Kurznachricht: HQ beendet die Couch-Labcaches bei project-gc.com!

Scheinbar waren die fünf Labcaches bei project-gc.com, die als Werbung eingesetzt wurden, nicht mit dem HQ abgesprochen.

Seit heute können Labcaches nicht mehr gespielt werden. Das behauptet zumindest eine Infobox! Aber ist das wirklich so?

Um die Labcaches auf project-gc.com zu starten, musste der folgende Link  https://project-gc.com/Home/PGC-AdventureLab geöffnet werden. Die Informationen zu dem Lab-Adventure sind nun ausgegraut und über ihnen fällt eine dicke rote Infobox ins Auge:

Meine Übersetzung dieses Textes lautet:

Die Caches unseres Adventure Lab wurden auf Anfrage des HQ entfernt. Obwohl es zu 100% mit den Anforderungen kompatibel war, war es nie die Absicht des Hauptquartiers, dass Adventure Labs von zu Hause aus gespielt oder geloggt werden sollten.

Echt jetzt? Ja, warum sollte das HQ denn den Webplayer abschalten und „Geofencing“ in die Adventures-App einbauen, wenn sie wollten, dass die Labcaches weiterhin von überall geloggt werden können?

Also ich persönlich halte das für Augenwischerei von project-gc.com. Meiner Meinung nach war das ein ganz klar durchdachte Werbemaßnahme um möglichst viele Geocacher auf die eigene Webseite zu bekommen und dabei vielleicht noch die ein oder andere kostenpflichtige Mitgliedschaft abschließen zu können!

Und das Beste für Euch – project-gc.com hat zwar diese Infobox angebracht – die Labs sind jedoch weiterhin spielbar. Klingt komisch – ist aber zumindest bei mir so. Wenn ich auf den entsprechenden Link klicke, schaut die Seite in meinem Browser wie folgt aus:

Die Informationen sind zwar ausgegraut, ich kann sie jedoch noch lesen. Dabei fällt mir auf, dass die Zeile (ich habe sie rot markiert) darauf hinweist, dass die Lösungsworte noch bis um 2020-01-26 15:08:52 sichtbar sind. Die Zeit verlängert sich, wenn ich die Seite erneut im Browser lade.

Das macht mich neugierig und ich schaue bei den FAQs nach – und wirklich, das Lösungwort wird mir noch angezeigt:

Auch beim Support ist das Lösungswort noch zu sehen:

Der Preis für drei Jahre Mitgliedschaft in Euro wird ja sowieso immer angezeigt. Also schaue ich in der Statistik nach dem vierten Lösungswort. Und auch dieses ist immer noch zu lesen:

Für das fünfte und letze Lösungswort muss der Chellenge-Checker mit einer Challenge aufgerufen werden, die ich erfülle. Und wie zu erwarten war, wird mir auch hier noch das Lösungswort angezeigt:

Es ist mir unerklärlich, was die rote Infobox soll? Offensichtlich sind die Labcaches ja noch immer spielbar. Scheinbar nimmt es project-gc.com nicht ganz so ernst mit den Anweisungen des HQ? Mal schauen, wie die darauf reagieren? Es bleibt spannend …

** ** ** ** **

Wie denkt Ihr über diese Labcaches? Habt Ihr sie komplett durchgespielt? Wie immer bin ich gespannt auf Eure Kommentare unter diesem Artikel!

 Facebooktwitterpinterest

Saarfuchs

Jörg (Saarfuchs) betreibt Geocaching seit 2008. Sein besonderes Interesse galt zunächst Mysteries, dann den T5-Caches und mittlerweile den Lostplaces. Zu seinen Hobbies gehören Reisen, Fotografieren, Bergwanderungen und Hochtouren. Er geht weltweit auf Dosen-Suche und berichtet in seinem Blog regelmäßig mit vielen Fotos über sein “Geocaching” und damit verwandte Themen.

4 Kommentare:

  1. Wenn ich mir diverse Onlineforen so ansehe, dann war das nicht nur Werbung für Project GC, sondern auch für die Labs und die Labs App ganz allgemein. Zumindest war ich sehr überrascht zu lesen daß es anscheinend noch Landstriche (vor allem in USA) gibt, bei denen der nächste Lab Ewigkeiten weg ist. Insofern hat die Aktion wohl auch das Interesse an Labs geweckt.

  2. Also in der Lab App fehlt bei mir der Startbuttom rechts unter dem Bild. Scheinbar hat das HQ das Adventure gesperrt.

    • OK – das macht Sinn. Das war das einzige, was ich nicht überprüfen konnte, da dort bei mir abgeschlossen steht.

    • Michael Nörtemann

      Klar hab ich die gespielt. Und die Antworten waren ja auch ohne Hilfe gut zu finden. Allerdings sollte das mit diesen Couch LABs eine einmalige Aktion sein um auf sowas aufmerksam zu machen. Sicherlich war das ein Werbeeffekt und sicherlich war das eine neue Erfahrung für geocache, die in ihrer Nähe keine spielbaren LaBs haben……es gibt ja weltweit noch weiße LAB Cache Flecken und so hatten diese Leite auch mal ne Chance LABs zu lösen. Aber es sollte damit Schluss sein. Geocaching ist ein Outdoor Sport. Und ich möchte meine x gelösten Caches als Funde verbuchen und nicht als gelöste Rätselchen oder Fragen…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.