Mystery-Wizard: Update auf Version 3.0!

Heute habe ich einen neue Version vom Mystery Wizard veröffentlicht: die Version 3.0. Die größte Neuerung ist die Einführung kleiner Werkzeuge (Tools), die  beim Lösen von Mysteries helfen können.

Folgende Werkzeuge sind im Mystery-Wizard derzeit implementiert: Analyse von beliebigen Webseiten, Berechnung von Buchstabenwortwerten und ROT-Chiffren.

 

 

Installation oder Update

Falls Du schon den Mystery-Wizard verwendest, sollte er sich selbst aktualisieren. Das automatische Update hat funktioniert, wenn Du die folgende Infobox angezeigt bekommst, sobald Du ein beliebiges Geocaching-Listing in deinem Browser öffnest.

Die aktuelle Version ist leicht zu erkennen: sie hat die Versionsnummer 3.0 und die Buildnummer 1375. Die Version, die in deinem Browser installiert ist, kannst Du auch über den Menüpunkt „Hilfe“ im Menü des Mystery-Wizards anzeigen.

Falls Du den Mystery-Wizard noch nicht in Deinem Browser installiert hast, so findest Du die Anleitung in meinem Beitrag „Mystery-Wizard: Versteckte Informationen im Listing anzeigen!„.

Wenn Du schon einen Scriptmanager (z.B. Tampermonkey, Greasemonkey oder Violentmonkey) installiert hast, dann benötigst Du nur noch mein Mystery-Wizard-Script, welches Du unter dem folgenden Link aus meinem Blog herunterladen kannst:

Download Mystery Wizard Userscript!

 

Neue Werkzeuge (Tools)

Die größte Erweiterung in der aktuellen Version des Mystery-Wizards ist die Einführung des Menüpunktes „Werkzeuge“, der sich unter dem Punkt „Analyse“ befindet.

Ein Klick darauf öffnet ein Untermenü mit derzeit drei Werkzeugen, die jeweils durch einen Klick angezeigt werden können.

 

Die Webseitenanalyse

Manche Mysteries erstrecken sich über mehrere Webseiten. Das Listing konnte ja schon immer mit dem Mystery-Wizard analysiert werden. Ein Teil dieser Analyse kann nun auch auf einer beliebigen Webseite ausgeführt werden. Dazu gibt Ihr die Url der zu untersuchenden Seite oben in das Textfeld ein und klickt auf Analyse.

Anschließend werden die Seitenelement nach versteckten Informationen durchsucht. Wie auch bei der Analyse eines Listings bekommt Ihr die Auswertung angezeigt.

 

Die Berechnung des Buchstabenwortwertes

Ein Klick auf den Untermenüpunkt „Buchstabenwerte“ zeigt das Werkzeug zum Berechnen der Buchstabenwortwerte an. Gebt nun im oberen Textfeld den zu untersuchenden Text ein und klickt auf Analyse.

Anschließend wird der eingegebene Text an den Leerzeichen in Worte zerlegt und für jedes einzelne wird der Buchstabenwortwert berechnet. In der letzten Zeile findet Ihr die Gesamtsumme für den kompletten Satz.

Bitte beachtet, dass Umlaute und alle anderen Sonderzeichen mit 0 gewertet werden.

 

Die Berechnung aller Rotationen und Atbash

Falls Ihr mal auf eine kryptischen Text bei einem einfachen Mystery stoßt, so könnte es sich um eine einfache Verschlüsselung durch das Verschieben von Buchstaben handeln. Eine solche Verschlüsselung wird auch Caesar-Chiffre genannt. Ein Ausprägung davon ist Rot-13, ein Verfahren mit dem die Hinweise auf geocaching.com verschlüsselt sind. Bei Rot-13 wird das Alphabet um genau 13 Buchstaben verschoben.

Wenn Ihr Euren kryptischen Text in das obere Textfeld eingebt und auf Analyse klickt, so werden für den eingegebenen Text alle 26 möglichen Verschiebungen berechnet und angezeigt.

In der letzten Zeile wird die sogenannte „Atbash“-Veschlüsselung dargestellt. Dabei werden nicht die Buchstaben um eine bestimmte Anzahl „weitergeschoben“, sondern der erste wird mit dem letzten vertauscht und der zweite mit dem vorletzten und so weiter …

Sollte Euer kryptische Text mit einer Rot-1 bis Rot-25 oder mit Atbash verschlüsselt worden sein, so würde eine der dargestellten Zeilen den Klartext enthalten.

