Wandermulti: Hohle Felsen Tour [Video]

Vor einiger Zeit waren saarzwerg und ich mal wieder im Pfälzerwald unterwegs: Wir sind den Multi „Hohle Felsen Tour“ gewandert, der über den gleichnamigen Wanderweg führt.

Wie gewohnt findet Ihr in diesem Beitrag Informationen zur Wanderung und den Geocaches auf der Strecke, den gpx-Track der Tour und ein kleines Video von den interessantesten Stellen unterwegs. Kommt mit auf die virtuelle Wanderung!

 

 

Der Multi Hohle Felsen Tour

Sowohl die Wanderung als auch der Multi Hohle Felsen Tour starten offiziell am Wanderparkplatz Moosbachtal, der neben einem kleinen See an der Zufahrt von der B427 zur Dahner Hütte (PWV-Hütte im Schneiderfeld) liegt. Ich möchte Euch jedoch empfehlen noch bis zum Parkplatz der Dahner Hütte weiterzufahren und die Wanderung dort zu starten. Das hat den Vorteil, dass Ihr danach in der Hütte einkehren könnt.

Da Wanderung hat etwa 11 Kilometer und es sind insgesamt 270 Höhenmeter zu überwinden – also eine eher gemütliche Tour, die auch gut von einem ungeübten Wanderer absolviert werden kann. Mit Geocaching und Fotografieren benötigen saarzwerg und ich gute drei Stunden für die Runde.

Wir starten am Parkplatz der Dahner Hütte und werfen zunächst einen Blick auf die aufgestellte Wanderinformationstafel.

Leider sind auf dieser Tafel nur die Premiumwanderwege eingezeichnet und so können wir die Hohle Felsen Tour nicht darauf finden. Dennoch ist unser Wanderweg gut markiert, wie folgen immer den roten Markierungen (zweites Schild von oben).

Die ersten 1,5 Kilometer sind flach und verlaufen durch ein breites grünes Tal.

An den Pferdekoppeln zweigt unser Wanderpfad schließlich nach rechts ab und steigt an.

Wir wandern bei einer sehr moderaten Steigung quer zum Hang bis ganz nach oben.

Der höchste Punkt der Tour befindet sich an den Hohlen Felsen, einer sehr beeindruckenden Felsformation, die aus mehreren großen und zum Teil ausgehöhlten Felsen besteht.

Am lnteressantesten finde ich diese „Dachstütze“, die die Natur hier im Bundsandstein geschaffen hat.

Fast alle großen Felsen haben ein weit herausragendes Dach – eine ideale Stelle, um sich bei einem Regenschauer unterzustellen.

Diese ausladenden Dächer scheinen auch die Kletterer anzuziehen? An einigen Stellen sehen wir Sicherungsringe und -haken. In diesem Dach hängst sogar noch ein komplettes Pärchen. Ob das alles noch stabil und benutzbar ist, sei mal dahingestellt – schaut auf jeden Fall schon recht alt aus.

Wir wandern an den Hohlen Felsen vorbei. An einer Stelle gibt es sogar einen kleinen Gang, der in den Fels hinein bis zu einem Fenster führt, welches ich Euch im Video weiter unten zeige.

Nach den Hohlen Felsen macht unser Wanderpfad eine Biegung und führt über enge Serpentinen steil nach unten ins Tal. Ich bin echt froh, dass wir diese Wanderung in umgekehrter Richtung gelaufen sind – denn sonst wäre dieser Abstieg sicher ein sehr anstrengender Aufstieg.

Im Tal angekommen, wird der Weg wieder breiter und wir wandern einige Kilometer leicht bergab entlang eines kleinen Tals, welches mit der Zeit immer breiter wird.

Aus dem Bach werden weiter unten einige aufgestaute Seen.

Ein weiteres Highlight der Tour ist sicher der Seerosenweiher mit seinen Bänken, die zum Verweilen einladen.

Bestimmt die halbe Fläche des Sees ist schon mit Seerosen bedeckt, die zum Zeitpunkt unserer Wanderung gerade blühen.

Von Weiher geht es über breite Wege nur noch flach weiter bis zum Parkplatz an der Dahner Hütte.

 

Die Geocaches auf der Strecke

Auf dieser Tour gibt es leider nur zwei Geocaches zu suchen: Zum Einen den Wandermulti Hohle Felsen Tour, der über den kompletten Wanderweg verläuft. Der Multi besteht aus sieben Stationen und dem Final. Alle Stationen waren leicht zu finden und eindeutig zu bestimmen. Am Ende suchen wir eine große Munitionsbox, die ebenfalls gut zu finden ist.

Zum Anderen konnten wir noch den Tradi  „Die hohlen Felsen“ suchen und finden. Wie leicht zu erraten ist, befindet sich dieser Tradi in unmittelbarer Nähe zu den Hohlen Felsen. saarzwerg hat ihn erspäht und uns ins Logbuch eingetragen.

 

Das Video zum Wandermulti

Dieses Mal habe ich unterwegs weniger Bilder gemacht und stattdessen einige Videoclips aufgenommen. Das folgende Video zeigt in sechseinhalb Minuten die – meiner Meinung nach – interessantesten Stellen der Wanderung. Das Highlight der ganzen Tour sind sicherlich die Hohlen Felsen, von denen diese Tour ihren Namen bekommen hat.

Falls Ihr dieses Video lieber auf Youtube anschauen mögt, so klickt einfach auf diesen Link.

 

Interaktive Karte der Wanderung

Auf der folgenden Karte könnt Ihr den genauen Verlauf meiner Geocaching-Tour entlang des Multicaches Hohle Felsen Tour sehen. Die Karte ist interaktiv: Ihr könnt hinein- und herauszoomen und die Marker anklicken. Bei den Geocaches öffnet ein Klick auf den Namen das zugehörige Listing auf geocaching.com. Natürlich wurden die Koordinaten des Multis nicht korrigiert.

Falls Euch meine Tour interessiert, so könnt Ihr hier meine gpx-Datei mit allen Wegpunkten und Geocaches herunterladen.

** ** ** ** **

Wie hat Euch diese Tourempfehlung gefallen? Seid Ihr selbst schon im Pfälzerwald unterwegs gewesen? Was sind Eure Empfehlungen für diese Region? Wie immer freue ich mich auf Eure Kommentare unter diesem Beitrag!

 Facebooktwitterpinterest

Saarfuchs

Jörg (Saarfuchs) betreibt Geocaching seit 2008. Sein besonderes Interesse galt zunächst Mysteries, dann den T5-Caches und mittlerweile den Lostplaces. Zu seinen Hobbies gehören Reisen, Fotografieren, Bergwanderungen und Hochtouren. Er geht weltweit auf Dosen-Suche und berichtet in seinem Blog regelmäßig mit vielen Fotos über sein “Geocaching” und damit verwandte Themen.

2 Kommentare:

  1. Hallo Jörg,

    Ich finde deine wöchentlichen Wandertourenberichte einfach klasse. Da hat man das Gefühl, mit dabei gewesen zu sein. Wenn ich mal in eurer Ecke Urlaub machen sollte, hätte ich dann schon reichlich Programm.
    Danke dafür.

    Viele Grüße
    Der Nerd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.