Aug 302011
 

Am letzten Wochenende habe ich das “1. Geocoinfest 2011 – Europa” besucht.

Gegen 10:30 erreichte ich den Parkpatz, auf dem überraschenderweise noch Platz war.

Auf fast jedem Auto war ein Travelbug zu finden. Ein Teilnehmer hat sich sogar besonders Mühe gemacht und die Nummern seiner Geocoin-Kollektion am Autofester veröffentlicht.

Vom Parkplatz war die Eventhalle in wenigen Minuten erreicht: Das Palladium.

Schon an der Eingangstür begrüßte mich das Geocaching-Maskottchen.


Das Mega-Event bestand aus einer großen Halle mit vielen Ständen von Anbietern von Geocoins, Caching-Utensilien, Klamotten und GPS-Geräten. In der Mitte der Halle waren Tische und Bänke zum Ausruhen und sich Austauschen aufgestellt.

Bei den Geocoins haben mir diese Maya-Coins sehr gut gefallen.

Aber auch die knieenden Schützen fand ich toll.

Neben Coins gabe es auch einen Stand mit Kleidung. So gab es T-Shirts mit witzigen Aufdrucken oder auch Jacken für die Nachtcaches.

Natürlich waren auch die Hersteller von GPS-Geräten vor Ort. Garmin präsentierte sein neues Montana. Mir persönlich wäre dieses neue Modell zu groß und schwer. Mein Oregon finde ich schon an der Grenze…

Aber auch Magellan war mit seinen neuen Explorist-Geräten vor Ort. Diese Geräte sind dann zwar nicht so groß wie das Montana, denoch finde ich das Design als sehr globig.

An des Ständen gab es neben den Geocoins auch allerlei Dosen, Logbücher und sonstige Hilfsmittel zu kaufen. Bei den Preisen sollte man sich etwas auskennen. Nicht alles war ein Schnäppchen.

Ein Stand versuchte sich mit Buttons.

Auch das Maskottchen konnte gekauft werden.

Als besonderen Service für die Statistikjäger war eine Vitrine mit Geocoins zum discovern aufgestellt mit der Webadresse, wo man die Nummernliste herbekommen konnte…

Natürlich war auch die Kletterspezialeinheit vor Ort. Hier konnte man alles rund ums T5-Cachen kaufen.

Beim Eintrag in Logbuch hatte ich schon lange Schlangen erwartet. Aber ich wurde eines besseren belehrt – die Veranstalter hatten hier eine wirklich gute Idee – einige Helfer liefen in der Vorhalle mit einem Logbuch herum, so daß das Eintragen noch keine 5 Minuten gedauert hat.

Auf dem Außengelände war noch ein Stand von einer Baumpflegeschule mit T5-Ausrüstungen im Angebot.

Und ein weiterer Stand mit Kleidung.

Zum Abschluss des Eventes habe ich dann noch den ein oder anderen Eventcache in der Nähe gesucht. Das Heben dieser Caches war ganz ohne GPS möglich, da vor jedem Cache eine Menschentraube zu finden war.

Wie immer gibt mehr Fotos vom Geocoinfest in meinem Webalbum.

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

  Eine Antwort zu “1. Geocoinfest 2011 – Europa”

  1.  

    Ja, wer mag das nur mit der Liste am Auto gewesen sein? Fragen über Fragen und keine Antworten im Sicht.

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)

Translate »