GPSBabel: Datum und Zeit in GPX-Dateien korrigieren

Für unseren Schottlandurlaub habe ich ein Garmin nüvi 3790 aus dem Jahr 2010 verwendet. Trotz der aktuellsten Firmware 5.10 ist im Navi der GPS-Rollover-Fehler enthalten, welcher dazu führt, dass ein falsches Datum in den aufgezeichneten GPS-Tracks gespeichert wird.

Mit GPSBabel kann diese fehlerhafte Aufzeichnung korrigiert werden. Auch Aufzeichnungen aus anderen Zeitzonen können damit korrigiert werden. In diesem Beitrag zeige ich Euch, wie einfach das zu bewerkstelligen ist!

 

 

Was ist ein GPS-Rollover?

Das von den GPS-Satelliten ausgestrahlte Signal enthält Informationen, aus dem sich die aktuelle Zeit und das Datum berechnen lassen. Um Platz zu sparen, wird nur die Zeitdifferenz zum Referenzdatum 6. Januar 1980 00:00 Uhr (UTC = 1:00 Uhr Mitteleuropäische Zeit) übertragen. Die seit diesem Datum vergangenen Wochen werden nur mit 10Bit angegben, was zu einem Maximum von 1024 Wochen führt, was 19,625 Jahren entspricht. Also etwa alle neunzehneinhalb Jahre wird dieser Zähler wieder auf Null gesetzt, was auch als GPS-Rollover bezeichnet wird. Spätestens zu diesem Zeitpunkt muss die Firmware eines GPS-Gerätes angepasst werden.

 

Wie wirkt sich der GPS-Rollover beim Nüvi 3790 aus?

Bei meinem Nüvi 3790, welches immerhin schon seit 10 Jahren auf dem Markt ist, wurde diese „Fehlerbehebung“ leider nicht mehr durchgeführt. Das führt dazu, dass meine aufgezeichneten GPS-Tracks derzeit mit einem Datum von Anfang 2001 enthalten. In der Firmware ist also der erste GPS-Rollover berücksichtigt, der zweite am 7. April 2019 um 01:59:42 (MESZ) jedoch nicht mehr.

Bis auf diesen Aufzeichnungsfehler ist das Nüvi grundsätzlich noch gut zu gebrauchen, da die Kartendaten werden immer noch aktualisiert werden. Lediglich muss ich in den Einstellungen die Zeit jeweils selbst richtig einstellen. Automatisch funktioniert nicht mehr wegen dem aus den GPS-Daten falsch interpretierten Datum. Auch musste ich die automatische Umschaltung zwischen der Tag- und der Nachtansicht ausschalten, da wegen des falschen Datums der Sonnenauf- und -untergang falsch berechnet werden.

 

Wie kann ich das fehlerhafte Datum in den GPX-Aufzeichnungen korrigieren?

In einer GPX-Datei wird ein Track als eine Folge von Wegpunkten gespeichert. Jeder aufgezeichnete Wegpunkt enthält einen Zeitstempel. Da eine GPX-Datei eine Textdatei ist, die lesbar ist und mit jedem Texteditor bearbeitet werden kann, könnte man die Korrektur von Hand durchführen. Dazu müsste man aber den Zeitstempel jeden einzelnen Wegpunktes von Hand berechnen und verändern. Das wäre sehr aufwendig!

Zum Glück gibt es ein kostenloses Programm namens GPSBabel, welches die Art von Veränderungen einfach durchführen kann. GPSBabel ist für Windows, MacOS und Linux verfügbar. Die passende Installationsdatei könnt Ihr von der Download-Seite von GPSBabel herunterlanden. Nach der Installation habt Ihr auf Eurem Rechner ein Kommandozeilen-Tool und eine einfach zu bedienende grafische Oberfläche.

Im Folgenden zeige ich Euch beispielhaft, wie ich eine Trackaufzeichnung meines Nüvis korrigiere.

Ich importiere eine Trackaufzeichnung vom 8.8.2020, so wie ich sie von meinem Nüvi kopiert habe, in die Garmin Basecamp Applikation. Dort wird sie wie folgt dargestellt.

Wie ihr sehen könnt, wird das Datum falsch dargestellt: Es wird der 23.12.2000 statt dem 8.8.2020 angezeigt. Um den Fehler zu beheben, starte ich nun die grafische Oberfläche von GPSBabel.

Als erstes klicke ich unter Eingabe auf die Schaltfläche für den Dateinamen. In dem sich öffnenden Dateiauswahldialog wähle ich die GPX-Datei, die ich korrigieren will aus. Anschließend klicke ich unter Ausgabe auf die Schaltfläche für den Dateinamen und wähle dort das Verzeichnis aus, in der ich die korrigierte Datei speichern will. GPSBabel hängt dann denselben Dateinamen automatisch an. Das Ganze sollte danach etwa so aussehen.

Anschließend klicke ich in den Übersetzungsoptionen auf die Schaltfläche Filter. Ein weiterer Dialog öffnet sich.

Hier trage ich hinter „Verschieben“ im Feld für die Wochen „1024“ ein. Bei einigen GPX Aufzeichnungen stimmte auch die Uhrzeit nicht, was ich auf eine falsche Berechnung der Sommer- und Winterzeit auf Grund des falschen Datums zurückführe. Auch das kann leicht mit GPSBabel behoben werden – ich trage (nur) in diesem Fall bei Stunden noch eine „1“ ein. Meine Eingabe bestätige ich mit OK und dieser Dialog schließt sich.

Die Konvertierung starte ich nun durch einen Klick auf die Schaltfläche OK rechts neben der Schließen Schaltfläche. Die Konvertierung wird gestartet und wenn Alles fehlerfrei durchgelaufen ist, sollte im Ausgabefenster „Konvertierung erfolgreich“ zu lesen sein.

Die nun korrigierte GPX-Datei lade ich nun zur Kontrolle in mein Basecamp und öffne den darin enthaltenen Track.

Wie Ihr sehen könnt, wird die Zeit nun mit dem richtigen Datum angezeigt. Die Konvertierung hat also funktioniert!

Übrigens könnt Ihr das oben vorgestellte Verfahren auch nutzen um GPS-Tracks aus anderen Zeitzonen so korrigieren, dass wieder die richtige Zeit angezeigt wird.

** ** ** ** **

Wie hat Euch dieses kleine Tutorial gefallen? Besitzt Ihr selbst ein GPS-Gerät, welches den letzten GPS-Rollover nicht überstanden hat? Wie immer freue ich mich über Eure Kommentare unter diesem Beitrag!

 Facebooktwitterpinterest

Saarfuchs

Jörg (Saarfuchs) betreibt Geocaching seit 2008. Sein besonderes Interesse galt zunächst Mysteries, dann den T5-Caches und mittlerweile den Lostplaces. Zu seinen Hobbies gehören Reisen, Fotografieren, Bergwanderungen und Hochtouren. Er geht weltweit auf Dosen-Suche und berichtet in seinem Blog regelmäßig mit vielen Fotos über sein “Geocaching” und damit verwandte Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.