Zeit später ist das Versteck lokalisiert und auch geöffnet. Das ist eine schöne Einstimmung in die Runde.

Anschließend wartet auf uns ein kleiner Spaziergang, wir verlassen den Ort und laufen durch die Weinberge.

An den Koordinaten des Multis MRW-02 Der Durchblick angekommen, schauen wir uns zunächst einmal um. Dann entdecken wir die Schlurie-typische Box. Hier kommt wieder unsere 9V Batterie zum Einsatz und kurze Ueit später werden uns die Finalkoordinaten angezeigt, die sich nicht weit entfernt davon befinden. Auch diese Box ist schnell geöffnet.

Das ist wieder eine schöne Bastelarbeit!

Nach diesem Log geht es zunächst über eine Teerstraße den Berg hinauf.Auf dem Weg dorthin laufen wir durch das autonome Ortsteil Hatzelberg, auf das sowohl ein großer Stein, als auch ein spezielles Schild hinweisen.

Kurze Zeit später erreichen wir die erste Station des Multis MRW-03 Pfalzwoi. Dort verschlägt es uns zunächst einmal die Sprache. Wow – was hat denn der Schlurie da wieder Tolles hingestellt?! Nach einem kurzen Studium des Listings ist auch klar, was zu tun ist. Nachdem wir die „Box“ erfolgreich geöffnet haben, wartet noch eine kleine Überraschung auf uns, was die richtige „Stimmung“ für den Logeintrag erzeugt. Respekt – wieder eine tolle Bastelarbeit!

Ab dieser Stelle geht es nun wieder durch die Weinberge den Berg hinunter. An der nächsten Wegkreuzung befindet sich ein Picknickplatz. Dort suchen wir den Multi MRW-03 ½ Mach mal Rast, der – wenn wir  das „Nummer 3 ½“ richtig interpretieren – wohl etwas später zu dieser Runde hinzugefügt wurde. Auch hier gelingt es uns recht schnell der Station die Finalkoordinaten zu entlocken. Zum Final selbst ist es nicht mehr weit.

Wir laufen weiter den Weinberg hinunter und kommen zum Tradi MRW-04 Simon sagt … sensotionell.

Wie der Name schon verrät, müssen wir hier Senso spielen. Ich setze die 9V Batterie ein und warte ein wenig. Schon gleich beim ersten Versuch bin ich erfolgreich. Obwohl ich sonst etwas vergesslich bin, kann ich mir die Kombination hier gut merken. Das ist ein wirklich toller Technikcache!

Wir nähern uns dem Ort. Aus der Ferne ist eine schöne Kapelle in den Weinbergen zu sehen.

Bevor wir uns die Kapelle jedoch näher anschauen können, biegen wir rechts ab in Richtung des letzten Tradis dieser Runde, dem MRW-05 Secret Window. Auch hier ist der Name wieder Programm! Wir spazieren durch eine schöne Gasse.

Dort befindet sich ein auffälliges Fenster …

… mit einer eindeutigen Kennzeichnung – hier sind wir richtig! Mach etwas Probieren verschaffen wir uns Zugang zum Logbuch.

Schade finde ich, dass dieser Cache scheinbar öfter das Opfer eines Diebes wurde. Der Owner hat dazu einen kleinen Brief verfasst.

Echt traurig, dass ein Owner heute sowas schreiben muss! Mit diesem Log haben wir die Runde eigentlich beendet.

Auf dem Rückweg zu unserem Auto liegt jedoch noch der Mystery Farbenkunde, den wir schon gemeinsam zuhause gelöst hatten. Das Rätsel war ein echt harter Brocken. Nur mit einem kleinen Schubs von Schlurie kamen wir dem Geheimnis auf die Spur. Die Suche vor Ort ist dagegen ein Kinderspiel!

Den Rückweg gestalten wir so, dass wir ganz nah an der Kapelle vorbei kommen.

Anschließend führt uns ein kleiner Fußweg wieder zu unserem Parkplatz zurück.

 

Ein schöner Vorgartencache!

Für den letzten Schlurie-Geocache des Tages müssen wir wieder in unser Auto steigen und ca 10 Kilometer bis nach Gossersweiler-Stein fahren. Wir können in der Straße unmittelbar vor dem Tradi Nur ein Tradi !? parken.

Im Vorgarten befindet sich dort unübersehbar eine tolle Bastelarbeit. Auch hier geht es darum herauszufinden, wie wir uns ohne Gewaltanwendung Zugang zum Logbuch verschaffen können. Insgesamt sind so drei Hürden nacheinander zu nehmen. Am Ende schaffen wir es!

 

Danke, Schlurie!

An dieser Stelle möchte ich Schlurie einfach mal Danke sagen für seine vielen tollen Geocaches. Hier im Blog habe ich schon über die VHT1, VHT2 und die VHT3 ausführlich berichtet. Nun haben wir auch die MRW-Runde von ihm gemacht. Alle haben uns super gefallen. Und gerüchteweise habe ich gehört, dass eine neue Runde kurz vor der Veröffentlichung steht. Lieber Schlurie, ich kann es kaum noch erwarten, bis es endlich soweit ist – bitte gib Gas!

 

Interaktive Karte der besuchten Geocaches

Auf der folgenden Karte könnt Ihr die Geocaches von Schlurie sehen, die wir auf unserer Tour besucht haben. Die Karte ist interaktiv: Ihr könnt hinein- und herauszoomen und die Marker anklicken. Bei den Geocaches öffnet ein Klick auf den Namen das zugehörige Listing auf geocaching.com. Natürlich wurden die Koordinaten der Multis und Mysterys nicht korrigiert.

Falls Euch unsere Tour interessiert, so könnt Ihr hier meine gpx-Datei herunterladen.

** ** ** ** **

Wie hat Euch diese Cacheempfehlung gefallen? Seid Ihr die MRW-Runde schon selbst gelaufen und habt Ihr noch weitere Geocaches von Schlurie gesucht? Wie ist Eure Meinung zu der Runde? Wie immer freue ich mich auf Eure Kommentare unter diesem Artikel!

 Facebooktwitterpinterest

Saarfuchs

Jörg (Saarfuchs) betreibt Geocaching seit 2008. Sein besonderes Interesse galt zunächst Mysteries, dann den T5-Caches und mittlerweile den Lostplaces. Zu seinen Hobbies gehören Reisen, Fotografieren, Bergwanderungen und Hochtouren. Er geht weltweit auf Dosen-Suche und berichtet in seinem Blog regelmäßig mit vielen Fotos über sein “Geocaching” und damit verwandte Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.