Fünf Labcaches bei project-gc.com

Auf der Webseite project-gc.com wurden fünf Labcaches platziert. Wen die Werbung nicht stört und wer sich gerne fünf zusätzliche Founds auf seinen Zähler anrechnen lassen möchte, dem sei dieses Lab Adventure empfohlen.

In diesem Artikel zeige ich Euch, was für diese fünf Punkte zu tun ist. Es dauert weniger als 20 Minuten …

 

 

Die Vorbereitung

Da seit Anfang 2019 der Webplayer bei den Labcaches abgeschaltet wurde, müsst Ihr Euch die HQ-eigene App „Adventures“ auf Euer Smartphone laden. Wo Ihr die findet und wie sie funktioniert, habe ich ja schon ausführlich in meinem Blogbeitrag „Die neuen Adventure Labs – Fluch oder Segen?“ beschrieben.

Nachdem Ihr diese App installiert habt, solltet Ihr als nächstes einen QR-Code mit Eurem Smartphone scannen. Diesen QR-Code findet Ihr entweder auf der alten Labcache-Seite des HQ

… oder auf der Seite von project-gc.com.

Den solltet Ihr nun abscannen! Wichtig: Ihr müsst obige project-gc.com besuchen, damit für die folgenden 24 Stunden die Lsöungsworte angezeigt werden. Benötigt Ihr länger, so müsst Ihr erneut auf diese Seite gehen um die Lösungwörter für die nächsten 24 Stunden zu aktivieren.

Nach dem Scannen sollte Euer Smartphone erkennen, dass der QR-Code zu der Adventures-App gehört, und anbieten diese zu öffnen und das entsprechende Lab-Adventure zu starten. Wenn das Alles richtig funktioniert hat, dann sollte der Bildschirm Eures Smartphones nun wie folgt ausschauen:

Bitte stört Euch nicht daran, dass dieses Lab-Adventure mehrere Hundert Kilometer entfernt ist. Da der Autor Werbung für project-gc.com machen möchte, könnt Ihr dieses „Abenteuer“ natürlich überall spielen. Auf einen sogenannten „Geofence“, der eine zu große Entfernung bei der Eingabe der Lösungen unterbindet, wurde hier bewusst verzichtet.

 

Das Spielen des Lab-Adventures „project-gc.com“

Um dieses Lab-Abenteuer nun zu starten, klickt ich rechts unterhalb der Grafik auf Start. Nun erscheint der folgende Bildschirm.

Es wird nun der erste Labcache mit dem Namen „FAQ“ angezeigt. Um genaueres zu Erfahren klicke ich auf „Details anzeigen“. Es folgt dieser Bildschirm.

Hier erfahre ich, wo ich auf der Webseite project-gc.com nachschauen muss, um das Codewort für die Lösung zu finden. Da die Erklärung ziemlich genau ist, finde ich die entsprechende Stelle recht fix:

Das dort dort angezeigte Codewort gebe ich nun in der Adventures-App auf meinem Smartphone ein.

Bingo! Die Lösung wird von der App akzeptiert und mit einem Glückwunsch quittiert.

Schon habe ich meinen ersten Found-Punkt für heute erhalten. Jetzt klicke ich auf „Journal ansehen“ …

… und dann auf „Weiter“ um den nächsten Labcache in diesem „Abenteuer“ angezeigt zu bekommen.

So spiele ich mich langsam durch die fünf Aufgaben. Als Nächstes schaue ich mich bei den Support-Informationen um. Auch dieses Codewort ist schnell gefunden. Anschließend soll ich auf die Membership-Seite gehen und ermitteln, wie teuer eine Mitgliedschaft für drei Jahre ist. Den Wert in Euro gebe ich als Lösung in die App ein und verbuche den dritten Found-Punkt für mich. Dann soll ich mir meine eigene Statistik anschauen. Das wird mit dem vierten Lösungswort „belohnt“.

Für den letzten Labcache muss ich nun etwas mehr tun. Ich erfahre, dass ich den Challenge-Checker ausprobieren soll. Dafür muss ich eine Challenge finden, die ich erfülle und die vom Challenge-Checker von project-gc.com unterstützt wird. Ich schaue in GSAK in meiner Fund-Datenbank nach und werde fündig:

So wird mir auch das letzte Lösungswort angezeigt und …

… ich kann dieses Lab-Adventure abschließen.

 

Eine GPX-Datei dieser Labs für GSAK

Leider hat sich das HQ immer noch nicht dazu durchgerungen für die erfolgreich gelösten Lab-Adventures eine GPX-Datei anzubieten, die interessierte Geocacher dazu nutzen können ihre eigene Statistik in GSAK zu pflegen. Also hab‘ ich mir selbst eine gebastelt. Wenn Ihr mögt, so könnt ihr sie hier herunterlanden:

Bitte beachtet, dass ich bei einigen Angaben (GC-Code, Datum der Veröffentlichung, …) willkürliche Werte nehmen musste, da mir die richtigen nicht bekannt sind. Die Koordinaten habe ich in mein Heimatdorf verlegt, damit mir diese Labcaches nicht die Länderstatistik verändern.