 

Noch eine Bitte

Falls Ihr im Mystery-Wizard einen Fehler findet, so würde ich mich über eine kleine Mail von Euch freuen. Bitte kopiert die Tabelle der Hilfe-Seite in die Mail und teilt mir mit, bei welchem GC-Code das Problem aufgetreten ist. Ihr findet meine Email-Adresse im Impressum (ganz oben links).

Bitte teilt mir auch mit, wie Euch der Mystery-Wizard gefällt und welche Funktionalitäten und welche Werkzeuge noch fehlen. Nutzt dazu bitte die Kommentarfunktion dieses Beitrages.

Auch freue ich mich über Hinweise, in welchen anderen Browsern oder Add-ons der Mystery-Wizard lauffähig ist.

 Facebooktwitterpinterest

Saarfuchs

Jörg (Saarfuchs) betreibt Geocaching seit 2008. Sein besonderes Interesse galt zunächst Mysteries, dann den T5-Caches und mittlerweile den Lostplaces. Zu seinen Hobbies gehören Reisen, Fotografieren, Bergwanderungen und Hochtouren. Er geht weltweit auf Dosen-Suche und berichtet in seinem Blog regelmäßig mit vielen Fotos über sein “Geocaching” und damit verwandte Themen.

19 Kommentare:

  1. Matz Bjurstrom

    Hi, is there an English translation of this wizard?

    • … not so far! But I’m thinking of creating an english version … but this will take some time to get familiar with the technical concepts for a multi language user script!

  2. Hallo Saarfuchs,
    das was Werla geschrieben hat betrifft leider auch mein PC und die von meinen Cacherkollegen!
    Ansonsten ist dieses Tool super , danke!

    • Servus,

      gestern habe ich ein Update auf Version 3.1.1495 veröffentlicht, in dem sich das neue Kontextmenü temporär (für die Dauer der Anzeige des jeweiligen Listings) deaktivieren lässt.

      VG
      Jörg

  3. Hallo Saarfuchs,

    soeben aktualisierte sich der Wizard (den ich sehr mag und schon oft benutzt habe) auf die Version 3.1, mit dem Ergebnis, dass die rechte Maustaste jetzt vom Wizard belegt ist und ich damit nicht mehr „Link in neuem Tab öffnen“, Kopieren etc. kann. Ist das so gewollt?

    Grüße aus Berlin, werla

  4. Moin,

    der Wizard hat mir schon oft bei der Lösung vieler Mysterys geholfen. Leider habe auch ich das Problem, dass ich bei 9 von 10 Listings nur einen weißen Screen bekomme, wenn ich auf Analyse klicke. Das Problem tritt an verschiedenen Rechnern auf. Ich nutze Greasemonkey und Firefox. Über einen Fix würde ich mich freuen.
    Nochmals Danke für das tolle Tool und den Support…

    Gruß
    Micha

  5. Der Wizard ist super , hat mir schon oft geholfen. Seit em update allerdings klappt es nicht mehr immer und oft bleibt der screen weis meim laden der anlyse…

    • Ich bin dran … allerdings gestaltet sich die Fehlersuche schwierig, da er auf meinem Entwicklungssystem nicht Auftritt. Aktuell ist der einzige Ausweg Chrome als Browser zu benutzen…

  6. Pingback:CF151 - Entschuldigungszettel - CacHeFreQueNz

  7. Vielen Dank für das Update! Finde den Mystery-Wizard klasse und nutze ihn für die erste Analyse eines jeden Rätselcaches. Weiter so! :-)

  8. Wieso hast Du die Umlaute und „ß“ nicht in den BBW Rechner mit reingenommen? Sowas wird häufig benötigt. So ist es, finde ich, wieder ein unnützer BWW Rechner mehr.

    • Naja, die Antwort ist ganz einfach: dafür hatte ich noch keine Zeit! Die von Dir gewünschte Erweiterung wird sicher in einer der nächsten Versionen kommen.

    • @Odominiko: Obwohl ich dir inhaltlich zustimme, dass Umlaute und ß wichtig sind, wundere ich mich doch etwas über deinen Ton. Freu dich doch einfach darüber, dass der Mystery-Wizard um weitere geschickte Tools erweitert wurde und formuliere deine Wünsche etwas höflicher. Saarfuchs stellt das Tool kostenlos zur Verfügung, da schadet etwas Dankbarkeit nicht.

  9. Vielen Dank für den geniale Tool……hab ich schon oft benutzt.

  10. Vielen Dank für die ganze Mühe! Ich mag den Mystery Wizard richtig! :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.