Mai 192016
 

Ich geb’s ja zu: Oft ist es mir unangenehm in Städten nach Geocaches zu suchen – man wird dabei so beobachtet!

blog-33.jpg

In Dresden in einer tollen historischen Altstadt habe ich mal wieder einen Versuch gewagt und es hat saarzwerg und mir großen Spaß gemacht!

Für unseren Ausflug nach Sachsen haben wir uns drei Tage im Ramada Resident Hotel im Dresdener Ortteil Tolkewitz eingemietet. Das Hotel gefällt uns gut. Von dort fahren wir mit der Tram in ca. 20 Minuten in die Altstadt. Wir steigen am Elbufer der Neustadt in der Nähe des Schlosses aus und laufen durch den Schloßpark zur Elbe.

blog-1.jpg

Kaum zu glauben, dass schon fast Sommer ist – es sind gerade mal 10°C und das im Mai??? Naja – wir dürfen nicht meckern, dafür scheint ja auch die Sonne…

blog-3.jpg

Von dieser Elbseite haben wir einen tollen Blick auf die historische Altstadt mit Semperoper und Hofkirche.

An der Augustus-Brücke suchen wir unseren ersten Tradi – den “A wie Augustusbrücke“, den wir schnell und gut finden können.

Nun geht es noch schnell hinunter zur Elbe an den Kiesstrand.

blog-7.jpg

Dort beantworten wir noch schnell die Fragen des Earthcaches “Elbsandstein” und machen das optionale Foto. Von hier haben wir eine tolle Aussicht auf die Frauenkirche.

blog-8.jpg

Nun überqueren wir die Elbe auf der Augustusbrücke.

blog-10.jpg

Auf der anderen Seite angekommen, bestaunen wir dieses schöne Mosaik an der Wand.

blog-12.jpg

Ich schaue auf mein GPS – hier in der Nähe ist ein weiterer Tradi versteckt …

blog-14.jpg

Wir gehen durch eine schmale Gasse und finden “G wie Grünes Gewölbe” recht dreist versteckt an der Wand der Hofkirche. Eine wirklich schöne Idee um hier einen Small zu verstecken.

blog-15.jpg

Von dieser Sorte gibt es noch einen weiteren neben der Semperoper: “S wie Semperoper” – ebenfalls ein Small und ebenfalls wieder dreist versteckt – so macht mir Geocaching in der Stadt Spaß!

blog-18.jpg

Nun genießen wir noch etwas die Altstadt und machen ein wenig Sightseeing. Wir spazieren durch den Zwinger.

blog-27.jpg

Danach ist wieder Geocaching angesagt. Wir beginnen mit dem “1. Dresdner Reverse Wherigo“, den wir schnell finden können.

Nun freuen wir uns auf ein besonderes Highlight: den Wherigo “Die Jagd nach dem Grünen Diamanten (D+Engl)” und wir werden nicht enttäuscht. Die Cartridge macht uns großen Spaß – nur beim Final sind wir total blind. Ein freundlicher und hilfsbereiter Owner ermöglicht uns doch noch den Eintrag in das Logbuch.

Beim anschließenden Tradi “X wie Xmas – Dresdner Striezelmarkt” haben wir leider kein Glück – trotz intensiver Suche können wir die Dose nicht finden.

Bei “K wie Kreuzkirche” und “D wie Der Altmarkt zu Dresden” läuft es dann wieder besser – beide können wir gut finden.

