Mai 132012
 

Nachdem ich in diesem Jahr zum dritten Mal gemeinsam mit vielen Freunden den T5-Workshop bei uns im Saarland veranstaltet habe, stellt sich für mich natürlich auch die Frage ob ich meinen eigenen Cache loggen kann und will?


Zu diesem Thema habe ich mich dann mal ein wenig im Internet umgeschaut…

Bei den Geocaching Richtlinien (“Guidelines”) habe ich dazu nur das folgende gefunden:

3.2. Logging of Non-Physical Geocaches

4. Event Cache Logging Guidelines:  An event cache can be logged online if the cacher has attended the event. Event cache owners can request that cachers sign a logbook, but this is optional and cannot be a requirement for logging an event cache.

Übersetzt heißt das soviel wie, der Event-Cache kann online geloggt werden, wenn der Cacher am Event teilgenommen hat. Der Event-Cache-Owner kann die Cacher auffordern sich in ein Logbuch einzutragen, was jedoch optional ist und keine Bedingung ist, den Event-Cache zu loggen.

Aus dieser Richtlinie kann ich zumindest nicht herauslesen, dass das eine Teilname am eigenen Event (“attended”) verboten ist.

Nun habe ich mal versucht über die Seiten der deutschen Reviewer was rauszufinden. Leider wurde ich zu diesem speziellen Thema dort nicht fündig.

Weiter habe ich mal nach “eigenen Geocaching Event loggen” googelt. Dort habe ich leider auch kaum was brauchbares gefunden.

Zum einen eine Diskussion im Forum von www.geocaching.com, wo es um eigenen Caches und auch eigene Events ging. Hier wurde von dem Reviewer Alex3000 die Meinung vertreten, dass das Loggen der eigenen Events in Ordnung geht.

Zum anderen habe ich noch eine ähnliche Diskussion im Geoclub gefunden. Auch hier wurde überwiegend die Meinung vertreten, dass das loggen des eigenen Events statthaft ist. In dieser Diskussion wurde auch eine Umfrage gestartet, an der 130 Geocacher mit folgendem Ergebnis teilnahmen:


Für mich habe ich diese Frage nun so beantwortet, dass ich meine eigenen Events ab jetzt selbst loggen werde, da ich ja auch teilgenommen habe, viel Spaß hatte und mich nett  mit vielen Cachern austauschen konnte…

Nun bin ich mal auf Eure Meinung zu diesem Thema gespannt…

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

  19 Antworten zu “Den eigenen Event loggen?”

  1.  

    Anscheinend ist es kein no-go mehr sein eigenes Event zu loggen.
    Und so sehe ich auch nichts Verwerfliches daran.
    Geocaching ist ja ein Spiel und die Mehrheit entscheidet über die Spielregeln, zumindest sollte es so sein.

  2.  

    Ich war früher eigentlich dagegen.
    Aber nach reiflicher Überlegung fällt mir eigentlich kein sinnvolles Argument dagegen ein.
    Es wurde ja schließlich nichts “versteckt” im eigentlichen Sinn und von daher habe ich jetzt zum ersten Mal mein eigenes Event geloggt.
    Allerdings will ich auch so ehrlich sein und zugeben das es mir um hauptsächlich um das Event-Souvenir von Groundspeak zum Pi-Day ging. Ansonsten hätte ich auf den Punkt in der Statistik auch verzichten können.
    Bei dem Mystery-Souvenir habe ich natürlich einen fremden Mystery geloggt. :-)

    Gruß

  3.  

    Ich logge aus Prinzip meine eigenen Events/ Caches nicht..
    Mir reicht der Punkt in der Ownerstatistik :D

  4.  

    Zunächst möchte ich Euch allen für Eure Kommentare danken – sie haben mich überwiegend in meiner Meinung bestätigt.

    Ich finde es für mich persönlich wichtig auch die Meinungen und Beweggründe der "anderen" zu kennen um meine eigene Meinung dem gegenüber zustellen. Zu sehen, ob ich vielleicht ein Argument bei meiner Bewertung der Situation übersehen habe? Wenn dem so gewesen wäre, hätte ich meine Meinung noch mal überdacht…

    Ich denke nicht, dass ich mit diesem Beitrag die Absolution der Cacher-Gemeinde gesucht habe, ich wollte nur deren Meinung kennen. Meinen Event hatte ich schon vor diesem Beitrag geloggt.

    Gerade auch bei diesem Event, was nicht alleine durch gefürt werden kann, wäre es komisch für mich, wenn alle anderen Stations-Betreuer den Event loggen (dürfen) und ich nicht?

    Das Loggen eines archivierten Caches finde ich auch nicht so gut, es sei denn, der Owner hat seinen Geo-Müll nicht entsorgt. Falls mir als Owner das archivieren wichtig ist, kann ich ja auch einen Reviewer bitten, den Cache zu sperren – danach geht dann gar nix mehr…

    Und der letzte Punkt – "Wahrheit" – Nur weil dem ein oder anderen der Naturschutz vielleicht nicht so wichtig ist, sollte man nicht Cacher wissentlich ins offene Messer der Naturschutzbehörde laufen lassen… Ich für mich habe daher die Entscheidung getroffen meine T5-Caches, die im NSG für Cacher zum Verhängnis werden könnten, zu archivieren… aber jeder wie er will!

