GeoNord Is a Great Adventure 2020: Interview mit dem Orga-Team

Im kommenden Jahr findet Mitte Juli in Frankreich das Mega „GeoNord Is a Great Adventure 2020“ statt. Zu ersten Mal für Frankreich wird dort ein GPS Maze ausgestellt werden.

Grund genug um mit dem Orgateam ein ausführliches Interview zu führen. Oriol hat geduldig meine vielen Fragen beantwortet. Schaut doch mal rein!

 

 

Das Interview

Anmerkung Saarfuchs: Bitte beachtet, dass mir das Orgateam die Antworten auf Englisch und Französisch zur Verfügung gestellt hat. Im Folgenden findet Ihr meine eigene Übersetzung dieser Antworten.

Wie seid Ihr auf die Idee zu einem Mega-Event gekommen und was ist Eure Motivation die viele Arbeit auf Euch zu nehmen?

Nach dem Erfolg der ersten 4 GeoNords, die von 2015 bis 2018 zum Thema der 4 Elemente organisiert wurden, wollten wir das Abenteuer mit einer 5. Ausgabe fortsetzen. Diesmal haben wir uns zwei Jahre Zeit gegeben, um dieses Megaevent vorzubereiten, dass das erste Giga Frankreichs werden könnte.

In welcher Location wird Euer Mega „GeoNord Is a Great Adventure 2020“ stattfinden? Warum habt Ihr gerade diesen Ort ausgewählt?

Sie findet im Olhain Park im Norden Frankreichs statt, zwischen Bethune und Lens. Es ist ein grüner Hafen im Herzen einer Agglomeration von mehr als 500.000 Einwohnern mit der notwendigen Infrastruktur, um eine solche Veranstaltung durchzuführen.

Welche Einschränkungen (keine Hunde, nicht barrierefrei, …) wird es bei Euch geben? Gibt es eine Maximalzahl an Teilnehmern, die diese Location besuchen dürfen?

Der Parc d’Olhain ist vom Verein „Tourisme et Handicap“ für die Aufnahme von Menschen mit eingeschränkter Mobilität gekennzeichnet. Hunde sind willkommen, solange sie an der Leine sind. Die Fläche des Olhain Parks beträgt ca. 200 ha, die Teilnehmerzahl ist nicht begrenzt.

Welche Infrastruktur (sanitäre Anlagen, Essen/Trinken, wind- & wettergeschützte Bereiche, Sitzmöglichkeiten, …) werden Eure Besucher vorfinden?

Der Parc d’Olhain hat viele kostenlose Toiletten. Die Hauptrezeption verfügt über eine Bar und ein Restaurant. Foodtrucks werden dieses Restaurantangebot während des Megaevents ergänzen. Die Aktivitäten werden für die Dauer der Veranstaltung an überdachten Orten, in der Turnhalle oder in Zelten angeboten.

Gibt es Parkplätze in der Nähe? Wenn ja, was werden diese pro PKW kosten? Wird es Stellplätze für Wohnmobil-Cacher auf dem Eventgelände geben?

Den Geocachern stehen mehr als 800 Stellplätze auf drei Parkplätzen zur Verfügung. Sie sind kostenlos und für alle Fahrzeuge zugänglich.

Wie hat sich Euer Orga-Team gefunden? Gibt es einen „Haupttreiber“ im Team?

Alle derzeitigen Mitglieder der Organisation sind seit den Anfängen von GeoNord anwesend, obwohl einige im Laufe der Jahre mehr Beachtung gefunden haben. Das Team wird von Oriol und Beatrice gemeinsam geleitet.

Wie groß ist derzeit Euer Orga-Team? Reicht diese Kapazität aus, um das Mega zu stemmen? Wie ist Eure Aufgabenverteilung im Team?

Der harte Kern des Unternehmens besteht aus 7 Personen. Diese kleine Anzahl garantiert uns eine hohe Effizienz während der gesamten Entwicklungszeit des Events. Wir können auch auf eine kleine Gemeinschaft von Geocachern zählen, die uns helfen, unser Projekt zu fördern und zu bereichern. Jeder trägt zur Organisation des Mega bei, entsprechend seinen Fähigkeiten und Interessen. Am Eventtag werden wir von sechzig Freiwilligen unterstützt, ohne die nichts möglich wäre.

Wie ist bisher die Organisation Eures Mega-Events gelaufen? Was war dabei das größte Problem und wie habt Ihr es gelöst?