Danach statten wir der Frauenkirche einen Besuch ab. Bei einem Besuch in Dresden gehört dieser historische und geschichtsträchtige Ort einfach dazu.

blog-30.jpg

Zum Schluss unseres Besuches absolvieren wir noch den Tradi “Entgleist” und spielen den Wherigo “Sightseeing WherIgo – The Old City of Dresden“, der uns noch einmal durch die Stadt führt und mit einem tollen Final überrascht.

blog-34.jpg

Am Altmarkt fällt mir dann noch der Challenge-Cache “Matrix-Cache 366/81 (Challenge Cache)“auf, den ich schnell auf dem Handy lösen kann. Die Finalkoordinaten liegen in Laufreichweite – also nix wie hin. Um so größer ist meine Enttäuschung vor Ort: Zum einen ist im Listing nicht erwähnt, dass man eine große Leiter benötigt, die ich natürlich nicht dabei habe  – zum Anderen sind diesem Baum die Schäden durch kletterwütige Geocacher (so meine Mutmaßung) deutlich anzusehen. Sowas bringt meiner Meinung nach das Geocaching weiter in Verruf und muss wirklich nicht sein…

Dennoch hat mir unser Kurzbesuch in Dresden sehr gut gefallen. Die meisten Caches, die wir dort gemacht haben, möchte ich Euch empfehlen!

** ** ** ** **

Habt Ihr auch schon diese Stadt besucht? Wie hat es Euch gefallen? Wie immer freue ich mich über Eure Kommentare!

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

  7 Antworten zu “Dresden: Hier macht Geocaching Spaß!”

  1.  

    Dresden war auch schon Anfang Mai 4 Grad. GLATTEISWARNUNG im Auto. Auf so kalte Temperaturen haben wir uns nicht eingestellt.
    Die Stadt ist toll. Wir waren auch auf der Festung Königsstein. Klasse. Ich hätte mir gerne noch mehr vom elbsandsteingebirge angesehen. WaR halt nur etwas kalt.

  2.  

    Hallo Jörg, danke für Deinen schönen Bildbericht über Dresden! Vielleicht noch eine kleine Anmerkung zu Challenge-Caches, da sie ja nun auch wieder kommen. Die D-Wertung einer Challenge ergibt sich aus der Schwierigkeit, diese zu erfüllen. Die T-Wertung jedoch beschreibt die Erreichbarkeit der Challenge-Dose vor Ort. Dass heißt, wenn ich 5 T5-Caches für eine Challenge finden muss, die Dose der Challenge selbst aber mit dem Rollstuhl erreichbar ist, die T-Wertung der Challenge auf 1 gesetzt wird und die T5er, die ich für die Challenge brauche sich “nur” auf die D-Wertung der Challenge auswirken. Wenn die Challenge-Dose selbst auch auf einem Baum hängt und nur mit Kletterausrüstung erreichbar ist, dann ist die Challenge natürlich auch T5. Ob das früher auch schon so der Fall war, weiß ich nicht, aber so steht es jetzt explizit in den Guidelines. Viele Grüße aus Dresden

  3.  

    Immer wieder schön zu lesen wenn anderen die eigene Heimatstadt auch gefällt. Das mit dem Challengecache hat mir auch nicht so gefallen. Aber du weißt ja wie das ist, ein guter Challengecache muss D5/T5 sein und wenn es auf Krampf ist.

    Gruß aus Brasilien von kletterhochi und Psycho906

  4.  

    Hehe, da frage ich mich ehrlich gesagt, was der Autor bei einem D5/T5-Cache erwartet, vielleicht Rollstuhltauglichkeit? Das gesetzte Baumkletter-Attribut in Verbindung mit der angegebenen Geländewertung sollte doch eigentlich die richtige Aussage machen? Ansonsten freue ich mich über das wohlwollende Interesse an meinen und unseren Dresdner Innenstaft-Caches und über den interessanten Artikel eines Außenstehenden, eines Touristen in unserer Stadt. Und das Ding mit den Baumschäden begutachte ich in den nächsten Tagen einmal.. Gruß aus Dresden, Bergfex2000.

    •  

      Naja – bei einer Challenge, die D5 und T5 als Bedingung hat, erwarte ich das T5 für die Challenge-Dose in der Stadt nicht mehr unbedingt, sofern das nicht im Listing erwähnt ist.

      Deine anderen Caches haben mir aber super gefallen!

      Danke dafür!
      Jörg

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)

Translate »