Aug 072017
 

Nachdem mein Beitrag über die erste Karte so gut angekommen ist, versuche ich heute auch die zweite Schatzkarte von Mary Hyde zu analysieren.

Mary-Hyde-2-01.png

Auch dieses Mal habe ich die Schatzkarte auf Google-Earth “aufgeklebt” und geschaut, wo denn nun das rote Kreuz genau liegt …

Wie Ihr die Karte in GoogleEarth als Bild-Overlay auf die Satellitenkarte legen könnt, habe ich Euch ja schon detailliert bei der ersten Karte der Mary Hyde erklärt.

Also schauen wir zuerst nach der URL der zweiten Schatzkarte. Sie ist dieses Mal: https://souvenirs.geocaching.com/SouvenirImages/Ni8yOC8yMDE3/624f96d2-2042-4f4b-b92b-687efd8a220b.png. Diese setzt Ihr nun als Link in das Dialogfenster des Bild-Overlay. Mit viel Geduld und etwas Geschick passen wir die neue Schatzkarte südlich der ersten an.

Mary-Hyde-2-01b.png

Die neue Karte zeigt Mittelamerika mit der Yucatan-Halbinsel.

Mary-Hyde-2-02.png

Auch diese Karte enthält wieder ein Kreuz und unmittelbar daneben die Angabe N5,W12.

Mary-Hyde-2-03.png

Setzen wir in der Mitte des Kreuzes unseren Marker und schauen uns die Stelle mal genauer an: Der Marker liegt in Guatemala ca. 50 Kilometer von der Pazifik-Küste entfernt. Als seine ungefähren Koordinaten habe ich N14° 26.918′ W091° 22.927′ bestimmt.

Mary-Hyde-2-04.png

Der Marker sitzt bei mir nahe der Stadt Nahualate, über die ich nicht wirklich viel in Erfahrung bringen kann. Auch die Geschichte von Guatemala, die mit Piraten zu tun hat, spielt sich eher an der Ostküste ab, wo Piraten aus der Karibik das Land überfielen oder den Kakao-Handel blockierten.

Mittlerweile schließe ich mich der Meinung einiger Leser an, dass die Kreuze recht sinnfrei platziert sind und dass (wenn wir alle vier Teile der Schatzkarte haben) im Schnittpunkt der Geraden zwischen den Kreuzen Irgendetwas ist.

Auch die zweite Karte hat wieder eine Angabe mit N und W – jedoch mit anderen Zahlen. Die erste Karte hatte “N7, W23” und die zweite hat nun “N5, W12”. Sicherheitshalber habe ich mal wieder ein Rechteck auf der Satellitenkarte platziert, welches sich über die Koordinaten N5 bis N6 und W12 bis W13 aufspannt.

Mary-Hyde-2-05.png

Auch dieses liegt wieder im Atlantik – dieses Mal viel näher an der Küste von Nordafrika, vor Liberia.

Mary-Hyde-2-06.png

Die Fläche liegt mitten im Meer und hat keinerlei Inseln.

Mary-Hyde-Karte-8.png

Mir kommen diese zwei Flächen im Meer mittlerweile recht seltsam vor. Was wäre, wenn diese Anmerkungen keine Koordinaten wären? Mal schauen, was auf der dritten Karte, die uns diese Woche Mittwochabend erreichen sollte, zu sehen sein wird?

Die Texte, die auf dem zweiten Kartenausschnitt zu finden sind, bringen auch nicht wirklich zusätzliche Informationen:

  • Mexique – französische Bezeichnung von Mexico
  • Smugglers Cove – Schmuggler Bucht (der Name des aktuellen Souvenirs)
  • Jucatan – französische Bezeichnung von Yucatan
  • Honduras – Honduras
  • Nicaragua – Nicaragua
  • Costa Rica – Costa Rica

Also alles wieder nur einfache Beschriftungen einer alten (französischen) Karte …

Ich weiß ja nicht, wie es Euch geht – aber ich werde immer neugieriger auf die letzten beiden Teile der Karte.

Übrigens, falls Ihr Euch die Arbeit mit dem richtigen Positionieren des Kartenteils in GoogleEarth nicht selbst machen möchtet, so könnt Ihr auch einfach meine .kmz-Datei herunterladen und in GoogleEarth importieren.

** ** ** ** **

Was lest Ihr alles aus dem zweiten Kartenteil heraus? Wie immer freue ich mich auf Eure Kommentare unter diesem Artikel!

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

  5 Antworten zu “Mary Hyde: die zweite Karte”

  1.  

    ich denke es wird in der USA Liegen, was auch schade ist für Europäer, müssen da hin reisen!
    Ich denke es ist ein Geocache mit Piraten Tehma oder APE ;), warten wir mal ab was es ist!
    Ich habe mich mit den Souveniers nicht mal beschäftigt, da ich was anderweitig zu tun habe….

    gruss aus Hamburg

  2.  

    Hallo Saarfuchs,

    vielen Dank für den tollen Artikel.
    Ich hatte mich noch gar nicht weiter mit den Karten beschäftigt. Aber ohne PC ist das im Moment auch etwas schwierig. Von daher Danke für den Beitrag, das macht es mir dann etwas leichter.
    Bin jedenfalls gespannt was noch kommt.

  3.  

    Vermutlich werden sich die beiden fehlenden Kartenstücke östlich anschließen und die Karibik umfassen.
    Evtl. sind die N/W Angaben auch Schritte (Gehe 17 Schritte nach Norden, …) von der finalen Position.

  4.  

    Hallo saarfuchs

    Ich habe mir bis anhin noch gar keine grossen Gedanken zu den Karten gemacht.
    Aber was ich da nun von dir sehe ist in etwa was ich erwartet habe. Allerdings muss ich sagen, ich hätte das technisch nicht so Klasse hingebracht wie du.

    Zu den N und W Angaben ist mir in etwa das durch den Kopf gegangen wie du es mit den roten Quadraten angedeutet hast. Allerdings hat mir das keinen Sinn ergeben.
    Ich könnte mir vorstellen, dass hier noch mehr dahinter steckt.
    Da warte ich nun noch auf die weiteren Karten.

    Gespannt bin ich, was am Schluss dabei raus schaut.
    Und vor allem was wir Europäer dann davon haben.
    Hoffe, dass auch daran gedacht wurde vom HQ und nicht so ein Ding, das es dann nur an einem Ort auf der Welt gibt. Das wäre sehr nervig.

    •  

      “Gespannt bin ich, was am Schluss dabei raus schaut.
      Und vor allem was wir Europäer dann davon haben.
      Hoffe, dass auch daran gedacht wurde vom HQ und nicht so ein Ding, das es dann nur an einem Ort auf der Welt gibt. Das wäre sehr nervig.”

      ich denke es wird in der USA Liegen, was auch schade ist für Europäer, müssen da hin reisen!
      Ich denke es ist ein Geocache mit Piraten Tehma oder APE ;), warten wir mal ab was es ist!
      Ich habe mich mit den Souveniers nicht mal beschäftigt, da ich was anderweitig zu tun habe….

      gruss aus Hamburg

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)

Translate »