Dez 082014
 

saarzwerg und ich hatten es geschafft: Wir durften am Freitagnachmittag vor dem Megaevent in Berlin zusammen mit dem Berufsgeocacher und 18 weiteren Geocachern das Bundeskanzleramt besuchen. Von dieser Führung möchte ich Euch heute mit vielen Bildern berichten! Nur so viel vorweg: saarzwerg und ich waren begeistert von dieser Führung.

Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt - Pressewand

Der vereinbarte Treffpunkt war 14:45 Uhr gegenüber der Schweizerischen Botschaft vor dem Eingang des Bundeskanzleramts. Es ist heute sehr kalt in Berlin. Der Wind macht das Wetter noch unangenehmer. saarzwerg und ich erreichen pünktlich den Treffpunkt. Es sind schon weitere Geocacher hier. Nun ist Warten angesagt. Langsam füllt sich der Treffpunkt. Kurz vor drei Uhr kommt auch der Berufsgeocacher zu uns Wartenden.

Wir gehen gemeinsam zur Sicherheitskontrolle am Eingang. Zum Glück findet die Kontrolle im Inneren statt. Wie am Flughafen müssen wir alles Metallische ablegen und uns durchleuchten lassen. Wir gehen durch einen Metalldetektor. Ich vergesse mal wieder meinen Gürtel und muss nochmal zurück…

20 Minuten später sind alle Geocacher kontrolliert. Nun werden wir in das Bundeskanzleramt geführt. Zwei Bundespolizisten begleiten unsere Gruppe. Vor dem Eingang steht ein schön geschmückter Weihnachtsbaum. Im Hintergrund sieht man die monumentale Skulptur des Bildhauers Eduardo Chillida.

Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt - Weihnachtsbaum im Ehrenhof

Auch im Eingangsbereich finden wir Kunst vor. Aber viel wichtiger – hier ist für uns die letzte Gelegenheit die Toilette aufzusuchen…

Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt - Kunstwerk

Unsere Führung startet mit einem Film über das Bundeskanzleramt. Danach gehts zunächst mit dem Fahrstuhl nach oben. In den oberen Stockwerken, die auch “SkyLobby” genannt werden, befinden sich das Büro von Angel Merkel, das Kabinett und der Bankettsaal.

Wir beginnen im Treppenhaus, das wie ein Amphitheater gestaltet ist.

Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt - Treppenaufgang

Auch diese Etage ist schon weihnachtlich geschmückt. Von hier oben hat man auch einen tollen Ausblick auf den Reichstag.

Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt - Weihnachtsstern

Ich bin von der Architektur hier oben ganz angetan – es gibt viel zu fotografieren. Nur die Kanzlerin läßt sich leider nicht blicken – obwohl uns der Berufsgeocacher erzählt, dass sie gerade im Haus wäre.

Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt - Architektur

Wir erreichen den Kabinettssaal. Unsere Führerin erzählt viel über die Sitzordnung und Ausstattung des Raums. Jeder Minister und Staatsminister hat hier seinen festen Sitzplatz. Die Kanzlerin sitzt in der Mitte und leitet die Sitzungen. Im Raum gibt es keine Laptops, Computer oder Telefone – nur einen Knopf für Angela Merkel um die Assistentin aus dem Vorraum rufen zu können.

Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt - Kabinettstisch

Auf dem Kabinettstisch steht eine Uhr, die von allen Plätzen des Tischs gut abzulesen ist. Sie ist ein Geschenk Adenauers.

Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt - Adenauer-Uhr

An der Wand des Kabinettsaals hängt ein riesiges Gemälde: Sonntag der Bergbauern von Ernst Ludwig Kirchner.

Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt - Gemälde im Karbinettssaal

Im Vorraum der Kabinettsetage haben wir wieder einen tollen Ausblick auf den Bundestag. Im Hintergrund sieht man sogar den Funkturm am Alexanderplatz.

Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt - Blick auf den Bundestag

Auch hier hängt wieder ein schöner Weihnachtsstern.

Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt - ein weiterer Weihnachtsstern

Während alle die Aussicht hier genießen, habe ich Gelegenheit mal noch schnell ein Bild von Alex, dem Berufsgeocacher, zu machen.

Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt - Alex, der Berufsgeocacher

Ich mache noch ein paar Fotos in Richtung Ehrenhof mit Bundestag und Reichstag.

Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt - Blick in den winterlichen Ehrenhof

Die Kuppel des Reichstags ist etwas höher als das Bundeskanzleramt. Dies wurde bewußt vom Architekten so geplant, da sich der Bundeskanzler nicht über das Parlament erheben soll.

Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt - Blick auf den Reichstag

Hier nochmal die monumentale Skulptur im Ehrenhof.

Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt - Skulptur im Ehrenhof

Wir gehen weiter nach unten und erreichen die Etage mit dem Bankettsaal. Der Raum ist dunkel – wir können jedoch einen kurzen Blick hinein werfen, bis die Polizisten unsere Führerin zurückrufen – heute sei der Raum für Führungen gesperrt.

Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt - Bankettsaal

Nun fahren wir mit dem Fahrstuhl wieder nach unten. Wir halten vor dem Presseraum. Hier hängen auch Gemälde alle bisherigen Bundeskanzler, diihre Amtszeit beendet haben – also von Frau Merkel gibt es hier noch keins.

Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt - Gemälde aller Bundeskanzler

Vor der Pressewand mit den Stehpulten darf unsere Gruppe dann noch ein Gruppenfoto machen. saarzwerg hat es in die erste Reihe Mitte geschafft. Alex seht Ihr in der hintersten Reihe links außen.

Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt - Gruppenfoto unserer Führung

Da ich das Gruppenfoto gemacht habe und folglich nicht darauf bin, macht saarzwerg noch ein Erinnerungsfoto von mir vor dem Bundesadler…

Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt - Saarfuchs vor der Pressewand

Nun ist die Führung schon fast vorüber. Wir bekommen noch einen kleinen Einblick in die Büroebene mit den Bäumen in den Lichthöfen. Alle Fenster lassen sich aus Sicherheitsgründen nur nach Innen öffen. Da sorgen die echten Bäume natürlich für ein besseres Raumklima.

Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt - Bäume im Gebäude

Hier muss sich Alex von unserer Gruppe verabschieden. Er muss bereits die nächste Geocaching-Gruppe vor der Sicherheitsschleuse abholen. Er bedankt sich noch kurz für unser Interesse und wird von einer Sicherheitsbeamtin zum Eingang eskortiert.

Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt - Alex verabschiedet sich

Auf dem Weg zum Ausgang kommen wir noch am Segen der Sternsinger vorbei. Hierher werden die Sternsinger aus allen Bundesländern von der Kanzlerin eingeladen.

Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt - Sternsinger 2014

Auch das Saarland hat hier seinen eigenen Stern…

Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt - Saarlandstern

Zum Ende der Führung kommen wir noch durch die Ausstellung mit den Staatsgeschenken. Hier ein wertvoller Dolch aus Marokko…

Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt - Staatsgeschenke - Dolch

 

… sowie ein Buch und eine Uhr. Natürlich dürfen die Kanzler diese Staatsgeschenke nicht persönlich behalten – sie gehören ja dem Staat.

Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt - Staatsgeschenke - Buch und Uhr

Damit ist unsere Führung nun zu Ende. Für saarzwerg und mich war es ein tolles Erlebnis diese Machtzentrale von Deutschland mal besichtigen zu dürfen. Auch ein herzliches Dankschön an dieser Stelle an den Berufsgeocacher, dass er das möglich gemacht hat.

Laut unserer Führerin kann das Bundeskanzleramt von Einzelpersonen jeden Samstag um 11:00 Uhr besichtigt werden – Treffpunkt ist vor dem Eingang. Leider habe ich auf der Homepage des Bundeskanzleramtes nichts dazu finden können – solltet Ihr mir Näheres dazu sagen können, freue ich mich daher über entsprechende Kommentare.

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

  Eine Antwort zu “Mit dem Berufsgeocacher ins Bundeskanzleramt”

  1.  

    In den Genuss einer Exklusivführung einer Mitarbeiterin kam ich/wir auch schon. Zusätzlich durften wir uns noch in der Kantine für Gäste u. Mitarbeiter verköstigen und irgendeinen “Geheimgang” nutzen, um dorthin zu kommen. Joo, es ist schon sehr interessant zu sehen, wo das Volk verarscht wird. :D

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)

Translate »