Okt 012015
 

Seit Mai diesen Jahres haben meine Freunde und ich die Gelegenheit die “Geocaching Socks” von Kunert ausgiebig zu testen. Wir konnten die Socken auf der anstrengenden Geocaching Meisterschaft 2015 und auf unserer Geobergtour in den Berchtesgadener Alpen selbst erleben.

blog-1.jpg

Im Folgenden möchte ich Euch die verschiedenen erhältlichen Geocaching Socken vorstellen und unsere Testergebnisse ausführlich schildern…

 

Mein Test

“Wie testet man Socken?” Diese Frage habe ich mir im Frühjahr diesen Jahres gestellt, als ich das erste Mal von “Geocaching Socks”, also von Socken mit einem Geocaching Logo, gehört habe.

Für mich beantworte ich diese Frage mit: “… indem ich sie trage!”. Damit war auch schnall klar, dass der komplette Test doch Einiges an Zeit beanspruchen wird.

Die Geocaching-Socken werden von der Firma Kunert hergestellt, die seit 1907 Strümpfe und andere Strickwaren produziert.

Anfang Juni auf dem Megaevent in Xanten hatte ich die Gelegenheit mit einer Mitarbeiterin von Kunert an deren Stand über einen möglichen Test der “Geocaching Socks” für meinen Blog zu reden. Sie war sehr hilfbereit und unterstützte mich bei meinem Vorhaben.

Und da es bei Socken auf den persönlichen Geschmack ankommt, bekam ich von Kunert sogar die Möglichkeit unser komplettes Team für die Geocaching-Meisterschaft auszustatten.

Als mein Artikel vor unserer Geocaching-Bergtour 2015 dann immer noch nicht fertig war, bekam ich sogar noch die Möglichkeit unser Bergwanderteam ebenfalls mit Geocaching Socken auszustatten.

So kann ich nun diesen Test über die drei verfügbaren Typen von Geocaching Socken schreiben und meine persönlichen Erfahrungen wie auch die meiner Teammitglieder einfließen lassen.

An dieser Stelle möchte ich mich bei Kunert für die tolle Unterstützung bedanken und gleichzeitig betonen, dass die Ergebnisse meines Tests nicht durch die kostenlosen Socken verändert wurden!

 

Die Geocaching Socks

Es gibt drei verschiedene Sorten von Geocaching Socks: “Allrounder Short”, “Allrounder Long” und die “Winter Socks”. Alle Socken sind schwarz und haben ein Geocaching Logo am Schaft, dessen Farbe dem jeweiligen Sockentyp entspricht.

Auf einer eigenen Micro-Webseite stellt Kunert seine Geocaching Socken vor und gibt “technische Details” zu den Sockentypen an.

Die Socken gibt es jeweils in drei verschiedenen Größen: 36-39, 40-43 und 44-47.

Ich stelle Euch nun die drei verfügbaren Sorten der Geocaching Socken vor:

 

Allrounder Short

Beim “Allrounder Short” handelt es sich um eine kurze Socke. In meiner Größe, 40-43, hat der Schaft gerade mal 8 cm Länge und das Paar wiegt nur 32 Gramm. Die Socken sind angenehm zu tragen.

blog-4.jpg

Auf der Geocaching-Meisterschaft hatte ich diese Socken einen ganzen Tag in Turnschuhen an. Leider hatte ich das Gefühl, dass ich mit diesen Socken etwas in den Schuhen hin und her rutsche.

Leider wird das Rutschen auch von Corvus1 wahrgenommen und sie meint zu den “Allrounder Short” Socken:

Am Fuß fühlen sie sich angenehm an, allerdings im Schuh hat man das Gefühl, zu rutschen, d.h. die Socke ist außen anscheinend zu glatt.

Für sportliche Aktivitäten wie Joggen möchte ich sie daher nicht empfehlen.

blog-2.jpg

eddoblaster hatte ebenfalls Gelegenheit diese Socken zu testen und meint dazu:

“Die Socken gefallen mir extrem gut, daher ist es wirklich schade, dass ich die falsche Größe erwischt habe und meine mir leider etwas zu klein waren. Aber mein Patenkind, das ich gerade interessiert vom Muggel zum Cacher am Konvertieren bin und dem sie wie angegossen passen, das läuft damit nun stolz wie Oskar von Cache zu Cache,“

Das Besondere an den Socken ist das Geocaching Logo. Auf Events sind sie schon ein “Hingucker” und man kommt schnell darüber ins Gespräch.

blog-9.jpg

Die Socken haben eine gute Qualität. Auch nach mehrmaligem Waschen behalten sie ihre Form und Farbe. Der Stoff neigt kaum zum Peeling-Effekt.

blog-3.jpg

Die Allrounder Short sind für mich die richtigen Socken. um ein Event zu besuchen… Im Geocaching-Versandhandel habe ich diese Socken für 10€ gesehen.

