Cacheempfehlung: Dracula 2.0 NC

Am letzten Wochenende hatte ich die Gelegenheit zusammen mit saarzwerg und tower27 den inzwischen schon recht bekannten Nachtcache Dracula 2.0 des Owners staubfinger0702 zu spielen.

Der Multi bietet gut funktionierende Technikstationen, die uns allen sehr viel Spaß bereitet haben. Auf dem Rückweg besuchen wir noch schnell einen weiteren Geocache dieses Owners. Schaut doch mal rein, ob diese Geocaches auch etwas für Euch sein könnten?

 

 

Die Vorbereitung

Gleich vorneweg: Wie bei den meisten hochfavorisierten Geocaches des Owners staubfinger0702 ist vor einem Besuch des Caches ein Kalendereintrag notwendig. Hierzu wird der inzwischen zum Quasi-Standard gewordene Geocache-Planer eingesetzt. Unter diesem Link könnt Ihr schnell mal schauen, wann der nächste Termin frei ist.

Ursprünglich konnte ich für unser Team einen Termin im April 2020 ergattern, den wir leider nicht wahrnehmen konnten, da eine Corona-Welle voll im Gange war und einige Bundesländer Ausgangsbeschränkungen über Nacht verhängt hatten. Nachdem ich unseren Termin abgesagt hatte, habe ich mich gleich um einen neuen gekümmert: den ersten freien zu Beginn eines Wochenendes finde ich am 19. November 2021. Es scheint also, als ob dieser Nachtcache derzeit recht beliebt bei der Geocaching-Community ist.

72 Stunden vor unserem Termin bekomme ich eine Mail von Geocache-Planer mit den letzten Instruktionen für unseren Besuch. Am letzten Freitag ist es dann endlich soweit: saarzwerg, tower27 und ich brechen am Abend auf und fahren aus dem Saarland eine gute Stunde bis nach Bensheim ins “Staubfinger-Land”.

 

Der Multi Dracula 2.0 NC

Gegen 19:30 Uhr treffen wir am im Listing vom Multi Dracula 2.0 NC erwähnten Parkplatz mitten in einem Wohngebiet ein. Wir schultern unsere Rucksäcke mit Proviant und ausreichend Licht. Dann laufen wir einen längeren und recht steilen Pfad hinter den Gärten des Wohngebietes entlang. Diesem folgen wir bis wir an eine kleine Kreuzung mit einem Wegweiser kommen. Dort ist unser “Geocache” sogar schon ausgeschildert!

Von der Kreuzung haben wir einen schönen Blick auf den Weinberg hinunter auf das beleuchtete Bensheim.

Wie der Wegweiser angekündigt hat, stehen wir nur wenige Minuten später vor dem Eingangstor zu Dracula 2.0.

Dort beginnt kurz vor acht Uhr unser Abenteuer …

Natürlich kann ich in diesem Stil nicht weiter von unserem Abenteuer berichten, da ich Euch sonst sicherlich den Spaß verderben würde. Staubfinger hat hinter dem Tor einen besonderen Multi erschaffen, der aus fünf Stationen plus Final besteht. Wie der Titel schon vermuten lässt, dreht sich die Story um Dracula und Eure Aufgabe ist es diesen zu finden.

Sie beginnt recht stimmig mit dem Öffnen des Tors, wo Ihr den Code, den Ihr vom Geocache-Planner bekommen habt, eingeben müsst, um die Kombination vom Zahlenschloss vom Tor zu bekommen. Leider hat der Vorgänger das Schloss so eingehängt, dass wir die Kombination nicht benötigen um das Tor zu öffnen.

An verschiedenen Stationen findet Ihr QR-Codes, die Ihr an manchen Stellen zwingend benötigt, um die gestellte Aufgabe erfüllen zu können und an anderen Stellen dienen sie nur als zusätzliche Hilfe. Im Gegensatz zu anderen hochfavorisierten Geocaches hat der Owner bei diesem Geocache auf ein vollständiges Hilfesystem verzichtet, welches garantiert, dass am Ende ein Eintrag ins Logbuch möglich ist. Ihr findet jedoch im Listing die Nummer des Owners und dürft ihn über Whatsapp kontaktieren.

Der komplette Multi spielt auf einem Gartengrundstück, welches der Owner gemietet hat und zu einem besonderen “Privatfriedhof” umgebaut hat. Hierbei war überraschend für mich, dass und wie er – soweit fernab der Zivilisation – es geschafft hat, seine Stationen mit Strom zu versorgen. Dies erlaubt zwei besondere Technik-Stationen, von denen ich eine besonders innovativ finde und bisher so noch nirgends gesehen habe.

Laut Listing ist eine Mindestanzahl von drei Geocachern notwendig, um den Multi komplett durchspielen zu können. Durch den Einsatz einer angebotenen Hilfe ist es jedoch auch möglich diese Station zu überspringen, falls es Euch an einem dritten Mitstreiter mangeln sollte.

