Neuer Filter in der Adventure Lab App

In den letzten Tagen wurde die Adventure Lab App aktualisiert und eine neue Filtermöglichkeit eingebaut. In diesem Beitrag zeige ich Euch die neue Funktionalität.

Falls Ihr selbst schon ein Lab Adventure veröffentlicht habt, so zeige ich Euch auch, wie ihr dieses aktualisieren könnt, um so den neuen Filter zu unterstützen. Schaut doch mal rein!

 

 

Was sich in der Adventure Lab App geändert hat

Falls Ihr in den letzten Tagen Eure Adventure Lap App auf Eurem Smartphone geöffnet habt, sollte Euch eine Informationsbox entgegengesprungen sein.

Mit dieser Informationsanzeige will Euch das HQ auf eine neue Funktionalität in der hauseigenen App aufmerksam machen: Die Entwickler haben eine neue Filterfunktion in die App integriert.

 

Der neue Filter

Wenn Ihr die Adventure Lab App öffnet und unten links auf “Erkunden” klickt, so solltet Ihr die folgende Ansicht gezeigt bekommen: eine Karte, auf der die aktiven Lab Adventures angezeigt werden.

Am oberen rechten Rand sollte nun neben dem Symbol für die Listendarstellung ein weiteres Symbol für den Filter angezeigt werden. Sollte dieses Symbol bei Euch noch nicht erscheinen, so könnte es sein, dass Ihr noch eine alte Version der Adventure Lab App benutzt. In dem Fall wäre eine Aktualisierung eurer App empfehlenswert.

Klickt nun auf das Filter-Symbol. Nach diesem Klick öffnet sich die neue Anzeige mit den neuen Filtermöglichkeiten. Der Filter ist in Abschnitte, die durch einen waagerechten Strich getrennt sind, unterteilt. Die Abschnitte sind eigenständig, was bedeutet, dass Ihr die gewünschten Haken eines Abschnitts nur dann setzen müsst, wenn Ihr etwas filtern möchtet. Ist in einem Abschnitt überhaupt kein Haken gesetzt, so wird das so interpretiert, als wären alle Haken gesetzt – der Abschnitt wird dann beim Filtern ignoriert.

Gleich der erste Abschnitt im neuen Filter ermöglicht nur die Labs anzuzeigen, die in den letzten 30 Tagen veröffentlicht wurden. Da diese Labs auf der Karte ein eigenes Symbol besitzen, halte ich diese Filterfunktion für unnötig.

Im nächsten Abschnitt kann nach dem Status eines Labs gefiltert werden, je nachdem, ob Ihr das Lab Adventure schon komplett abgeschlossen, nur einen Teil der Labs richtig beantwortet oder das Lab Adventure noch gar nicht begonnen habt. Nach meiner Meinung wurde in diesem Abschnitt etwas vergessen: nämlich die Möglichkeit die eigenen Labs auszublenden.

Wenn Ihr auf der Karte die schon gespielten und abgeschlossenen Lab Adventures ausblenden möchtet, so solltet Ihr die Haken bei “im Gange” und bei “nicht begonnen” setzen.

Nachdem ich diese beiden Haken gesetzt habe, bestätige ich meine Auswahl mit “Anwenden” und verlasse den Filterdialog. Ich sehe nun wieder die Karte. Wenn ich jetzt wieder oben rechts schaue, so hat sich das Filtersymbol geändert – es ist schwarz geworden, was mir anzeigt, dass ich einen aktiven Filter in Verwendung habe. Das finde ich ganz praktisch, da ich so daran erinnert werde, dass mir aktuell nicht alle Lab Adventures angezeigt werden.

Doch gehen wir wieder zurück in die Anzeige des Filters. Da der Filter nicht komplett auf den Bildschirm passt, kann er nach oben oder unten verschoben werden. Die beiden Schaltflächen am unteren Ende bleiben jedoch immer sichtbar.

Hinter dem Abschnitt mit dem Status folgt ein Abschnitt, mit dem über die angegebene Dauer eines Lab Adventures gefiltert werden kann. Hier gibt es fünf Möglichkeiten die Dauer auszuwählen. Natürlich können auch mehrere Haken gesetzt werden.