 

Allrounder Long

Diese Socken habe ich auf verschiedenen Wanderungen testen können. Selbst in meinen Bergstiefeln sind sie angenehm zu tragen. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass ich in den Socken schwitze.

blog-5.jpg

In hohen Bergstiefeln kommt das Logo der “Geocaching Socks” der “Long”-Variante gut zur Geltung.

blog-207.jpg

Auf keiner der Wanderungen habe ich in diesen Socken Blasen bekommen. Keine der Geocaching Socken hat Nähte, die am Fuß scheuern könnten.

blog-10.jpg

Laut Werbeflyer von Kunert gibt es vom “Allrounder Long” noch eine Spezial Edition mit eigenem Tracking Code. Sein Logo ist weiss. Leider habe ich von diesem Typ kein Exemplar, das ich Euch zeigen könnte…

blog-8.jpg

Auch diese Socke hat trotz mehrmaligem Waschen gut ihre Farbe und Form behalten. Ein paar dieser Socken kosten im Versandhandel ca. 12€. Das Gewicht des Paares ist mit 42 Gramm nicht viel schwerer als das der Short-Version.

 

Winter Socks

Die Winter Socken sind am Fuß etwas dicker als die “Allrounder Long”. Am Schaft ist ein grünes Geocaching Logo eingestickt.

blog-6.jpg

tower27, der mit mir zusammen sowohl die Geocaching Meisterschaft als auch die Geobergtour 2015 bestitten hat, sagt über die Geocaching Socken von Kunert:

“Jedes Mal, wenn ich die Socken zum Cachen anziehen, lächelt mich das Logo an und ich bekomme das Grinsen ins Gesicht. Ich trage sie gerne, wobei die Winter-Ausführung in Wanderschuhen deutlich besser ist als die Allrounder-Variante, die noch etwas rutschig in den Schuhen sind.”

Ich hatte auf der Bergtour die “Winter Socks” auf der ersten Etappe an. Da ich die Socken noch nie vorher getragen hatte, war ich etwas skeptisch und hatte noch zur Sicherheit meine üblichen Bergwandersocken im Rucksack.

Als wir am Purtschellerhaus ankamen, hatte ich sie immer noch an. Und auch am nächsten Tag. Auch mir gefallen die “Winter Socks” zum Wandern von allen drei Typen am Besten, da sie etwas dicker sind.

Ich habe mir auf diesen langen Touren keine Blasen gelaufen, was bei neuen Socken nicht selbstverständlich ist.

blog-7.jpg

Jedoch kann ich auch einen Makel nicht verschweigen: Bei meinen “Winter Socks” ist ein Logo nicht mehr so toll anzuschauen. Einige grüne Fäden treten aus dem Logo heraus und vermitteln so den Eindruck, dass das Logo “unscharf” wäre. Ich kann leider nicht mit Bestimmtheit sagen, ob das von der Waschmaschine oder dem Wandern in den hohen Bergstiefel herrührt. Auch ist es nur an einer der beiden Socken aufgetreten.

Die Socken gibt es für ca. 14€ pro Paar im Versandhandel. Das Gewicht beträgt in meiner Größe 58 Gramm.

 

Mein Fazit

Mir haben die Socken gut gefallen. Meine Favoriten sind ganz klar die “Winter Socks”, da sie etwas dicker sind. Obwohl sie die Bezeichnung “Winter” tragen, habe ich sie im August bei Kaiserwetter in meinen Bergstiefeln angehabt. Ich habe nicht darin geschwitzt. Da die Socken bei mir keine Falten geschlagen haben, fand ich sie sehr angenehm am Fuß.

Das Logo in Grün gefällt mir auch ganz gut. Schade fand ich nur, dass gerade eine meiner Testsocken anscheinend nicht ganz abriebfest war. Naja, vielleicht hatte ich das Montagsmodell erwischt. Bei den anderen Socken ist dieses Phänomen ja auch nicht aufgetreten.

Falls Ihr noch ein Weihnachtsgeschenk für Eure Lieben sucht, wäre das doch vielleicht eine Idee?

*****

Wie denkt Ihr über Geocaching Socken? Wäre das was für Euch? Wie immer freue ich mich auf Eure Kommentare…

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

  Eine Antwort zu “Geocaching Socks: Mein großer Test!”

  1.  

    Hallo Saarfuchs,
    auch ich habe seit über einem Jahr alle 3 Sockenvarianten und von den orangen Kurzsocken sogar 5 Paar, weil die mir am allerbesten gefallen. Ich ziehe bei Cachetouren und auch bei richtig langen Wanderungen an (längste war 50km) und hatte bisher nie Probleme. keine Blasen, kein Kneifen, aber auch kein hin- und her rutschen! Die blauen habe ich im Spätherbst an, wenn’s schon kalt ist, die Wintervariante ertrage ich nur bei Minustemperaturen, da mir das auf längeren Touren sonst einfach zu heiß wird.

    Schade, dass Kunert die Produktion einstellt, da muss ich doch gleich mal noch gucken, ob ich noch welche in meiner Größe bekomme 😉

    Herzliche Grüße von (Chris)Tine2205

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)

Translate »