Nachdem unser Dreier-Team kurz vor acht begonnen hat nach Dracula zu suchen, sind wir gleich an der zweiten Station in Stocken geraten. Hier hat uns der Herbst einen Streich gespielt und wichtige Informationen verdeckt. Nur ein Telefonjoker hat uns hier wieder ins Spiel gebracht. Danach liefen die Stationen aber butterweich. Mit viel Begeisterung und Spaß lösten wir die uns gestellten Aufgaben, so dass wir schon kurz vor zehn Uhr das Finale erreicht haben. Dort waren wir zunächst wieder etwas blind. Kurz danach stehen jedoch schon unsere Namen im Logbuch.

Natürlich machten wir es wie wohl die meisten unserer Vorgänger und verewigten unsere Namen stilecht auf einer Grabkerze.

Nachdem wir dann auch die Spendenbox etwas gefüllt haben, schaue ich in der Coinbox nach der Coin dieses Caches. Leider finde ich derzeit nur Coins von den Dexter-Caches und the Witch, die hier für 20€ pro Stück zum Kauf angeboten werden. Daher verzichte ich auf einen Kauf.

Nun wird es Zeit diesen besonderen Ort wieder zu verlassen und den Cache für unsere Nachfolger wieder in einen ordnungsgemäßen Zustand zurückzusetzen, was im Vergleich zu einigen anderen Staubfinger-Caches hier recht schnell und einfach von der Hand geht.

Dieser Cache gehört mit Sicherheit zu den 20 besten und interessantesten Geocaches, die ich bisher spielen durfte. Falls Ihr ihn noch nicht besucht habt, so solltet Ihr euch schnell einen Termin im Kalender buchen!

Im Listing wird auch heute immer noch auf den Dracula 2.0 Bonus hingewiesen, der jedoch schon seit dem 1.06.2020 vom HQ archiviert wurde. Die Nordkoordinate scheint im Laufe des Spiels noch immer angezeigt zu werden und deutet darauf hin, dass hier wohl der Abstand zwischen Dracula 2.0 und seinem Bonuscache nicht eingehalten wurde.

 

Der Tradi Geocacher X-ing

Gegen zehn Uhr verlassen wir den Privatfriedhof und machen einen “kleinen” Umweg über den Tradi Geocacher X-ing. Wir laufen zunächst den gleichen Weg zurück bis zur Kreuzung mit den Wegweisern und folgen dort dem breiten landwirtschaftlichen Weg durch den Weinberg abwärts. Nach einiger Zeit kommen wir zu einer Abzweigung, wo sich die Koordinaten des Tradi befinden.

Da ich diesen schönen Tradi, der ebenfalls vom Owner staubfinger0702 stammt, schon im Jahr 2014 loggen durfte, halte ich mich hier zurück und überlasse es saarzwerg und tower27 das Geheimnis zu ergründen und sich ins Logbuch einzutragen.

Nachdem das erledigt ist, steht nur noch der Rückweg zum Auto an. Auf unserer OpenStreetMap-Karte ist ein kleiner Pfad eingezeichnet, der ab den Schrebergärten, die oberhalb des Tradis liegen, hinunter zum Wohngebiet führen soll. Nachdem wir einen großen Teil gelaufen sind, müssen wir feststellen, dass dieser Pfad inzwischen mit Dornen überwuchert ist und umgestürzte Bäume den Weg versperren. Wir kehren um und laufen bequem den gleichen Weg zurück, den wir gekommen sind.

 

Interaktive Karte unserer Geocaching-Tour

Auf der folgenden Karte könnt ihr die Lage der beiden oben vorgestellten Geocaches sehen. Die Karte ist interaktiv: Ihr könnt hinein- und herauszoomen und die Marker anklicken. Bei den Geocaches öffnet ein Klick auf den Namen das zugehörige Listing auf geocaching.com. Natürlich wurden die Koordinaten des Multis nicht korrigiert.

Falls euch unsere Tour interessiert, so könnt ihr hiereine gpx-Datei mit allen Wegpunkten und Geocaches herunterladen.

** ** ** ** **

Wie hat euch diese Tourempfehlung gefallen? Seid ihr selbst schon bei Dracula 2.0 unterwegs gewesen? Welche Must-have-Caches liegen dort in der Nähe? Wie immer freue ich mich auf eure Kommentare unter diesem Beitrag!

 Facebooktwitterpinterest

Saarfuchs

Jörg (Saarfuchs) betreibt Geocaching seit 2008. Sein besonderes Interesse galt zunächst Mysteries, dann den T5-Caches und mittlerweile den Lostplaces. Zu seinen Hobbies gehören Reisen, Fotografieren, Bergwanderungen und Hochtouren. Er geht weltweit auf Dosen-Suche und berichtet in seinem Blog regelmäßig mit vielen Fotos über sein “Geocaching” und damit verwandte Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.