Mystery-Wizard: Update bei der EXIF-Anzeige

Aktuell ist der beliebte EXIF-Viewer von Jeffrey Friedl nicht mehr verfügbar, was dazu führt, dass auch der Link im Mystery-Wizard logischerweise nicht funktioniert. Daher habe ich ein Update veröffentlicht um mit dieser Situation umzugehen.

In diesem Beitrag zeige ich Euch, wie Ihr (falls nicht schon automatisch geschehen) das Update installieren könnt und was ich in der aktuellen Version verändert habe. Schaut doch mal rein!

 

 

Der EXIF-Viewer von Jeffrey Friedl

Bisher hatte der Mystery-Wizard nur eine recht eingeschränkte Anzeige von EXIF-Daten bei den in den Listings verwendeten Bildern. Zusätzlich befand sich am rechten Rand noch eine Schaltfläche, mit der das jeweilige Bild im Exif-Viewer von Jeffrey Friedl geöffnet werden konnte. Leider ist diese externe Webseite nun schon seit einigen Wochen nicht mehr verfügbar. Im Blog des Entwicklers war vor einiger Zeit folgendes zu lesen:

Yeah, sorry about that. It seems that some TicTok users with wide followings posted about it, and my bandwidth costs started shooting up. But worse than that, it was crashing my server and bringing the machine to its knees. I can deal with costs, but have to figure out what kind of accesses were causing the machine to die. I’ve no energy for it at the moment, so it’ll be offline for a while, sorry. —Jeffrey

Das Problem war wohl, dass ein TikTok-Nutzer mit einer großen Reichweite über Jeffreys EXIF-Viewer berichtet hatte, was dazu geführt hat, dass es in kurzer Zeit soviele Zugriff auf sein Tool gab, dass sein Server in die Knie gegangen war. Daher hat Jeffrey seinen beliebten Viewer (hoffentlich nur kurzfristig) von seiner Webseite entfernt. Ober er ihn wieder online stellen wird, ist derzeit noch offen …

 

Die Suche nach vernünftigen Alternativen

Das Schöne an der der Webseite von Jeffrey war, dass sich der Viewer über die URL aufrufen ließ und dabei die URL des zu analysierenden Bildes übergeben werden konnte. So war es für mich recht einfach einen entsprechenden Link im Mystery-Wizard zu platzieren, über den eine weiterführende Analyse eines in ein Listing eingebundenes Bild möglich war.

Natürlich habe ich mich umgehend auf die Suche gemacht eine vergleichbar gute Alternative zu finden – bisher leider ohne Erfolg: Entweder waren die angezeigten Informationen recht bescheiden oder das Bild musste auf die Seite hochgeladen werden oder die URL musste per POST-Befehl an die Webseite geschickt werden.

Falls Ihr einen guten Online-EXIF-Viewer kennt, der über eine URL aufgerufen werden kann und das zu analysierende Bild an diese URL angehängt werden kann, so schreibt bitte eine kurzen Kommentar unter diesen Beitrag und ich schaue mal, ob ich ihn in den Mystery-Viewer integrieren kann.

 

Die Erweiterung der EXIF-Anzeige im Mystery-Wizard

Als erste Änderung habe ich die Schaltfläche mit dem Aufruf von Jeffreys EXIF-Viewer auf dem Mystery-Wizard entfernt. Bisher verwendete der Wizard eine Bibliothek namens exif-parser, die nun schon seit mehr als fünf Jahren nicht mehr aktualisiert wurde. Diese habe ich nun durch die Bibliothek exifreader, welche noch aktive weiterentwickelt wird, ersetzt und die Implementierung angepasst.

Durch die Verwendung der neuen Bibliothek werden nun mehr EXIF-Daten angezeigt und sogar das eingebettete Thumbnail dargestellt.

Auch die Anzeige der eingebetten GPS-Daten ist dadurch ausführlicher geworden:

Ich hoffe diese Änderungen helfen Euch ein wenig über den Verlust von Jeffreys EXIF-Viewer hinweg?

Das Update auf die neue Version

Ihr könnt die neue Version des Mystery-Wizards über die Aktualisieren-Funktion Eures Scriptmanagers (Greasemonkey, Tampermonkey, Violentmonkey, …) installieren. Sollte das wider Erwarten nicht funktionieren, so könnt Ihr dieses User-Script auch über einen Klick auf den folgenden Link installieren:

Download Mystery Wizard Userscript!

Falls Ihr den Mystery-Wizard noch nicht kennt und nicht wisst, wie Ihr ihn installieren könnt, so findet Ihr in dem Artikel “Mystery-Wizard: Versteckte Informationen im Listing anzeigen!” eine Anleitung und Beschreibung der Grundfunktionen. Im Lauf der Zeit habe ich einige Artikel geschrieben, die die jeweiligen Erweiterungen erläutern. Darunter ist auch ein Beitrag, der einen kompletten Satz meiner Schulungsfolien zum Mystery-Wizard enthält.

Wenn die Installation oder das Update erfolgreich war, so solltet Ihr den folgenden Hinweis sehen, sobald Ihr ein Geocaching-Listing in Eurem Browser öffnet:

Um diesen Hinweis zu schließen, klickt Ihr einfach in den Bildschirm und die Infobox verschwindet.

 

Eine Bitte an Euch

Leider habe ich aktuell nur wenig Zeit den Mystery-Wizard weiterzuentwickeln. Daher ist auch die Testphase für diese Version etwas kurz geraten. Sollten Euch als Fehler auffallen, so schreibt bitte einen aussagekräftigen Kommentar unter diesen Beitrag und ich werde mal schauen, ob und wie ich den gemeldeten Fehler beseitigen kann.

** ** ** ** ** **

Wie gefällt Euch dieses Update? Was wünscht Ihr Euch noch für die Zukunft? Wie immer freue ich mich auf Eure Kommentare unter diesem Beitrag!

 Facebooktwitterpinterest

Saarfuchs

Jörg (Saarfuchs) betreibt Geocaching seit 2008. Sein besonderes Interesse galt zunächst Mysteries, dann den T5-Caches und mittlerweile den Lostplaces. Zu seinen Hobbies gehören Reisen, Fotografieren, Bergwanderungen und Hochtouren. Er geht weltweit auf Dosen-Suche und berichtet in seinem Blog regelmäßig mit vielen Fotos über sein “Geocaching” und damit verwandte Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert