Okt 092017
 

Es ist nun ein dreiviertel Jahr her seit ich das letzte Mal den Mystery-Wizard aktualisiert habe. Nun ist es soweit – ich habe das Design mal etwas erneuert. Damit es es nun auch möglich den Wizard auf jedem Cachetyp zu starten.

Mystery Wizard Titel.png

In diesem Artikel findet Ihr eine kurze Beschreibung mit ein paar Screenshots der Änderungen und natürlich den Link zum Download des Scriptes!

 

Installation des Updates

Eigentlich sollte sich dieses User-Script automatisch aktualisieren. Um zu kontrollieren, ob auch bei Euch die aktuellste Version installiert ist, klickt bitte im Mystery-Wizard-Menü auf den Punkt “Hilfe” – dort bekommt Ihr die Versionsnummer Eurer Installation angezeigt. Dann solltet Ihr “Script-Build 608” lesen können. Falls das nicht der Fall ist, könnt Ihr den Mystery-Wizards aber auch manuell installieren. Nutzt dazu bitte den folgenden Link:

Download Mystery Wizard Userscript!

Damit Ihr dieses Script in Eurem Browser nutzen könnt, müsst Ihr eine Erweiterung wie Greasemonkey oder Tampermonkey installiert haben. Eine genaue Beschreibung, was der Mystery-Wizard für Euch tun kann und wie Ihr ihn installiert, findet Ihr in meinem Blogbeitrag “Mystery-Wizard: Versteckte Informationen im Listing anzeigen!“.

 

Aktuelle Änderungen

Einige von Euch hatten mich in der Vergangenheit angeschrieben, ob man nicht die “häßlichen” und “grellbunten” Tab-Reiter am oberen rechten Rand gegen etwas Dezenteres ersetzen könnte. Diesem Wunsch komme ich im aktuellen Update nach!

Als praktischer Nebeneffekt kann der Mystery-Wizard nun auf jedem Cachetype gestartet werden. Deswegen, und weil es auch die Tab-Reiter und deren Animation jetzt nicht mehr gibt, habe ich auch die Einstellungen entfernt – derzeit muss und kann nichts mehr konfiguriert werden.

Bei jedem Listing wird nun in der rechten Navigationsspalte ein neues Widget mit dem Namen “Mystery-Wizard” angezeigt. Dort findet Ihr dann die Links zur Analyse- und zur Hilfe-Seite. Ferner habe ich  dort noch einen Link zu meiner Mysteryhilfen-Linkliste platziert.

Habt Ihr mehrere Benutzerscripte (z.B. GC Little Helper II, GC-Tour, …), die auf der geocaching.com Seite gestartet werden, so sollte der Mystery-Wizard als letztes Script ausgeführt werden. Läuft alles korrekt, so befindet sich das neue Widget unmittelbar unter dem Widget mit “Log geocache” (siehe auch die rote Box im folgenden Bild).

Update-3-screen-1.png

Durch einen Klick auf den Link mit der Beschriftung “Analyse” wird der Mystery-Wizard gestartet und das aktuelle Listing unter die Lupe genommen. Wie auch in bei den alten Versionen werden dadurch die gefundenen Informationen statt des Listings angezeigt.

Update-3-screen-2.png

Neu ist in dieser Anzeige, dass es nun links eine Navigationsspalte gibt. Es ist die gleiche wie im Listing, nur eben jetzt auf der linken Seite. Durch einen Klick auf den Link mit der Beschriftung “Listing” kommt Ihr wieder zur Anzeige des Listings zurück. Klickt Ihr auf den Link mit der Beschriftung “Hilfe”, so wird Euch die Hilfe-Seite mit weiteren Informationen über Eure Installation angezeigt.

Update-3-screen-3.png

Auch auf dem Hilfe-Bildschirm befindet sich links eine Navigationsspalte, mit den dort angezeigten Links könnt Ihr wieder zur Analyse oder zum Listing zurückkehren.

 

Weitere Hinweise

Wie schon mehrfach erwähnt, entwickle ich dieses Benutzer-Script unter MacOS mit Firefox und dem Scriptmanager Greasemonkey. Es funktioniert aber auch mit dem Scriptmanager Tampermonkey unter Chrome und Safari. Auch auf meinem Windowslaptop funktioniert das Ganze.

Mir ist jedoch aufgefallen, das manchmal bei mir im Script ein Fehler auftaucht, dessen Ursache in einer älteren Version des Browsers oder des Scriptmanagers liegt. Bitte achtet darauf, dass Eure Installation aktuell ist. Letztens musste ich im Chrome die Erweiterung Tampermonkey manuell aktualisieren. Hier sollte die Versionsnummer mindestens 4.4. sein. Bei Greasemonkey ist zur Zeit die 3.17 aktuell.

 

Eure Mithilfe ist gefragt

Da ich den Mystery-Wizard selbst nutze, werde ich ihn auch weiterentwickeln. Sollten Euch Fehler auffallen, so bitte ich Euch um eine kurze Nachricht mit einer möglichst detaillierten Fehlerbeschreibung. Denn nur wenn ich den Fehler bei mir nachvollziehen kann, kann ich möglicherweise auch was daran verbessern. Ich bin auch offen für Eure Verbesserungsvorschläge – wenn der Wizard weitere “Dinge” im Listing finden soll, so schreibt mir bitte eine Mail mit dem GC-Code des Listings und einer Beschreibung, welche versteckte Information in diesem Listing zukünftig angezeigt werden soll.

** ** ** ** **

Wie gefällt Euch das aktuelle Design des Mystery-Wizards? Ist es besser oder schlechter geworden? Nutzt Ihr den Wizard? Wie immer freue ich mich auf Eure Kommentare unter diesem Beitrag!

