Aug 212018
 

Letzten Samstag besuchten saarzwerg und ich das Megaevent „Event am See“ an einem Badesee in der Nähe von Groß-Gerau. Obwohl wir nur einen halben Tag vor Ort waren hat es uns gut gefallen. Es war ein kleines aber feines Event mit viel Zeit zum Geocachen und netten Gesprächen.

blog-20.jpg

Warum es uns beiden so gut auf dem Mega gefallen hat und was wir dort erlebt haben, könnt Ihr nun hier lesen …

 

 

Meet & Greet

Hierzu kann ich leider nichts schreiben, da wir das Event am See nur am Samstag besucht haben. Die Geocacher, mit denen ich gesprochen habe, beschreiben das Meet &Greet als klasse Party mit guter Stimmung. Es soll sogar der Organisator Christian Gallus mit dem Präsidenten von Groundspeak Bryan Roth zusammen gesungen haben. Schade, dass saarzwerg und ich das verpasst haben!

 

Eventgelände & Infrastruktur

Da Mega „Event am See“ findet am Badesee Vogel statt. Schon auf dem Weg dahin fallen uns die geklebten Hinweisschilder zum GC-Event auf, den uns den Weg zum Parkplatz weisen. Viele parken entlang der Straße. Wir erreichen den Badesee kurz vor 12 Uhr und fahren die Straßen bis zum Parkplatzschild.

blog-17.jpg

Dort erwartet uns ein Helfer, der uns auf den Acker schickt. Dort finden wir bequem einen Platz – alles recht entspannt.

blog-2.jpg

Zwischen Parkplatz und Straße stehen die Wohnmobile und die Zelte.

blog-15.jpg

Auf dem Gelände des Badesees gibt es einen Ausschank für Getränke und das Catering. Auch eine Toilette ist dort vorhanden.

 

Registrierung

Als wir gegen Mittag an den Checkin kommen ist überhaupt nichts los. Ich übersehe die Buchstaben über den einzelnen Helfern für die Anmeldung. Das ist aber kein Problem, mir wird freundlich und schnell geholfen. Für je 13€ bekommen wir je ein T-Shirt und das Einlassbändchen. Auch ein Kühlschrankmagnet von Subaru und eine Karte für die Verlosung ist in der Tüte. Bei einem T-Shirt-Preis von 7€ geht der Eintrittspreis von 6€ für mich voll in Ordnung.

blog-13.jpg

Neben dem Checkin ist die Kasse um Geld in Bons für Essen und Trinken umzutauschen.

 

Catering

Wir tauschen 20€ in Bons und erfahren, dass wir die nicht benötigten Bons später wieder in Geld zurücktauschen dürfen.

blog-1.jpg

Die Preise finde ich sehr fair. Für 2€ gibt es einen halben Liter Apfelschorle. Bier und Radler kostet 3€, was für mich in Ordnung geht. Am Ausschank gibt es drei Schlangen: ein Fenster für die Getränke, ein weiteres für Würste und daneben ein paar Tische für Fisch- und Nudelgerichte.

blog-9.jpg

Zur Mittagszeit bestellen saarzwerg und ich uns zwei Portionen Nudeln Bolognese: je 5€ und es geht recht fix. Der Caterer hat hier die vielen Leute gut im Griff. Die Nudeln werden im Wasserbad fertig gegart und dann kommt die Soße darüber. Uns beiden schmecken die Nudeln gut!

blog-4.jpg

Zum Nachtisch gönnen wir uns noch ein Eis – auch hier gibt es kaum eine Schlange, geht es schnell und schmeckt lecker.

 

Logbuch

Als Logbuch finden wir ein etwas luftloses Schlauchboot am Ufer des Badesees vor. Darin einige beschriftete „Badeartikel“.

blog-10.jpg

Hier erschließt sich uns nicht auf Anhieb, wie das Loggen gedacht ist. Hätten wir hier selbst etwas mitbringen müssen? Haben wir im Listing etwas überlesen? Naja, auf einem großen gelben Schwimmring ist noch etwas Platz – wir loggen darauf!

 

Händlermeile

In der Einfahrt zum Badesee gibt es nur wenige Verkaufsstände. Natürlich hat das Geocaching-Magazin einen Stand.

blog-6.jpg

Von den bekannteren Händlern ist Cache-Corner aus Berchtesgaden da.

blog-5.jpg

Ansonsten habe ich noch High Solutions gesehen und die Ausstellung eines Subaru-Händlers. Ob sich Geocacher auf einem Mega-Event für ein neues Auto interessieren, konnte ich nicht erkennen. An dieses Stand war immer, wenn ich daran vorbei gelaufen bin, nichts los.