Wir haben es geschafft, Groundspaeak davon zu überzeugen, uns mit der Schaffung einer GPS-Maze-Ausstellung zu betrauen. Wir fühlen uns sehr geehrt, denn es ist eine Anerkennung für die Arbeit, die wir in den letzten fünf Jahren geleistet haben.

Gibt es offene Punkte, die bis zum Event noch geklärt werden müssen?

Wir sind etwas weniger als 10 Monate vom Mega entfernt und es gibt noch viele Aufgaben zu erledigen, aber seid versichert, alles wird für die Eröffnung am 10. Juli 2020 bereit sein!

Habt Ihr für die Planung Eures Megaevents ein besonderes Motto? Gibt es ein besonderes Ziel, welches Ihr mit Eurem Mega verfolgt?

Nach den Themen der vier Elementen der vorherigen Ausgaben haben wir uns für „Abenteuer“ als Motto dieser fünften Ausgabe entschieden.

Welche Programmangebote plant Ihr für Geocacher? Was ist Euer „Highlight“, auf das Ihr besonders stolz seid?

Während der fünf Tage dieses großen megaevents haben die Teilnehmer die Möglichkeit, unser brandneues „GPS Maze“ zu besuchen, das dort zum ersten Mal enthüllt wird!

Wird es Workshops geben? Wenn, ja, welche?

[Anm. Saarfuchs: nicht beantwortet]

Habt Ihr Angebote für Lostplace-Cacher? Gibt es einen Powertrail für die Statistiker? Wird es spezielle neue Eventcaches geben?

Wir wollen das Geheimnis für den Moment bewahren, aber wie bei jeder Ausgabe werden wir uns bemühen, ein möglichst breites Sortiment anzubieten, damit jeder diesen Termin voll auskosten kann.

Was bietet Euer Mega für Familien mit Kindern?

Der Parc d’Olhain selbst ist ein familienfreundliches Gebiet mit einer Vier-Jahreszeiten-Rodelbahn, Minigolf und dem größten Hängenetz Europas, aber wir werden natürlich auch Aktivitäten anbieten, die auf die Bedürfnisse der Familie zugeschnitten sind.

Habt Ihr Unterstützung von weiteren Partnern und Sponsoren für Euer Mega? Wie ist der Kontakt zustande gekommen? Haben sich bisher Eure Erwartungen an die Sponsoren und Partner erfüllt?

Unser Hauptpartner ist natürlich der Parc d’Olhain, der sofort Interesse an unserem Projekt zeigte. Wir treffen uns regelmäßig und arbeiten Hand in Hand, damit dieses Megaevent ein voller Erfolg wird.

Die Anzahl der Mega-Events pro Jahr in Europa nimmt stetig zu. Warum sollte ein Geocacher, der nur ein oder zwei Megaevents im Jahr besuchen will, gerade Euer Event besuchen?

GeoNord ist die erste Veranstaltung, die 2015 in Frankreich dem Thema „Earthcache“ gewidmet ist, und drei weitere Megaevents blieben im Gedächtnis aller Teilnehmer. Das Mega „GeoNord 2018 – Sunset“ ist bis heute das größte jemals in Frankreich organisierte Treffen von Geocachern. Für die Ausgabe 2020 haben wir ein zusätzliches Jahr geplant, um nicht nur einen, sondern zwei Termine vorzubereiten: ein Megaevent und ein GPS-Maze, das erste überhaupt in Frankreich!

Wie viele Geocaching-Aussteller werden auf Eurem Mega vertreten sein? Welche „bekannten“ haben schon fest ihre Teilnahme zugesagt?

Die Händler und Aussteller haben wieder Interesse gezeigt, weil sie wissen, dass unser Mega ein guter Treffpunkt für Geocacher aus ganz Europa ist.

Die Organisation eines Megas ist ohne ehrenamtliche Helfer kaum möglich. Benötigt Ihr noch Helfer? Wenn ja, wo kann sich ein interessierter Geocacher melden und was bekommt er bei Euch als kleine Anerkennung für seine Helfertätigkeit?

Wie bei jeder Ausgabe können wir auf eine treue und motivierte Gruppe von Freiwilligen zählen, deren Essenskosten übernommen werden und denen wir besondere Aufmerksamkeit schenken.

Wie habt Ihr für dieses Event geworben? Welche dieser Maßnahmen hat einen Sprung in den Anmeldezahlen erreicht? Was hat gar nicht funktioniert? Für wie viele Geocacher plant Ihr Euer Mega?

