Jun 232016
 

Auf dem Mega-Event “dat is Kowelenz” möchte ich Euch die Vulkaninsel Teneriffa näherbringen und Euch Anregungen und Tipps geben. Mit vielen Bildern möchte ich Euch ein wenig in Urlaubsstimmung versetzen und zeigen, warum sich gerade für Geocacher eine Reise lohnt. Hier ein kleines Video als Vorgeschmack …

Teneriffa ist eine Vulkaninsel, die im Atlantik vor der Küste von Marokko und der Westsahara liegt. Sie gehört zu Spanien und ist etwas mehr als halb so groß wie Mallorca. Die höchste Erhebung von Teneriffa ist der Teide mit 3718 Metern und damit auch der höchste Berg von ganz Spanien.

Die Insel bietet eine grandiose und abwechslungsreiche Natur, die sich zum Erwandern anbietet. Gerade die fast endlosen Vulkanlandschaften und die tiefen Schluchten machen für mich den besonderen Reiz der Insel aus.

In Juni 2012 und im März 2016 habe ich zusammen mit saarzwerg Teneriffa besucht und erkundet. Geocaching war dabei unser Reiseführer. Uns ging es jedoch nicht um “Masse” sondern um das “Erleben” dieser Vulkaninsel. Wem es ausschließlich um Powertails geht, der wird sich sicher langweilen …

In meinem Vortrag möchte ich Euch Tipps und Anregungen zu Geocaching-Touren auf Teneriffa geben.

Ich werde mit Euch Puerto de la Cruz und San Cristóbal de La Laguna besuchen. Wir fahren mit dem Auto bis zum Ende der Welt (… naja, eher bis zu einem sehr entlegenen Zipfel von Teneriffa). Überall gibt es Dosen zu suchen.

Wir werden uns ein paar der reichlich vorhandenen Earthcaches anschauen und dabei auf die Vulkanhochfläche in die Caldera fahren. Dort wollen wir den Teide besteigen und schauen, welche der Dosen in über 3500 Metern Höhe gut erreichbar sind.

Ich werde einige Wanderungen mit Euch unternehmen: Wir erwandern die Höllenschlucht, den jüngsten Vulkan Teneriffas, eine Mondlandschaft und die Schlucht von Masca. Letztere ist wohl die bekannteste Wanderung auf ganz Teneriffa – und es gibt eine bequeme Möglichkeit diese zu erleben.

Aber auch die Lostplaces sollen nicht zu kurz kommen – ich führe Euch in einen verlassenen Staudamm, an ein ehemaliges Pumpenhaus und in eine Geisterstadt.

Zum Abschluss meines Vortrages nehme ich Euch mit auf meine absolute Lieblingswanderung ins Anaga-Gebirge: ein kleines Abenteuer. Von Punta del Hidalgo wandern wir durch einen inzwischen nicht mehr benutzten Kanal hinauf zum Weiler Batán und über einen steilen Abstieg und einen Flusslauf wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt. Für mich war es anstrengend, aber auch ein tolles Erlebnis.

Ich hoffe, ich konnte Euch etwas neugierig auf Teneriffa machen? Wenn ich Euer Interesse geweckt habe, so findet Ihr meinen Vortrag “Teneriffa für Geocacher” auf dem Mega-Event “Dat is Kowelenz”, samstags um 11:00 Uhr in Tagungsraum 4 der Rhein-Mosel-Halle.

** ** ** ** **

Plant Ihr das Mega-Event in Koblenz zu besuchen? Interessiert Ihr Euch für eine Geocaching-Reise nach Teneriffa? Was möchtet Ihr in diesem Vortrag sehen und hören? Wie immer freue ich mich auf Eure Kommentare unter diesem Beitrag.

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)

Translate »