Feb 122012
 

“Begeisterung ist der nie erlahmende Impuls, der uns beharrlich unser Ziel verfolgen lässt.”
(Von Norman V. Peale, amerik. Autor, 1898-1993)

Und begeistert war ich! Vor gut einem Jahr habe ich meinen zweiten Versuch gestartet, eine spezielle Badge in meine Statistik zu bekommen: Die Daily Cacher Badge in Diamant.


Dafür muss man an 365 aufeinander folgenden Tagen mindestens einen Cache oder ein Event loggen.

Vor zwei Tagen war es dann endlich soweit – mit dem Besuch des Events “Stiftswald GC Hütten-Mini-Stammtisch IV” hatte ich meinen 365sten Cache/Event in Folge geloggt und damit eine weitere Diamant-Badge meiner Statistik hinzugefügt.


Wenn ich nun auf dieses letzte Jahr zurückblicke, so hat alles recht einfach angefangen. Im Februar ist es schon bis nach 18:00 Uhr hell – einem Cache nach Feierabend stand also nichts entgegen…

Auch war der Weg von der Arbeit nach Hause noch “gut gefüllt” mit Tradis, die sich schnell “abernten” ließen. Dazu kam noch, dass ich oft ein bis drei Mal die Woche beruflich nach Darmstadt musste und so das Einzugsgebiet für meine täglichen Caches gut vergrößert hatte.

Im Spätsommer stellte sich dann die Frage nach dem Urlaub – Urlaub ist ja was Schönes und Entspannendes – aber wie gewährleistet man, dass es auch jeden Tag einen Cache zu finden gibt? Und die Frau muss ja dann auch noch mitziehen… also mal einen Radurlaub rausgesucht – mit dem Fahrrad ist man flexibel und kann unterwegs auch noch einen Cache mitnehmen. Rückblickend war es ein sehr schöner Urlaub – wir waren den Etschtalradweg von Marls bis zum Gardasee geradelt und hatten jeden Tag einen Cache gefunden. 

Dann kam der Herbst und der Winter… jeden Tag wurde es früher dunkel und oft musste ich mit künstlichem Licht im Wald die Dose suchen. Der Spaß hielt sich dabei in Grenzen. Aber das Ziel wollte erreicht werden.

Ab und zu war mal schlechtes Wetter – aber es gibt ja gute Kleidung und ein Tradi ist bei Regen ja auch schnell erledigt… 


Als Ende November die Tradis auf dem Weg zur Arbeit knapp wurden, kamen Anfang Dezember die Adventskalender-Caches raus – die haben mich dann wieder gerettet. Vielen Dank an die Owner im Saarland und in Hessen dafür!

Nach Weihnachten bis über Silvester stand dann nochmal ein Urlaub an. Um das Ziel nicht noch auf die letzten Tage zu gefährden, haben wir dann unseren ersten richtigen Cacheurlaub geplant: Cachen auf Mallorca – und das war ein Traum. Das war definitiv einer unserer schönsten Urlaube bisher – abwechslungsreich mit Sightseeing und Wanderungen.

Ende Januar wurde es dann noch einmal richtig hart – es wurde extrem kalt und es fiel auch etwas Schnee… aber immer das Ziel vor Augen, wurde auch hier jeden Tag ein Cache geloggt.

Rückblickend muss ich sagen, dass wirklich alles gut gelaufen ist – ich musste beruflich nicht in ein Gebiet ohne Caches, ich wurde nicht krank und meine Frau hat mich wirklich gut bei diesem Projekt unterstützt!

Falls noch jemand einen Challenge-Cache kennt, den man erst loggen darf, wenn man ein Jahr am Stück gecached hat, so würde ich mich über einen kurzen Kommentar freuen.

Bei diesem Projekt ist als Nebenprodukt noch eine volle “Plaziert am” Cachematrix abgefallen – aber auch hierzu habe ich keinen Challenge-Cache gefunden.


Nach so einem Projekt stellt sich dann doch gleich die Frage nach dem nächsten Ziel – auch dass ist schon in Sichtweite – das Project 366. Dazu fehlt mir nur noch der kommende Schalttag und dann ist auch jeder Kalendertag mit mindestens einem Cache oder Event gefüllt…

Und danach? 

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

  13 Antworten zu “Ein Jahr lang jeden Tag einen Cache suchen!”

  1.  

    Ja, ich hab das auch am 1. Januar 2014 gestartet. In Berlin ist das nicht schwer und ich hatte erst 2 Monate vorher mit Geocachen angefangen. Nach dem Jahr konnte ich dann einfach nicht aufhören :-) und habe dann bis zur 600 durchgehalten. Dann wurde der Aufwand zu hoch.
    Hier noch ein Challengecache zur vollen Matrix des Versteckdatums: http://coord.info/GC35KKG
    in Berlin.