    VG,
    Joerg

  5.  

    Mir egal was du machst :-)
    Andere loggen Wochen nachdem ein Cache archiviert wurde den noch als Found !
    Viel blöder finde ich, das man keinen Favoritenpunkt für ein Spitzen Event vergeben kann.

  6.  

    Wer keine Probleme hat, der macht sich welche… ;-)
    Aber mal im Ernst. Für mich ist es keine Frage, meine Events als besucht zu loggen, denn ich war ja da.
    Meine Caches hingegen logge ich natürlich nicht; das wäre affig. Wobei… regelmäßig nen FTF, das hat schon was :-D

  7.  

    Auch ich finde es völlig ok. Man hat wie alle anderen auch an dem Event teilgenommen.

  8.  

    Ich habe auch schon einige Events veranstaltet, die ich auch als "attended" geloggt habe. Das ist in Ordnung, auch einige andere, die ich kenne, machen es so.

  9.  

    Ich sehe Null Problem darin, das eigene Event zu loggen.
    Die "Kunst" besteht hier ja schließlich nicht darin, irgendwas zu finden,
    sondern darin, teilgenommen und sich in der Gemeinschaft wohlgefühlt zu haben. Und beides hat man als Owner schließlich auch.

    Grüße

    Werner (o-helios)

  10.  

    Schon, dass du die Frage stellst zeigt doch, dass du es eigentlich nicht richtig findest, oder? Jetzt suchst du Bestätigung in der Community, um es doch zu tun. Nimm es doch lieber als einen Tag, den du mit Freunden verbracht hast und lass Geocaching Geocaching sein.

  11.  

    wir meckern doch nicht,wir sagen nur die wahrheit.
    aber da die nie gesehen wird oder tot geredet wird….naja.

    man kann loggen was man will um punkt oder so zu bekommen.

    mfg

  12.  

    Du kannst Dein eigenes Event ruhig loggen.
    Erlaubt ist, was nicht ausdrücklich verboten ist.
    Ob es schick aussieht, interessierte nichtmal den Herrn Wulff.
    Ich würde meine Events auch loggen. Ist ja auch "loggisch", denn man war ja, wie die anderen auch da.

    Solange 2Cachefinder nicht meckern, passt das auch. ;o)

    Jörg von Die3JHs

  13.  

    Meine Güte, hast Du Probleme….

  14.  

    Also wir machen das nicht, denn wenn wir ein Event selber organisieren, dann erscheint das ja schon in der Statistik bei den "ausgelegten" Caches. Wenn wir das dann auch noch loggen würden, dann hätten wir 2 Statistikpunkte für ein und dieselbe Veranstaltung…
    Wir unterscheiden da strikt unter "organisiert oder ausgelegt" und unter "teilgenommen oder gefunden". ;-)
    Aber ich denke, das soll jeder so handhaben, wie er möchte. Ich finde, man kann beide Ansichten gut vertreten, zumal in den Spielregeln ja nix genaues darüber drinsteht.
    Viele Grüße,
    Andrea
    (dieSulzerin)

  15.  

    Das eigene Event loggen finde ich ebenfalls in Ordnung.
    Immerhin hat man die ganze Arbeit zusätzlich gehabt und ansonsten
    macht man das Gleiche wie alle anderen Teilnehmer, also warum
    nicht.

    Bei uns loggen die Owner ihre eigenen Dosen wenn diese
    "besserversteckt" wurden; ergo man als Owner selber seine
    Dose suchen musste. Ist aber eher selten der Fall.

  16.  

    Sicher doch. Ich hab meines geloggt und die Event-Owner, die ich kenne, loggen ihre auch. Attended heißt doch teilgenommen, das hat man ja wohl auch.

  17.  

    Klar loggen wir das Event… Schließlich haben wir ja teilgenommen und nichts weiter bedeutet das "attendet".

  18.  

    Hallo,

    ich denke das eigene Event loggen ist in Ordnung. Machen die meisten Owner.

    Es soll wohl auch cacher geben die ihre eigenen Dosen loggen. Auch können Caches mehrfach geloggt werden. Aber das ist ja eher eine Frage der Ehre ;)

    Wie du aus den Guidelines zitiert hast, kann man ein Event loggen sobald man vor Ort war. Ergo gilt das auch für dein eigenes, denn du warst ja vor Ort!

    Gruß

  19.  

    Hallo,

    also auch ich logge das eigene Event. Denn "man" war ja anwesend und hatte den anderen anwesenden nur das Organisieren des Eventes mehr an Aufwand. Denn ein Event ist ja keine suche oder ein Rätsel sondern ein beisammensein mit gleichgesinnten.

    Grüße un so..

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)

Translate »