Neues “Verstecker-Souvenir” bis Ende 2022 erreichbar!

Zu meiner Überraschung kommunizierte das HQ letzten Dienstag im Newsletter ein neues Souvenir, welches bis Ende des Jahres erreicht werden kann.

Dazu müsst Ihr “nur” einen neuen Geocache oder ein Event veröffentlichen. Die Details zu diesem Souvenir und wie ich darüber denke, findet Ihr in diesem Beitrag.

 

 

Warum mich dieses Souvenir überrascht hat

Anfang Januar habe ich über die vielen neuen Souvenirs berichtet, die das HQ in diesem Jahr an den Start bringen will. Ein “Verstecker-Souvenir” war damals jedoch nicht dabei. Daher habe ich mich schon etwas gewundert, warum das HQ gerade mal knapp zwei Monate danach dieses neue Souvenir kommuniziert. Natürlich habe auch ich Anfang Januar den HQ-Beitrag “2022 ist das Jahr des Verstecks” gelesen – darin war jedoch nicht zu erkennen, dass auch dafür ein neues Souvenir eingeführt werden soll.

 

Was muss ich tun, um das Verstecker-Souvenir zu bekommen?

Im Blogbeitrag des HQ ist dazu zu lesen:

Das 2022 Verstecker-Souvenir kann verdient werden, wenn ein Geocache oder ein Event veröffentlicht wird, aber nicht für die Erstellung eines Adventure Lab Caches. Jeder Geocacher kann das Souvenir im Jahr 2022 nur einmal bekommen.

Die Aufgabe ist also recht einfach – es geht nur darum einen neuen eigenen Geocache oder ein neues Event noch in diesem Jahr, also in 2022,  von den zuständigen Reviewern veröffentlicht zu bekommen. Dazu hat das HQ den 17. Dezember 2022 als den letztmöglichen Tag genannt,um das neue Listing zur Überprüfung einzureichen.

Darüber hinaus gibt es keine weiteren Anforderungen an den Geocache oder das Event.

 

Was ich persönlich von diesem Souvenir halte

Ehrlich gesagt bin ich hier etwas hin und her gerissen. Grundsätzlich gefallen mir Souvenirs und ich versuche alle zu sammeln, die sich mit meinen Geocaching-Gewohnheiten vereinbaren lassen. Gut gefällt mir auch, dass das HQ versucht die Cachequalität zu verbessern und die (alten und neuen) Owner mit dem “Jahr des Verstecks” zu motivieren, bessere Dosen zu legen und die bestehenden besser zur warten.

Ob dieses Souvenir dazu beiträgt, bezweifele ich aber persönlich sehr. Ich erwarte eher, dass viele Geocacher, die dieses Souvenir haben möchten, den einfachen Weg gehen werden, entweder ein kurzes Event anzubieten oder einen Petling in die Landschaft zu werfen.

Um die Qualität zu erhöhen, wäre es in meinen Augen sinnvoller gewesen, alle diejenigen Geocacher mit diesem Souvenir zu belohnen, die einen neuen Geocache veröffentlichen, der in diesem Jahr mindestens 20 Favoritenpunkte sammelt. Das hätte meiner Meinung nach mehr Einfluss auf die Cachequalität und würde sicher den Ehrgeiz des ein oder anderen Geocachers wecken. Natürlich würde dann dieses Souvenir sicher weniger oft verteilt werden können. Aber manchmal ist weniger auch einfach mehr, oder?

** ** ** ** ** **

Interessiert Ihr Euch für Souvenirs? Werdet Ihr versuchen dieses Souvenir zu bekommen? Was werdet Ihr dafür tun? Wie immer freue ich mich über Eure Kommentare unter diesem Beitrag!

 Facebooktwitterpinterest

Saarfuchs

Jörg (Saarfuchs) betreibt Geocaching seit 2008. Sein besonderes Interesse galt zunächst Mysteries, dann den T5-Caches und mittlerweile den Lostplaces. Zu seinen Hobbies gehören Reisen, Fotografieren, Bergwanderungen und Hochtouren. Er geht weltweit auf Dosen-Suche und berichtet in seinem Blog regelmäßig mit vielen Fotos über sein “Geocaching” und damit verwandte Themen.

Ein Kommentar:

  1. Generell hast du recht mit dem Einwand das es eine Hürde geben sollte um das Souvenir zu erhalten. Und eine gewisse Anzahl an Favoritenpunkten wäre ein guter Ansatz. Aber ich würde da noch weiter gehen und die Cachegröße auf mindestens Small setzen. Wobei hier natürlich auch wieder geschummelt werden kann. Viele den Petling ja unter Small veröffentlichen, somit wäre der gefühlten Veröffentlichung von 98% Petling und Filmdosen keine Grenze gesetzt.

    Gruß Geofinder45!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.