  2.  

    Mein Maximum waren 125 Tage am Stück – und das ohne eigenes Automobil. Meine Kiste ar und ist immer noch wegen meinem Projekt "Ein Jahr lang mit ÖPNV fahren" abgemeldet.
    125 Tage am Stück war schon eine stramme Herausforderung. Mit dem Zug zur Cache-Location; mit dem Bus; Cacher-Freunde belabern, das man cachen gehen könnte; im erwanderbaren Umkreis bloß nicht zuviel abgrasen, damit für den Tag ohne fahrbaren Untersatz war über bleibt, etc.

    Schluss war dann im September auf Borkum. Wherigo-Cachen mit dem Smartphone war ´ne Katastrophe und der Sonnenuntergangscache wollte sich mir/uns nicht erschließen.

    Naja, was soll´s; wenn mein Auto demnächst wieder angemeldet ist, starte ich vielleicht den zweiten Versuch. Und mit einem Job in Saarbrücken und Schweizbesuchen alleweil, sollten sich auch da jeden Tag nach der Arbeit etwas finden lassen.

    :-)

    Gruß Tom aka Sawyer

  3.  

    Auch von mir herzlichen Glückwunsch :)
    Für uns geht es in diesem Jahr in die Dominikanische Republik :)

  4.  

    Zunächst möchte ich mich mal ganz herzlich bei allen Bedanken, die mir hier einen Kommentar hinterlassen haben!

    Und dann natürlich noch auf ein paar Punkte eingehen…

    Die Cacheplazierungsmatrix pro Tag habe ich leider auch schon voll – aber vielleicht kennt jemand eine Challenge genau für die Plazierungsmatrix?

    Leider bin ich durch diese Aktion weder schlanker noch fitter geworden :-( aber ich glaube, dass sich wenigstens mein Immunsystem verbessert hat – ich hatte schon lange keinen Schnupfen mehr ;-)

    Danke & Gruß,
    Joerg

  5.  

    Eine Riesenverneigung vor dieser Großtat. Mir schwebt das schon mal zwischendrin als Traum vor und wird gleich wieder als unmachbar weggewischt. Anscheinend geht es ja doch. Bravo!

    Was mich interessiert ist, ob du durch die andauernden Aktivitäten auch einen gesundheitlichen Nutzen spüren konntest. Bist du fitter oder schlanker oder sportlicher geworden?

  6.  

    Ich kann die Arbeit daran gut nachvollziehen, ich bin ebenfalls seit 16.04.2011 dabei und sehe nun langsam dem Ende entgegen. Glücklicherweise bin ich auch im Außendienst, aber langsam werden die Caches knapp und ich freue mich über jeden neuen Cache im Nahbereich, der mir am Wochenende bei Terminnot aus der Patsche hilft. Aber Spaß macht es doch noch.

  7.  

    Ist zwar keine 365-Streak-Challenge, aber die 100 Tage sind ja auch abgedeckt. Schau mal: GC2M1EV
    Liegt bei Wiesbaden und damit ein Umweg aus dem Saarland auf Deiner Fahrt nach Darmstadt. Ist es doch wert! ;-)
    Gruß Albatross1901

  8.  

    "Und danach?"
    Wie wäre es denn mit In jedem Land Europas einen Cache gefunden zu haben?

    oder vielleicht die Funde nach Cacheplazierungsmatrix pro Tag zu füllen?

    Es gibt doch genug Möglichkeiten!

    Ansonsten Glückwunsch, ist sicher nicht einfach gewesen!

  9.  

    Herzlichen Glückwunsch! Das ist wirklich 'ne starke Leistung!

    365/366er-Challenges gibts übrigens einige. Hier mal ein paar Beispiele:

    http://coord.info/GC2P6JD
    http://coord.info/GC2PDA1
    http://coord.info/GC2BR8B
    http://coord.info/GC2KKX4

    Liebe Grüße,
    dieSulzer

  10.  

    Oder GC2BR8B

    Grüße IG.

  11.  

    Gratuliere! Tolle Leistung!

  12.  

    Vielleicht führt Dich der Weg ja mal in den Augsburger Raum. Dann wäre http://coord.info/GC35C2Q genau das Richtige für Dich. Grüße vom Lechfeld sendet Rumburak67

  13.  

    Ich muss sagen, Hut ab!
    Am 19.04.2011 habe ich angefangen, aber zum 02.01.2012 entkräftet nach 258 Tagen aufgegeben, es ging einfach nicht mehr. Leider gab es in Merzig keine Adventskalenderserie und jeden Tag nach Saarburg oder Wadgassen zu fahren war finanziell und psychisch nicht mehr machbar.
    Ich glaube auch nicht, dass ich irgendwann nochmal einen neuen Versuch starten werde…

    Riesenleistung!

    Die Geocräsher

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)

Translate »