 

Auf dem Gelände

Am Ausschank hängt diese Übersicht über das Programm. Obwohl es nur ein „kleines“ Megaevent ist, hat sich Christian Gallus und sein Team einiges einfallen lassen um die Geocacher zu bespaßen.

blog-8.jpg

Ideal bei diesem Wetter ist das Angebot zum Schnuppertauchen, welches von ortsansässigen Tauchverein veranstaltet wird. So kann man recht einfach antesten, ob diese Sportart etwas für einen ist. High-Solutions bietet neben Materialkunde auch ein T5-Workshop an.

In der Einfahrt steht dieser besonders große TB, den ich in Kassel schon fotografieren konnte.

blog-7.jpg

Das Orga-Team vom kommenden Mega in Bonn „Geocaching meets Beethoven“ ist anwesend und präsentiert sein Event. Dafür müsst Ihr jedoch noch bis zum Februar 2020 warten.

blog-3.jpg

Vor dem Ausschank sind einige Biertischgarnituren aufgebaut. Die meisten liegen im Schatten, was bei dem heutigen sonnigen Wetter sehr angenehm ist. Für die musikalische Unterhaltung sorgt Ratz, Fatz und Rübe während wir gerade Pause machen. Sie spielen mittelalterliche Musik, die uns sehr gut gefällt. Es müssen ja auch nicht immer die Dosenfischer sein!

blog-23.jpg

Ansonsten gibt es noch einige Wettbewerbe auf dem Gelände: Luftmatratzenrennen und die Weidezaunmeisterschaft.

 

Event-Caches

Rund um das Eventgelände hat das Orgateam 10 Geocaches inklusive Bonus gelegt. Die meisten Dosen sind etwas besonderes. Gleich unsere erste ist ein einem Halteverbotsschild versteckt.

blog-14.jpg

Auch die nächste hat etwas mit dem Straßenverkehr zutun – hier wurde ein Xylomigrant einbetoniert.

blog-18.jpg

Die erste Dose haben wir irgendwie übersehen – daher mussten wir nach unserer Pause dort noch einmal vorbeilaufen: ein Vogelhaus mit Zahlenschloss.

blog-24.jpg

In der Runde sind neben den vielen Tradis auch ein Multi und eine Letterbox verbaut. Der Bonus ist logischerweise ein Mystery.

blog-25.jpg

Am Baum finden wir einen Mega-Petling an einer Schnur vor. Die Runde hat schon etwas mit ihren besonderen Caches verwöhnt, so das der Abschluß in Form des Bonus etwas enttäuschend ist. Aber das ist jetzt auch wirklich Jammern auf hohem Niveau.

 

Labcaches

Leider wurden bei diesem Megaevent keine Labcaches ausgelegt.

 

Lackeys

Der Besuch aus Seattle ist in diesem Jahr sehr prominent: Bryan Roth, der Präsident von Groundspeak ist persönlich anwesend.

blog-26.jpg

Ich sehe ihn einige Male auf dem Gelände – es lässt sich gerne mit Geocachern fotografieren und selbst am Nachmittag hat er noch genügend Lackey-TBs dabei um sie an Interessierte zu verteilen. Ein echt netter Kerl!

 

Location

Das Mega findet am Badesee Vogel statt, was bei diesem heißen Wetter die ideale Location für eine Geocaching-Großveranstaltung ist.

blog-11.jpg

Viele Geocacher nutzen die Gelegenheit zu einem Bad im See.

blog-21.jpg

Rund um den See gibt es einige Felder und weitere Baggerseen. Um diese verläuft die Runde der Eventcaches.

 

Die Abendveranstaltung & Abschiedsfrühstück

Auch dazu kann ich leider nichts schreiben, da wir das Event schon so gegen 17 Uhr verlassen haben.

 

Mein Fazit

Uns hat dieses „Event am See“ sehr gut gefallen. Wir haben einige alte Bekannte wiedergetroffen und uns nett unterhalten. Schade fand ich, dass es hier keine Labcaches gab. Dafür hat uns aber die Eventcache-Runde entschädigt. Ich denke wir werden auch das nächste Mal wiederkommen und dann vielleicht sogar einmal über Nacht bleiben um die Eröffnungsfeier miterleben zu dürfen.

** ** ** ** **

Habt Ihr auch das „Event am See“ besucht? Wie hat es Euch dort gefallen? Oder warum habt Ihr Euch entschieden nicht dorthin zu fahren? Wie immer freue ich mich auf Eure Kommentare unter diesem Artikel!

Ihr interessiert Euch für weitere Geocaching-Veranstaltungen? Dann werft doch mal einen Blick in den großen Geocaching-Eventkalender.

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)