Apr 162012
 

Ok, ich gebe es zu – ich bin bekennender Statistik-Cacher – will sagen, ich pflege gerne meine Statistik und “arbeite” daher auch gerne an einer Herausforderung, die mich einige Zeit beschäftigen kann!

Angefangen hat alles Ende 2009, als ich das erste Mal von der Matrix gelesen habe. Die Matrix beim Geocachen ist eine Tabelle, in der die jeweilige Anzahl der Caches für jede mögliche Difficulty/Terrain-Kombination eingetragen wird. Schafft man von jeder Kombination mindestens einen Cache gefunden zu haben, so darf man den Challenge-Cache “Project 81” angehen und das folgende Logo in seine Statistik einbinden.

Nur etwa 3 Monate später nach unzähligen gefahrenen Kilometern (damals musste man noch für seltene D/T-Kombinationen mitunter weit fahren) konnte ich am 21. Februar 2010 diesen Cache als meinen ersten Challenge-Cache loggen.

Danach war bei mir dann etwas Ruhe eingekehrt, bis ich ein Notify über einen neuen Cache in Luxemburg bekam – auch dort wurde nun ein Projekt 81 veröffentlicht. Da ich die Bedingung ja schon erfüllt hatte, konnte ich diesen Cache einfach so mitnehmen – aber im Gegensatz zum ersten Projekt 81 war dies für mich schon nichts besonderes mehr…

Kurz danach hörte ich auf einem Event das erste Mal was von der “HCC Challenge Cache – Sissyedition“. Der ganze Cache dreht sich ums T5-Cachen. Dabei werden 15 Bedingungen beschrieben, von denen man 8 erfüllen muss, um hier loggen zu dürfen. Na, das hörte sich doch mal interessant an! Schnell habe die Bedingungen überprüft und festgestellt, dass ich schon 7 davon erfüllt habe. Dummerweise hat aber noch eine gefehlt – doch konnte ich dann noch die Bedingung mit einer bestimmten Anzahl T5-Coins doch noch erfüllen – ich hatte vom letzten Event noch einige Tracking-Codes noch nicht eingetragen – Glück gehabt. Dann noch schnell nach Karlsruhe gefahren und diesen Cache unter der Brücke abgeholt – hat Spaß gemacht!

Für nur einen “Tag Arbeit” war die Freude darüber nur von kurzer Dauer…

Also musste ein Projekt her, welches mehr Vorbereitung benötigt! Dazu habe ich mir “Cache Challenge: Project 366” auserkoren. Das war für mich richtig heftig – jeden Tag cachen zu müssen, ist mir nicht leicht gefallen – aber am Schalttag dieses Jahres war ich dann soweit – die Vorbedingung war erfüllt. Einen kleinen Bericht über meine Erfahrungen darüber findet ihr hier. Bisher hatte ich aber noch nicht die Zeit gefunden, den Cache auch mal wirklich loggen zu gehen – sind das schon erste Anzeichen dafür, dass ich inzwischen etwas “übercacht” bin?

Ach ja, irgendwie konnte ich auch nicht mehr aufhören mit dem “Cache pro Tag” – inzwischen bin ich schon bei über 430 Caches am Stück… ist das noch gesund????

Also musste schon wieder eine neue Aufgabe her! Nun hatte ich von Kollegen gehört, es gibt noch einen Challenge-Cache bei Wiesbaden, wo man als Logbedingung seine Matrix mit jeweils mindestens 4 Caches gefüllt haben muss. Schnell war klar “WILL ICH AUCH HABEN”…

Leider trieb mir ein erster Blick auf meine Matrix gleich die Tränen in die Augen – hier fehlte noch richtig viel. Vor allem die D4,5er und auch einige der T4,5er. Das bedeutete wieder “Arbeit”. Hier profitierte ich wieder davon, dass ich öfters beruflich nach Darmstadt muss – so ist das leicht erreichbare Cachegebiet viel größer und ergiebiger.

Einige Wochen später war es dann soweit – es fehlten nur noch 5 Caches und das Osterwochenende stand an. Hier war eine Fahrt in den Ruhrpott zum DIR2012-Mega-Event geplant. Also schnell mal geschaut, was noch auf der Strecke lag, ein paar Rätsel gelöst und es war soweit – ich konnte noch die fehlenden Kombinationen aufsammeln und meine Matrix war nun vierfach gefüllt.

Bei der Vorbereitung der Fahrt war mir jedoch noch eine andere Challenge aufgefallen: “Diamonds“. Hier muss man 3 von 4 bestimmten Diamond-Badges in seiner Statistik haben um loggen zu dürfen. Auch das hatte ich zu diesem Zeitpunkt gerade so mit ca. 360 T5er, ca 80 D5ern und dem Projekt 81 erfüllt. Also noch schnell mitgenommen um dieses Banner in meine Statistik zu bekommen:

So, nun wollte natürlich auch noch die 4er-Matrix geloggt werden. Dieses Projekt konnte ich dann erfolgreich am letzten Wochenende abschließen. Ich plante eine Fahrt nach Wiesbaden um dort ein paar Challenge-Caches einzusammeln…

Neben der 4er Matrix

… konnte ich noch noch ein paar weitere Challenges ohne Vorarbeit mitnehmen: Cache Challenge: 366 Tage nach Versteck-Datum, 100-Caches-Tag (Challenge), 100-Tage-Serie (Challenge) und noch ein weiteres Projekt 81, bei dem kurioser Weise die Bewertung nicht 5/5 war…

Nachdem dies nun alles geschafft ist, frage ich mich, welches Projekt soll ich mir nun vornehmen? Irgendwie fehlt mir zur Zeit etwas der Antrieb. Bin ich etwa schon Cache-Müde geworden????

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

  2 Antworten zu “Hardcore-Challenges für Statistikcacher?!”

  1.  

    Herzlichen Glückwunsch,
    wir Arbeiten auch daran, der Tag wird kommen.

  2.  

    Such dir Themen-Caches wie z.B. http://coord.info/GC3594H. Es gibt noch einiges an guten Challenge-Caches – und man kann ja vielleicht auch selbst einen legen :-)

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)

Translate »