Apr 072014
 

Das Geocaching-Team “twellyraider” habe ich bei den Saarbrücker-Advents-Caches kennengelernt, an denen sie mitgearbeitet haben. Diese Serie ist meiner Meinung nach deshalb sehr schnell sehr beliebt geworden, weil es keine achtlos in den Wald geworfenen Tradis waren. Und auch im Jahr danach gab es die SAC Memorials Runde im Riegelsberger Wald, die ebenfalls mit viel Liebe von den beiden gebastelt wurde…

Das Geocacherteam "twellyraider", das ich hier im Interview habe...

Ich hoffe, wir können uns auf noch mehr tolle Caches von den Beiden freuen und wünsche Euch viel Spaß beim Lesen ihres Interviews!


twellyraider,wie lange seid Ihr schon Geocacher?

Seit Dezember 2010 hat uns die Sucht gepackt..nicht gerade die beste Zeit um anzufangen..im Schnee war es doch sehr schwer und am Anfang ziemlich deprimierend.

Wie seid Ihr zum Geocaching gekommen?

Frau Twellyraider sollte für eine bessere Teambildung von der Arbeit aus cachen gehen..erst ohne große Lust… jedoch wurde nach dem ersten Cache (Heute geht’s..zum Vogelsborn) direkt abends das erste GPS bestellt. Herr Twellyraider musste dann einfach mitmachen und war natürlich auch direkt Feuer und Flamme.

Wie viele Caches habt Ihr bisher gefunden?

Momentan sind es 1906…die 2000 werden dieses Jahr natürlich noch geknackt.. :-)

Was ist Eure Homezone?

Bis 2011 Saarbrücken, seitdem Lummerschied und Umgebung.

Welches ist Euer aktueller Lieblingscache? Warum ist er es?

Die verschlüsselte Botschaft von Gringoalemao: Der Cache beinhaltet einfach alles, was in unseren Augen einen perfekten Cache ausmacht… super Rätsel, sensationelle Stationen, perfekte Wegführung.. diesen Cache können wir wirklich jedem nur empfehlen…

Welches ist der Cache, der Euch bisher am wenigsten gefallen hat und warum?

Natürlich gibt es immer wieder Caches, bei denen man sich fragt: Wieso hat der Owner diesen Cache hier versteckt… leider liegen Caches sehr oft an vermüllten Stellen.. einen Cache, der uns gar nicht gefallen hat, gibt es jetzt nicht direkt, eher haben wir den Cache abgebrochen, um den Spaß an der Sache nicht zu verlieren… denn auch wenn es nur eine kleine Filmdose ist, irgendwer hat sich ja die Mühe gemacht, diesen Cache auszulegen und niemand zwingt uns diesen zu machen.

Welches war Euer verrücktestes Erlebnis beim Geocachen?

Wo sollen wir da nur anfangen ;-))

Am besten war es immer noch, als wir mit 6 Leuten am Ludwigsparkstadion im Dunkeln mit Taschenlampen einen Nano gesucht haben. Was wir nicht wussten, am nächsten Tag war ein Spiel… Also dachten die Anwohner, dass wir versuchten Waffen oder Ähnliches über den Zaun zu schmuggeln.. Vor lauter Aufregung hat Frau Twellyraider dann aus dem Satz: wir sind Geocacher und es ist ein offizielles Spiel, zur ankommenden Polizei gesagt: wir sind offizielle Geocacher!!

Seitdem ist Frau Twellyraider die erste polizeilich bekannte OFFIZIELLE GEOCACHERIN!!

Das mögen wir am Geocachen:

Dass man draußen ist und gerade auch bei schlechtem Wetter eher motiviert doch den Hintern von der Couch zu erheben.

Das mögen wir am Geocachen weniger:

Dass manche Geocacher vergessen, dass es sich bei dem Ganzen um ein HOBBY handelt!!! Immer mehr haben wir das Gefühl, dass immer öfters auf hohem Niveau gejammert wird. Als müsste man an jedem Cache etwas Negatives finden. Ebenso finden wir es schade, dass ganze Kriege ausbrechen, wegen einem FTF. Wir cachen, weil es unser Hobby ist und wir eine Alternative zum manchmal stressigen Leben haben möchten und unser Hobby soll Spaß machen und nicht noch stressig sein.