Wir sind sehr aktiv in sozialen Netzwerken, wo wir in diesem Jahr eine spezielle Facebook-Seite für das Labyrinth erstellt haben, zusätzlich zur GeoNord-Seite, die von mehr als 1600 Personen besucht wird. Wir können uns auch auf ein Netzwerk von Geocachern verlassen, die unseren Mega in Frankreich und im Ausland bewerben.

Wird der Besucher bei Euch Eintritt zahlen müssen – wenn ja, wie viel? Was wird eine Familie mit zwei Kindern für einen Besuch bei Euch investieren müssen?

Der Zugang zum Olhain Park, Mega und Maze ist kostenlos. Es wird möglich sein, ein Standardpaket zu erwerben, das es vor allem Familien ermöglicht, Aktivitäten zu einem sehr interessanten Preis zu nutzen. Geocacher, die den Mega unterstützen möchten, können ein VIP-Paket oder ein Premium-Paket mit exklusiven Geocoins und bevorzugtem Zugang zu bestimmten Aktivitäten reservieren. Die Pakete sind ab dem 29. November 2019 in unserem Online-Shop erhältlich.

Wie habt Ihr den Eintrittspreis kalkuliert? Was bekommt der Besucher konkret für sein Geld? Was wird alles in der Event-Tüte sein?

Wir legen besonderen Wert darauf, alle Elemente, aus denen sich unsere Verpackungen zusammensetzen, selbst zu gestalten. Dies sind exklusive Inhalte, die zu einem fairen Preis angeboten werden. Der gute Ruf von GeoNord basiert zum Teil auf der Qualität und Vielfalt der Objekte und Aktivitäten, aus denen unsere Pakete bestehen.

Wie wird der Einlass organisiert sein? Was plant Ihr, um gerade am Eventmorgen lange Schlangen am Einlass zu verhindern?

Gastfreundschaft ist eine unserer Prioritäten. Die Bestellungen werden rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn vorbereitet, sortiert und arrangiert. Geocacher sind entsprechend ihrem Namen auf verschiedene Schalter verteilt. Ein Schlater ist auch für Unterstützer reserviert. Es wird endlich möglich sein, Ihre Bestellung über den ganzen Tag hinweg zu erhalten.

Gibt es noch etwas zu Eurem Event zu sagen, was ich bisher noch nicht gefragt habe?

Für fünf Tage wird es sogar möglich sein, in der Nähe des Mega zu wohnen, innerhalb des Signal Village, das eine große Auswahl an Unterkünften bietet! Es ist immer noch möglich, Ihr Zelt, Wohnmobil oder Ihr Zimmer in unserem Online-Shop zu buchen.

Nun noch zu Euch – ganz kurz, wie seid Ihr zum Geocaching gekommen und was macht Ihr so, wenn Ihr nicht gerade eine Dose sucht?

Wir alle haben Geocaching vor einigen Jahren entdeckt, von anderen initiiert oder von den Medien informiert. Wir gehen immer gerne aus, um nach Geocaches zu suchen oder an Veranstaltungen teilzunehmen, zusammen oder getrennt, auch wenn wir viel Zeit damit verbringen, uns auf den nächsten GeoNord vorzubereiten.

Habt Ihr noch einen Schlusssatz für mich? Etwas, was Ihr den Lesern mit auf den Weg geben wollt?

Verpasst nicht das „GeoNord Is a Great Adventure“, denn diesmal wird es das letzte sein! Wir sehen uns im Jahr 2020, um das Abenteuer fortzusetzen und vielleicht mit einem Giga stilvoll zu enden!

 

Impressionen

Das Orgateam hat mir folgendes Bild vom Eventgelände zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt:

 

Links

** ** ** ** **

Ihr interessiert Euch für weitere Geocaching-Veranstaltungen? Dann werft doch mal einen Blick in den großen Geocaching-Eventkalender.

 Facebooktwitterpinterest

Saarfuchs

Jörg (Saarfuchs) betreibt Geocaching seit 2008. Sein besonderes Interesse galt zunächst Mysteries, dann den T5-Caches und mittlerweile den Lostplaces. Zu seinen Hobbies gehören Reisen, Fotografieren, Bergwanderungen und Hochtouren. Er geht weltweit auf Dosen-Suche und berichtet in seinem Blog regelmäßig mit vielen Fotos über sein “Geocaching” und damit verwandte Themen.

Ein Kommentar:

  1. Pingback:CF-176 UV-Fackel - CacHeFreQueNz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.