Die sechste Möglichkeit “–:–” zeigt gleich das Problem der neuen Filter: Noch nicht bei allen LabAdventures wurden die entsprechenden notwendigen Informationen für die neuen Filter eingegeben. Daher solltet Ihr auf jeden Fall einen Haken bei “–:–” setzen, wenn Ihr den Filterabschnitt “geschätzte Dauer” nutzen wollt. Damit werden auch die LabAdventure angezeigt, die noch keine Dauer zugewiesen bekommen haben.

Im vorletzten Abschintt kann über den Abenteuer Typ gefiltert werden. Hier wird unterschieden zwischen Lab Adventures mit fester Reihenfolge und denen, bei denen die einzelnen Labs in beliebiger Reihenfolge gespielt werden können.

Ganz neu ist auch die letzte Abschnitt im Filter, die thematische Zuordnung der Lab Adventures. Hier können durch einen einfachen Klick die Themen markiert werden, deren Lab Adventures später auf der Karten angezeigt werden sollen.

Testweise habe ich dort mal “Geschichte” und „Sehenswürdigkeiten“ ausgewählt und danach wird mir auf der Karte nur noch ein einziges Lab Adventure angezeigt.

Aber auch hier ist zu beachten, dass noch nicht bei allen Lab Adventures die dafür notwendigen Informationen hinterlegt wurden.

 

Schon bestehende Lab Adventures aktualisieren

Um die neue thematische Filterfunktion zu unterstützen, sollten auch schon bestehende Lab Adventures aktualisiert werden. Dazu muss man einfach den jeweiligen Labcache im Builder öffnen:

Danach auf den Namen des Lab Adventures klicken und in der folgenden Anzeige rechts auf „Editieren“ klicken.

Nun öffnet sich der Dialog, im dem das Lab Adventure bearbeitet werden kann. Etwa in der Mitte wurde die Themenauswahl hinzugefügt. Darin können maximal drei Themen ausgewählt (angehakt) werden.

Ist die Auswahl getroffen, so muss nur noch mit der Schaltfläche am unteren Rand Ads Lab Adventure aktualisiert werden.

Woher die Daten für die Zeitdauer kommen, hat sich mir bisher nicht erschlossen – ich habe keine Möglichkeit gefunden, diese Daten für mein Lab Adventure einzugeben. Ich frage mich, ob die Dauer automatisch über die Eingaben der Spieler ermittelt wird?

 

Mein Fazit

Ich finde die Filtererweiterung ganz nett. Jedoch macht sie auf mich mal wieder den Eindruck, als wäre sie von einem Softwareentwickler, der selbst nicht oft Lab Adventures spielt, erdacht worden. Warum wurde keine Möglichkeit die eigenen Labs auszublenden integriert? Warum integriert man nicht endlich mal die Lab Adventure Funktionalität in die API, so dass die gängigen Geocaching-Apps die einzelnen Stationen der Lab Adventures anzeigen können? Gerade im Urlaub bei spontanem Sightseeing macht es keinen Spaß immer zwischen zwei Apps umschalten zu müssen.

Auch die Idee bei den Labs eine feste Reihenfolge erzwingen zu können, gefällt mir überhaupt nicht. Gerade an Sightseeing-Locations starte ich oft nicht dort, wo es das Lab Adventure tut und im Urlaub ist meist die Zeit knapp – schließlich will ich ja neue Dinge kennenlernen und keine Zeit mit unnötigen Wegen vertrödeln.

Wie ist Eure Meinung zu den Lab Adventures und den neuen Filtern?

** ** ** ** ** **

Wie hat Euch dieser Beitrag gefallen? Spielt Ihr selbst Adventure Labs? Nutzt Ihr dafür die Adventure Lap App oder lieber ein GPS-Gerät? Wie immer freue ich mich auf Eure Kommentare unter diesem Beitrag!

 

 Facebooktwitterpinterest

Saarfuchs

Jörg (Saarfuchs) betreibt Geocaching seit 2008. Sein besonderes Interesse galt zunächst Mysteries, dann den T5-Caches und mittlerweile den Lostplaces. Zu seinen Hobbies gehören Reisen, Fotografieren, Bergwanderungen und Hochtouren. Er geht weltweit auf Dosen-Suche und berichtet in seinem Blog regelmäßig mit vielen Fotos über sein “Geocaching” und damit verwandte Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.