Das darf in unserer Cacherausrüstung nicht fehlen:

Leatherman, Stift, Taschenlampe, was zu Trinken und vor allem etwas Süßes für zwischendurch.

Habt Ihr eine eigene Webseite oder seid Ihr in den sozialen Medien unterwegs um über Euer Geocaching zu berichten?

Nein.

Habt Ihr einen Linktipp für uns? Eine Geocaching-Webseite, die man kennen sollte?

www.google.de :-)

Wieviele Geocoins besitzt Ihr und welches ist Eure Lieblingscoin?

Wir haben nur einen einzigen Coin, den wir geschenkt bekommen haben… Wir sind nicht gerade die großen Coinfreunde…

GPS-Gerät oder Smartphone?

GPS!!!! Wie oft haben wir schon ohne GPS im Wald gestanden und entweder sind die Koords gesprungen oder das Netz war komplett weg..

Tradi oder Mystery?

Da uns für manche Mysteries entweder die nötigen grauen Zellen fehlen oder um es für uns schöner auszudrücken, die mangelnde Geduld um schwierige Mysteries zu lösen, sind uns schön gestaltete Tradis lieber. Außerdem finden wir es schade, dass manche Mysteries richtig toll sind und dann nur eine Filmdose am Final auf den Finder wartet.

Travelbugs – mitnehmen oder liegen lassen?

Die Travelbugs, die wir mitnehmen, versuchen wir auch schnellstmöglich wieder auszulegen, sollten wir also wissen, dass wir länger nicht Cachen gehen oder jede Menge Tbs noch im Gepäck haben, lassen wir sie liegen.

Wir hatten vor unserer Hochzeit eine Travelbraut und einen Travelbräutigam auf Reisen geschickt, mit dem Ziel, an unserer Hochzeit wieder in Saarbrücken zu sein.. ein Tag vorher war dann tatsächlich die Travelbraut in Saarbrücken, wurde dann aber von einem Cacher mit nach Hamburg genommen;-) Wenn man also gerade in einer anderen Stadt ist und nicht auf dem TB steht oder man grad im Smartphone nachschauen kann, wo der TB hin soll, dann besser liegen lassen.

Wie wichtig sind Euch Meilensteine und weißt Ihr schon, welchen Cache Ihr an Eurem nächsten machen wollt?

Für uns ist jeder Cache ein kleiner Meilenstein… was direkt beim 2000 gemacht werden soll, steht noch nicht fest.. sollte sich aber jemand genötigt fühlen für uns einen Extra-2000er-Cache zu legen, werden wir diesen natürlich bevorzugen:-)))

Euer Tipp für Leute, die mit dem Geocaching anfangen wollen?

Geocaching ist ein Hobby und sollte es auch bleiben. Diesen Gedanken sollte man bei aller Zielstrebigkeit nicht vergessen.. Neue Geocacher sollten sich am Besten einen erfahrenen Geocacher zu Rate ziehen, um Fauxpas zu verhindern, aber auch um einige Kniffe zu lernen, dann macht es gleich mehr Spaß:-))

* * *

Allgemeine Informationen und eine Übersicht über alle bisher geführten Interviews findet Ihr auf der Seite der Interview-Serie. Dort könnt Ihr auch nachlesen, was zu tun ist, falls auch Ihr Euch als Cacher des Saarlandes vorstellen möchtet!

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

  2 Antworten zu “twellyraider – Wir sind das Saarland!”

  1.  

    Hallo Ihr 2
    Vielen Dank für die Antwort bei Frage 5
    Solche positiven Feedbacks machen mich
    immer gaaanz stolz… ;-)

    Bernd

  2.  

    Liebe Grüsse an dieser Stelle mal an euch beide.
    War schön zu lesen.

    Oli

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)

Translate »