TheGeoDocs – Wir sind das Saarland!

Nach Längerem hat mich mal wieder ein Geocacher angeschrieben und meine Interviewfragen für die Vorstellung ausgefüllt. Heute möchte ich Euch Pelle vorstellen, der unter dem Nickname „TheGeoDocs“ unterwegs ist.

Geduldig hat er meine Fragen beantwortet und nennt uns seine Lieblingscaches. Schaut doch mal rein!

TheGeoDocs, wie lange bist Du schon Geocacher?

Ich bin angemeldet seit dem 21.10.2017

Wie bist Du zum Geocaching gekommen?

Im Rahmen eines Projektes in meiner Schule

Wie viele Caches hast Du bisher gefunden?

Aktuell liegt mein Zähler um die 4300, dabei bleibt es natürlich nicht :)

Was ist Deine Homezone?

Merzig (Saar), mein „Nahbereich“ ist alles was ich in max. 3-4 h mit dem ÖPNV erreichen kann :)

Welches ist Dein aktueller Lieblingscache? Warum ist er es?

Da gibt es mehrere, wie zum Beispiel:

Und noch viele mehr, welche ich hier alle nicht auflisten kann.

Welches ist der Cache, der Dir bisher am wenigsten gefallen hat und warum?

Sagen wir es mal so: Natürlich gibt es Leitplankenmikros, allerdings finde ich, jeder Cache ist es wert, besucht zu werden. Ich jedenfalls werde nicht an den FP oder Vorlogs urteilen, wie meine Tour aussehen wird:)

Welches war Dein verrücktestes Erlebnis beim Geocachen?

Das Verrückteste bei mir ist, dass ich als Saarländer Mitglied beim Im ❤️Geocacher Stammtisch in Essen, NRW bin und auch somit regelmäßig dort im Rheinland/Ruhrgebiet auf Tour bin.

Das mag ich am Geocachen:

Man kommt immer wieder von Zuhause raus, um die Welt zu erkunden.

Das mag ich am Geocachen weniger:

Das extreme „den anderen immer auf die Finger schauen“. Jeder kann das Hobby so ausüben, wie er will, solange das andere nicht an ihrer Version hindert.

Das darf in meiner Cacherausrüstung nicht fehlen:

Handy, TB-Mütze, Magnetangel, Tretroller, Bahnticket ;)

Hast Du eine eigene Webseite oder bist Du in den sozialen Medien unterwegs, um über Dein Geocaching zu berichten?

Ich bin auf Instagram (thegeodocs) und Facebook (Thegeodocs TCR) aktiv.

Hast Du einen Linktipp für uns? Eine Geocaching-Webseite, die man kennen sollte?

Die Statistikseite PROJEKT-GC und die App TB-Scan.

Wie viele Geocoins besitzt Du und welches ist Deine Lieblingscoin?

Ich habe aktuell 80 eigene TBs/Coins, eine Lieblingscoin habe ich nicht.

GPS-Gerät oder Smartphone?

Handy

Tradi oder Mystery?

Tradis gerne, Mysterys gerne als Challengecache

Travelbugs – mitnehmen oder liegen lassen?

Beides, je nachdem wie viele noch weggeschickt werden müssen.

Wie wichtig sind Dir Meilensteine und weißt Du schon, welchen Cache Du an Deinem nächsten machen willst?

Ich Cache gerne Statistik, Milestones selbst sind mir relativ egal.

Dein Tipp für Leute, die mit dem Geocaching anfangen wollen?

Macht nicht den gleichen Fehler wie ich und legt nicht mit 50 Funden schon unendlich viele Dosen aus. Lieber erst einmal suchen und auf Events Kontakte knüpfen.

Welche Frage fehlt Deiner Meinung nach in meinem Interview und wie ist Deine Antwort darauf?

Ich finde das gut, wie es ist.

* * *

Allgemeine Informationen und eine Übersicht über alle bisher geführten Interviews findet Ihr auf der Seite der Interview-Serie. Dort könnt Ihr auch nachlesen, was zu tun ist, falls auch Ihr Euch als Cacher des Saarlandes vorstellen möchtet!

 Facebooktwitterpinterest

Saarfuchs

Jörg (Saarfuchs) betreibt Geocaching seit 2008. Sein besonderes Interesse galt zunächst Mysteries, dann den T5-Caches und mittlerweile den Lostplaces. Zu seinen Hobbies gehören Reisen, Fotografieren, Bergwanderungen und Hochtouren. Er geht weltweit auf Dosen-Suche und berichtet in seinem Blog regelmäßig mit vielen Fotos über sein “Geocaching” und damit verwandte Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.