Die aktuelle HQ-Umfrage zur Memory Lane

Aktuell gibt es mal wieder eine Umfrage vom HQ zur aktuellen Souvenir-Aktion „Memory Lane“, in der Ihr Eure Meinung an das HQ übermitteln könnt. Die Souvenir-Aktion läuft noch bis Ende diesen Jahres und Ihr könnt noch teilnehmen, falls Ihr das bisher noch nicht getan habt.

In diesem Beitrag zeige ich Euch, wie Ihr die Umfrage starten könnt und zeige Euch alle Fragen. Schaut doch mal rein!

 

 

Der Start der Umfrage

Gestern habe ich vom HQ eine Mail bekommen mit der Bitte an der Umfrage zur Souvenir-Aktion „Memory Lane“ teilzunehmen. Am unteren Ende befindet sich ein Link, der einen Parameter mit einer recht langen Hex-Zeichenkette enthält. Was darin genau für Informationen an das HQ übertragen werden, ist nicht ersichtlich. Ich vermute jedoch, dieser Link personalisiert ist und im HQ zumindest registriert wird, wieviele Empfänger der Mail auf den Link geklickt haben.

Falls Ihr an dieser Umfrage teilnehmen möchtet, ohne auf diesen „speziellen Link“ zu klicken, so könnt Ihr auch auf den folgenden klicken, der Euch sofort zur Umfrage führt.

Umfrage zur Memory Lane

 

Die verwendete Umfrage-Technologie

Wie auch bei vorherigen Umfragen nutzt das Geocaching HQ den Anbieter SurveyMonkey, ein amerikanisches Unternehmen mit einem Büro in Berlin. Zu Anzeige der richtigen Seite und zur Verriegelung gegen eine mehrfache Teilnahme werden permanente Cookies im Browser gesetzt. Mich hat verwundert, dass ich vor der Teilnahme nicht nach meiner Zustimmung zum Setzen der Cookies gefragt wurde. In der Cookie-Richtlinie von SurveyMonkey habe ich nur einen Verweis auf die Möglichkeit Cookies im Browser zu löschen gefunden, jedoch keine Einstellmöglichkeit im Webfrontend gesehen.

Nach einer kompletten Beantwortung der Fragen finde ich in meinem Browser 10 gesetzte Cookies mit einer Domäne von SurveyMonkey.

Ein Löschen aller Cookies von SurveyMonkey im Browser führt dazu, dass erneut an der Umfrage teilgenommen werden kann und darauf schließen lässt die Teilnahme an der Umfrage anonym ist.

 

Die Fragen

Nach dem Start der Umfrage sehe ich die erste Seite des Fragebogens in meinem Browser. Fragen, die beantwortet werden müssen, damit es weitergehen kann, sind mit einem Stern gekennzeichnet. Da ich an der Souvenir-Aktion teilgenommen habe, antworte ich mit ja und klicke auf Weiter.

Nun öffnet sich die nächste Seite des Fragebogens mit 11 weiteren Fragen. Ich soll die Schwierigkeit und meine Zufriedenheit mit der Aktion bewerten und habe jeweils die Möglichkeit unter der Bewertung in einem Freiformfeld eine kurze Erklärung für meine Beurteilung einzugeben.

Anschließend werde ich nach dem letzten Souvenir gefragt, welches ich bekommen habe und ob ich noch weiteres Feedback zur Memory Lane habe.

Da die Umfrage anonym ist, kann ich nun noch ein paar statistische Angaben zu meiner Person machen. Witzig finde ich die Frage nach der Anzahl Eurer Funde, wo die größtmögliche Auswahlmöglichkeit bei 101 Funden beginnt.

In einem weiteren Durchgang antworte ich auch mal testweise, dass ich nicht an der Aktion teilgenommen hätte und stelle fest, dass dann die Fragen 2-5 nicht gestellt werden.

Nachdem ich alle 11 Fragen beantwortet habe, klicke ich auf Weiter. Auf den nächsten Seite wird nun nur eine einzige Frage angezeigt: Ob ich in der Zukunft an weiteren Umfragen teilnehmen möchte – ich setzen den Haken und klicke auf Weiter.

Anschließend kann ich meine Mailadresse eingeben, damit ich auch zu weiteren Umfragen eingeladen werden kann. Diese Frage deutet ebenfalls daraufhin, dass die Beantwortung der Fragen bis dahin anonym geschieht. Falls das HQ eine Auswertung alle Antworten im Fragebogen erhält, sind sie nach Eingabe der Mailadresse natürlich nicht mehr anonym …

Statt der Schaltfläche mit „Weiter“ gibt es nun nur noch eine mit „Fertig“. Ein Klick darauf öffnet bei mir eine Information über Cookies, was ich persönlich als recht spät empfinde.

Weniger witzig finde ich, dass der Link zum löschen oder verwalten der Cookies nur zu einem allgemeinen Infotext führt, mir aber keine Möglichkeit gibt die gespeicherten Cookies zu löschen. Dazu muss ich in meine Browser-Einstellungen gehen.

** ** ** ** ** **

Wie hat Euch die Souvenir-Aktion Memory Lane gefallen? Habt Ihr daran teilgenommen und warum habt Ihr Euch so entschieden? Wie immer freue ich mich auf Eure Kommentare unter diesem Beitrag.

 Facebooktwitterpinterest

Saarfuchs

Jörg (Saarfuchs) betreibt Geocaching seit 2008. Sein besonderes Interesse galt zunächst Mysteries, dann den T5-Caches und mittlerweile den Lostplaces. Zu seinen Hobbies gehören Reisen, Fotografieren, Bergwanderungen und Hochtouren. Er geht weltweit auf Dosen-Suche und berichtet in seinem Blog regelmäßig mit vielen Fotos über sein “Geocaching” und damit verwandte Themen.

2 Kommentare:

  1. Sehr gut finde ich, dass du auf die Cookie-Problematik eingehst. Mein Browser ist so eingestellt, dass er spätestens am Ende der Sitzung alle Cookies löscht.
    Nun wurde die Umfrage aber ja auch per GS-Newsletter bekannt gegeben. Der Link darin erscheint mir jedoch personalisiert.

  2. Mir wurde ja keine Alternative gegeben, ob ich ein Souvenier haben möchte oder nicht. Die Souveniers werden ja automatisch vergeben, ob man will oder nicht. Es kommt mir nicht auf diese Abziehbilder drauf an bei dem Hobby. Manche waren ja so wild, die haben die Bedingungen (200 Punkte) schon am ersten Tag erfüllt.
    Komisch, die Punkte werden weiterhin gezählt, ob es da noch was gibt? Egal, mir interessieren diese ja kaum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.