Entwicklung der deutschen Mega-Events von 2007 bis 2018

Nachdem nun das Jahr 2018 vorüber ist, habe ich mir mal aus meinem Eventkalender die aktuellen Zahlen zu den deutschen Megaevents zusammengestellt.

Wie auch schon in den letzten Jahren ist in 2018 die Anzahl der Attended-Logs weiterhin rückläufig. Für die Megas wird es immer schwieriger Besucher anzulocken. Hier nun meine komplette Auswertung …

 

 

Meine Datenbasis

Auch in diesem Jahr bin ich genauso wie bei meiner letzen Auswertung vorgegangen: Ich habe meine Tabelle aus dem letzten Jahr genommen und die Daten ab 2015 aktualisiert und die Daten von 2018 hinzugefügt. Da ich die Daten von vor 2015 nicht in meiner Event-Datenbank habe, wurden diese nicht aktualisiert – aber da sollte sich ja nichts Grundlegendes mehr verändert haben?!

Hier nun die aktuellen Daten der deutschen Mega-Events:

Daten.png

Die Namen der Project-Events habe ich gelb markiert. In der Spalte mit der Anzahl der abgegebenen attended-Logs habe ich die Zahl gelb markiert, die im jeweiligen Jahr die meisten Logs für sich verbuchen konnte. In den meisten Fällen waren dies die Project-Events – nur in 2011 und 2015 hat ein anderes Event es geschafft das Project-Event zu „überholen“.

 

Die Auswertung nach Jahren

Schaut man sich die Anzahl der Mega- und Giga-Events in Deutschland an, so steigt die Kurve bis ins Jahr 2013 kontinuierlich an. Ab dann herrscht eine gewisse „Stabilität“ mit 7-9 Events pro Jahr.

Diagramm Anzahl Events.png

Wirft man jedoch einen Blick auf die Summe aller Attended-Logs in einem Jahr, so steigt die Kurve bis ins Jahr 2015 an und fällt danach deutlich wieder ab. Seit dem Jahr 2016 haben die deutschen Groß-Events immer weniger Besucher. Auch im letzten Jahr hat sich dieser Trend fortgesetzt.

Diagramm Anzahl Attended.png

In Summe gehen pro Jahr jeweils gute 2000 Besucher weniger zu den deutschen Megas.

Jahr.png

In der Tabelle sieht man auch deutlich, dass 2015 das Jahr der Großevents war – es gab in Deutschland das einzige Mal überhaupt zwei Giga-Events in einem Jahr in einem Land. Auch in 2014 und 2016 hat immerhin noch ein Giga stattgefunden. In den Jahren 2017 und 2018 hat kein deutsches Event mehr den Giga-Status erlangt. Wenigstens werden wir in diesem Jahr (2019) mindestens wieder eins, wenn nicht sogar zwei Gigaevents haben …

 

Die Auswertung nach Bundesländern

In der Bundesländer-Statistik hat sich 2018 gegenüber dem Vorjahr kaum was verändert: Hessen hat Baden-Württemberg überholt.

Bundesländer.png

Nach wie vor hat Baden-Württemberg aber die meisten Project-Megas ausrichten können.

 

Die Top10 der Attended-Logs

In der Allzeit-Liste der Megas mit den meisten Attended-Logs hat sich im Jahr 2018 natürlich auch kaum etwas verändert, da die Hoch-Zeiten der Geocaching-Großevents in Deutschland scheinbar vorbei sind. Dennoch hat es das Project-Mega „Project Märchenhaft in Kassel“ doch noch auf den siebten Platz geschafft.

Top10.png

In der Tabelle ist leicht zu sehen, dass der Project-Status allem Anschein nach immer noch ein Besucher-Magnet ist: Auf den ersten sieben Plätzen dieser Tabelle befinden sich sechs Project-Events. Als einziges Event hat „Mainz Gutenberg 2015“ den Giga-Status erreicht ohne gleichzeitig ein Project-Event zu sein. Ich denke, hier hat das erste GPS-Maze in Deutschland und das damit verbundene Icon die Geocacher angezogen.

 

Mein Ausblick auf 2019

Zahlenmäßig werden wir in 2019 etwa die gleiche Anzahl von Großevents erwarten können wie im letzten Jahr: Derzeit haben schon vier veröffentlichte Events mindestens den Mega-Status und zwei weitere könnten ihn noch bekommen.

Hamburg startet gleich mit einem Giga-Event in die Event-Statistik der Bundesländer. Aktuell ist es das Event mit den meisten Will-Attend-Logs für 2019.

Für Berlin sehe ich den Giga-Status noch als möglich an, auch wenn derzeit noch ca. 500 Will-Attends fehlen.

Alle anderen deutschen Großevents „dümpeln“ eher so vor sich hin mit Anmeldezahlen weit unterhalb der 500 … mal schauen, ob sich spontan vielleicht noch das ein oder andere Mega im Laufe von 2019 ergibt?

Aber was bedeuten schon diese Statistiken? Wichtig ist doch nur, dass Ihr auf den Events Spaß habt, die Ihr besucht!

In dem Sinne: „Ich wünsche Euch ein aufregendes und spannendes Geocaching-Jahr 2019!

** ** ** ** **

Alle kommenden Geocaching-Großveranstaltungen in Europa mit den aktuellen Anmeldezahlen und den Preisen findet Ihr hier im Blog im Geocaching-Eventkalender.

Wie denkt Ihr über diese Entwicklung? Interessiert Ihr Euch für Mega- und Giga-Events? Wenn ja, nach welchen Kriterien sucht Ihr diese aus? Wie immer freue ich mich auf Eure Kommentare unter diesem Beitrag!

 Facebooktwittergoogle_pluspinterest

Saarfuchs

Jörg (Saarfuchs) betreibt Geocaching seit 2008. Sein besonderes Interesse galt zunächst Mysteries, dann den T5-Caches und mittlerweile den Lostplaces. Zu seinen Hobbies gehören Reisen, Fotografieren, Bergwanderungen und Hochtouren. Er geht weltweit auf Dosen-Suche und berichtet in seinem Blog regelmäßig mit vielen Fotos über sein “Geocaching” und damit verwandte Themen.

5 Kommentare:

  1. Pingback:CF145 - Improtheater - CacHeFreQueNz

  2. Der Dresdner-Mega-Dönerstag 2013 fehlt….

  3. Hallo Jörg,
    Danke für die aufschlussreichen Informationen. Ich sehe beim Rückgang der Besucherzahlen bei deutschen Megas eine Verbindung zum Rückgang der Cacheranzahl in Deutschland.
    Eine Anregung: eine Auswertung der Mega-Events in Europa wäre toll (gesamt und nach Ländern).

    Viele Grüße

    Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.