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

  12 Antworten zu “Mystery-Wizard: Das dritte Update ist verfügbar!”

  1.  

    Ich habe nichts umstellen müssen. Greasemonkey steht auf automatisches Update. 2 Rechner windows 7 und windows 8.1. getestet. Dann im Greasemonkey-Fenster oben rechts den blass hinterlegten Mystery-Wizard gelöscht. Danach neu installiert und alles funktionierte wieder wie gehabt.
    Gruß Walter

  2.  

    mit Violentmonkey scheint es auch zu gehen, die Links auf der Seite sind zumindest wieder da.

  3.  

    Hallo Jörg,
    nach der Kritik von heute, möchte ich mal wieder etwas positives beitragen.
    Ich benutze ab sofort den Mystery-Wizard und finde die Idee und die Umsetzung wirklich genial. Nur weiter so. Habe es auch gleich bei einigen Caches ausprobiert, wo ich weiß, dass es versteckte Infos gibt und es hat wunderbar funktioniert. Das spart echt Zeit. Also eher ein Sparfuchs :)
    Beste Grüße aus Jena, Thüringen,
    Sven

  4.  

    nach update auf Firefox 57.0 ist der script verschwunden und lässt sich nicht mehr von deiner Seite laden:
    angeblich ist das laden successfull, aber der greasemonkey hat keinen script

    •  

      Ja, das ist korrekt – mit Firefox Version 57 funktioniert Greasemonkey nicht mehr so, dass der Mystery-Wizard funktioniert. Mit Tampermonkey funktioniert das Script mit Firefox aber ohne Probleme. Was genau zu tun ist, beschreibe ich in einem Blogartikel, der für heute 15:30 geplant ist …

  5.  

    Moin,

    ich hatte mir gerade die aktuelle Version aufgespielt, eigentlich hauptsächlich deshalb, weil ich kurz reinschnuppern wollte, ob das Script mit den Greasemonkey Änderungen zu Version 4 und der Firefox Version 57 noch lauffähig ist. Der Javascript Code ist aber unkenntlich gemacht.

    Unabhängig davon, dass ich nun nicht reinschnuppern konnte, bleibt ein fahler Beigeschmack zurück, dass man nicht nachsehen kann, was das Script so macht. Ich will damit nicht unterstellen, dass im Script irgendwelche unfeinen Dinge verbaut sind. Ich stell mir aber schon die Frage, warum du dich dafür entschieden hast es so zu machen?
    Vertrauen fördert es so zumindest bei mir nicht.

    LG Frank

    •  

      Servus,

      Ich entwickele das Script in Node.js und ES 2016 – so kann ich auch die neusten Bibliotheken nutzen. Anschließend wird das Script samt den Bibliotheken minimiert und transformiert, damit es mit den meisten Browsern läuft.

      VG
      Joerg

      •  

        Das Minimieren und Transformieren ist für eine ordnungsgemäße Funktionsweise im Browser nicht notwendig, oder?

        Wird dein Code von Schadcode infiziert, werden lokale Sicherheitsprogramme bei der Analyse des verschlüsselten Sourcecodes regelmäßig scheitern, mit der Folge, dass man sich lokal Schadcode eingefangen hat. Schon das spricht dagegen hier zu verschlüsseln.

        Und du verschenkst auch die Leistungen der Community, die nicht selten mit der Fehlermeldung auch gleich eine Korrekturmöglichkeit verlauten lassen. Zumindest funktioniert das beim GClh II so.

        LG Frank

        •  

          Hallo Frank,

          Werner Du das Script mit Node.js und ES2016 entwickelst musst Du transformieren, da die Browser die Bibliotheken und diesen Javascript-Dialekt nicht immer beherrschen. Die Minimierung beschleunigt das laden. Eine Infizierung mit Schadcode ist nicht gegeben wenn das Script von meiner Webseite geladen wird.

          Da es mein eigenes Projekt ist, in das ich viel Herzblut investiere und das ich nach meinen eigenen Designvorstellungen entwickele wäre die Community nicht hilfreich dabei.

          Es ist mein Script, dass ich so wie es ist, auch der Community kostenlos zur Verfügung stelle … bisher haben sich die Nutzer eher dafür bedankt. Beschwerden über die Sicherheit gab es bisher noch nicht.

          Viele Grüße
          Jörg

  6.  

    Hallo Saarfuchs,
    bei mir geht nichts mehr.
    Greasemonkey auf dem neuesten Stand.
    Windows 7 (64bit), Firefox 56.0.1 (64 bit)
    Windows 10 auf dem neuesten Stand, Firefox 56 (32 bit)
    Der Mystery Wizard klingt sich nicht mehr in die Webseiten ein.
    Die Buttons am oberen Rand erscheinen nicht.
    Weitere Skripte sind das von Project-GC und “send to c:geo”.

    •  

      Hallo Peter,

      Du schreibst einen Kommentar unter den Artikel, in dem ich das Redesign des Mystery-Wizards vorstelle und erkläre, dass es die Buttons oben nicht mehr gibt!

      Dann schreibt Du dass die Buttons oben nach dem Update nicht mehr erscheinen? Na, das ist doch gut so, oder?

      Spaß bei Seite – wenn Du keine Zeit hast den Artikel zu lesen, dann schau einfach mal rechts in die Navigationsleiste, dort solltest Du die Links für die Analyse finden. Wenn die wider erwarten nicht da sein sollten, schick mir bitte eine Mail mit ein paar Screenshots deiner Installation …

      Viele Grüße
      Jörg

  7.  

    […] Mysterie Wizard die dritte […]

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)

Translate »