 

Mein Fazit

Ich finde, dass dieses Lab-Adventure nicht wirklich den Namen verdient. Es ist in meinen Augen eine dreiste Marketingmaßnahme um die Webseite bekannter zumachen und mehr zahlende Kunden zu gewinnen. Aber da das HQ ja selbst Werbung für project-gc.com macht, ist diese kommerzielle Art des Labcaches natürlich voll in Ordnung.

Die Geocacher, die das nicht stört – für die sind das natürlich fünf leicht und vor allem schnell verdiente Punkte. Gerade mal 20 Minuten habe ich (samt den vielen Bildschirmabschüssen) für das komplette „Abenteuer“ benötigt.

Für die, die sich die Werbung nicht antun möchten, die Punkte aber schon haben möchten, sind die richtigen Antworten schon in den einschlägigen Facebookgruppen zu finden … vielleicht kommt das HQ ja endlich zu der Erkenntnis, dass die Nur-App-Variante dann doch keine so gute Idee war und der alte Webplayer samt GPX-Dateien den Komfort erheblich steigern würde?!

** ** ** ** **

Interessiert Euch dieses Lab-Adventure? Habt Ihr es selbst schon gespielt? Wenn ja, wie hat es Euch gefallen? Wie immer freue ich mich auf Eure Kommentare unter diesem Beitrag!

 Facebooktwitterpinterest

Saarfuchs

Jörg (Saarfuchs) betreibt Geocaching seit 2008. Sein besonderes Interesse galt zunächst Mysteries, dann den T5-Caches und mittlerweile den Lostplaces. Zu seinen Hobbies gehören Reisen, Fotografieren, Bergwanderungen und Hochtouren. Er geht weltweit auf Dosen-Suche und berichtet in seinem Blog regelmäßig mit vielen Fotos über sein “Geocaching” und damit verwandte Themen.

12 Kommentare:

  1. Die Labcaches wurden offline genommen. Leider bevor ich Sie loggen konnte :-(
    Es war das erste mal, dass ich mich mit einem Labcache auseinandergesetzt habe. Ich muss doch sagen, das hat für mich eigentlich nicht viel mit dem Sinn von Geocachen zu tun. Daher bin ich eigentlich doch nicht soooo traurig, dass es bei mir jetzt nicht mehr geklappt hat. Mal schauen, was es sonst so für Labcaches gibt. Für die Statistik wäre ja wenigstens einer schon ganz nett…

  2. Man kann mit GSAK-Makros recht kommod diese Adventure-Lab-Caches abbilden.

    1. https://gsak.net/board/index.php?showtopic=34284&view=findpost&p=265622 runterladen.
    2. Wegpunkt anlegen (Typ etc. völlig egal, er dient nur als Wirt und wird vom Makro gelöscht – ich arbeite aus Bequemlichkeit mit einer eigenen, ansonsten leeren Datenbank und verschiebe die erstellen Caches mit Datenbank-Verschieben).
    3. https://labs.geocaching.com/logs für die Titel besuchen.
    4. Alles im Formular des Makros ausfüllen.

    Ich habe dann noch das Makro „Country, State, County – Overwrite“ und im Menü Datenbank „Elevation“ laufen lassen.

    Und die Dinger sind natürlich alle auf einem Punkt. Aber das ändere ich für einen Lab Cache jetzt nicht auch noch.

    Ist jedenfalls in weniger als einer Minute erledigt.

  3. Mal eine andere Art etwas zu LERNEN

  4. Ich habe schon Probleme auf der FAQ Seite ein Codewort zu erkennen. Alles durchgesehen. Woran erkennt man es?

  5. Oh, danke für den Hint. Den Spaß gönne ich mir. Das Problem nur, dass ich außer „Membership“ keinen der Codes finde?! Die App offen und parallel am Desktop auf Project-GC unterwegs, kann ich weder unter FAQ, noch Support, in den Settings der Profile stats und auch nach einem erfüllten Checker ein Codewort oder ähnliches entdecken. Woran kann das denn liegen? Hast du / hat wer eine Idee? Seltsam …

  6. Hi Jörg,
    du findest das Lösungswort unter der Profilstatistik und dann mit dem kleinen grauen Pfeil die Einstellungen öffnen/aufklappen….
    happy hunting!

  7. Danke, dass du mich hiermit auf diese Lab-Caches aufmerksam gemacht hast. Konnte auch alle gut finden. Nur den „Profile stats“ nicht. Hab schon mehrfach das „Statistiken“-Menü durchforstet, aber ich finde die Lösung einfach nicht. Kannst du mir sagen, wo genau (in welchem Untermenü) ich suchen muss?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.