Apr 212012
 

Als ich unsere Rückfahrt vom DIR2012 über den GC40 plante, ist mir noch ein weiterer Cache aufgefallen, den ich mir unbedingt anschauen wollte: Moria : The Return – ein Lost-Place mit schon über 100 Favoritenpunkten. Der Cache ist ein Multi und beginnt in Givet – einem kleinen Ausläufer von Frankreich, der nach Belgien hinein ragt.


Givet ist ein kleines Städtchen mit Festungen auf beiden Seiten des Flusses. Der Ortskern mit der Kirche liegt vom Parkplatz aus gesehen auf der anderen Seite…


Der erste Wegpunkt ist schon gleich eine interessante Sache – ein alter Wachturm.


Von dort hat man auch einen guten Blick auf die Festung auf der anderen Seite des Flusses.


Der Turm selbst kann leider nicht mehr bestiegen werden – er ist verschlossen und die Treppe schon lange durchgerostet…


Von dort muss man nun ein gutes Stück bergauf laufen, bis die alte Festung “Mont d’Haurs” erreicht ist. Von ihr sind nur noch Teile der Festungsmauern übrig. An manchen Stellen scheint es, als wurden die Steine von den Mauern entfernt – vielleicht um Häuser zu bauen?


Hier ist noch ein Teil der Steine vorhanden.


Im weiteren Verlauf des Multis kommt man dann auch zu einer Kaverne, die noch erhalten ist.


Es scheint mal ein Durchgang gewesen zu sein – die andere Seite wurde jedoch fast komplett zugemauert.


Im Durchgang gibt es auch noch ein schönes Gewölbe zu entdecken.


Neugierig, wie ich war, habe ich natürlich auch den Keller besucht…


Auf den Stufen muss man jedoch vorsichtig sein, dass es nicht zu einer schnellen Abfahrt wird.


Die Kaverne verlässt man dann auf einem anderen Weg wieder… Nun geht es durch einige Gänge durch die Mauern auf und ab…


Hier sollte man sich klein machen können. Auch Licht ist unerlässlich.

Nach einiger Zeit erreicht man den Bereich vor den Mauern und kann den zugemauerten Durchgang von der anderen Seite betrachten.



Nun ist es nicht mehr weit. Aber es stehen noch einige weitere Gänge vor dem Erreichen der Dose…


Immer mal wieder gibt es einen Blick nach draußen…


… oder auch eine Treppe zu besteigen…


Auch Hindernisse wurden einem in den Weg “gemauert”!


Irgendwann erreicht man dann wieder den Bereich vor den Mauern und kann sich auf den Weg zum Final machen.


Hat man den Final gehoben, so sollte man den empfohlenen Weg zurück nehmen. Auf ihm kommt man noch durch eine weitere Kaverne…





Und natürlich kommt man auch wieder am Wachturm vorbei…


Saarzwerg und mir hat diese Runde durch die ehemalige Festung super gefallen. Wer gerne noch ein paar mehr Bilder von dieser Location sehen möchte, sollte einen Blick in mein Webalbum werfen…

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)

Translate »