Jul 202015
 

Zum letzten Mal findet am Badesee Vogel in Trebur das Geburtstagsevent des Geocaching-Magazins statt. Die nächsten vier Jahre wird das Event pausieren.

Mega am See 2015 - Wegweiser zum Event

Zusammen mit dem saarzwerg habe ich mir das Event angeschaut – und es hat sich für uns gelohnt! Wie wir dieses Event erlebt haben, könnt Ihr in dem folgenden Artikel lesen…

 

Die Location

Wie auch in den letzten vier Jahren findet das Geocaching-Mega-Event “Event am See 2015” am Badesee Vogel bei Trebur statt. Bei Temperaturen über 30° an diesem Tag war dies eine ausgezeichnete Wahl.

Mega am See 2015 - Am Badesee

Da der normale Badebetrieb für die Geocacher nicht geschlossen wurde, sind sicher auch viele Muggel anwesend. Die Liegewiese ist gut besucht.

Mega am See 2015 - Bademuggels

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt – an zwei Stellen wurden Speisen und Getränke zu fairen Preisen verkauft. Am gemütlichsten ist es auf den Sitzgelegenheiten unter der Weinlaube, wo wir einen schönen Blick auf den See haben. Trotz der vielen “will attend” Logs finden wir hier zur Mittagszeit einen schönen Sitzplatz um uns zu stärken. Bei den heißen Temperaturen ist so ein kühles Radler sehr erfrischend…

Mega am See 2015 - Sitzgelegenheiten an der Essensausgabe

Wie viele Andere sind auch wir mit dem Auto aus dem Saarland angereist. Wegen der geringen Entfernung besuchen wir dieses Mega-Event als Tagestour ohne Übernachtung.

Obwohl die Geocacher ein großes Feld als Parkplatz nutzen durften,

Mega am See 2015 - Der parkplatz auf dem Feld

… waren auch schon die Seitenstreifen der Zufahrtsstrasse komplett zugeparkt. Ich glaube, wegen dieser Parksituation erreicht dieses Gelände so langsam für ein Mega-Event seine Kapazitätsgrenze.

Mega am See 2015 - Die Parkplatzsituation

Aber irgendwie haben wir Glück und bei unserer Ankunft fährt gerade ein Badegast mit seinem Auto weg und gibt uns einen Parkplatz unmittelbar vor dem Eingang frei.

 

Die Geschichte dieses Events

Das Orga-Team rund um Christian Gallus, den Verleger des Geocaching-Magazins, hat hier aus einen kleinen gemütlichen Event ein überregional besuchtes Mega-Event geschaffen. Ich habe mir mal die “attend”-Logs dieser Eventserie zum Geburtstag des Magazins angeschaut. Über die Jahre ist die Anzahl der Logs kontinuierlich in die Höhe gegangen:

DatumTypEvent-NameLogs
25.08.2010EventErstausgabe49
20.08.2011EventJubiläumsausgabe58
25.08.2012EventGeburtstagsevent253
24.08.2013Mega3. Geburtstagsevent363
05.07.2014MegaEvent am See / Event at the Lake1063
18.07.2015MegaEvent am See 2015 / Event at the Lake 2015731(*)

(*) Zu dem Zeitpunkt, an dem ich diesen Bericht schreibe, sind sicher noch nicht alle Logs getätigt worden.

 

Die Aussteller

Im Gegensatz zu den großen Aussteller-Meilen anderer Mega-Events ist der Aussteller-Bereich hier recht überschaubar. Natürlich ist das Geocaching-Magazin als Gastgeber mit einem Orga- und Verkaufsstand vertreten.

Mega am See 2015 - Der Stand vom Geocaching-Magazin

Von den bekannten Geocoin-Verkäufern sehe ich den Geocoinshop (aus Waldlaubersheim, der hier ein Heimspiel hat) und Cache-Corner, die für dieses Mega extra aus Berchtesgaden an den Rhein angereist sind.

Mega am See 2015 - Stand vom Geocoinshop

Immer beliebter werden die kleinen und großen Signalpuppen, die auf diesem Event an vielen Stellen zu finden sind.

Mega am See 2015 - Zwei Signals

Mega am See 2015 - Viele Signals im Boot...

Das erste Mal auf einem Mega-Event sehe ich die Firma UMAREX, die am Stand mit mindestens vier Beratern die Vorzüge von Walther-Pro-Taschenlampen in direkter Konkurrenz zu den, bei den Geocachern üblichen LED-Lenser und Fenix, demonstrieren möchte.

Mega am See 2015 - Der Stand von Umarex

Da mir diese Firma nichts sagt, schaue ich mich – wieder zuhause angekommen – auf deren Webseite um:

“Umarex gestaltet die Welt des Schießens für Sport-, Freizeitschützen und Jäger, zum Training unter realistischen Bedingungen mit hochwertigen Performance-Modellen.”

Mal schauen, ob sich UMAREX in der Geocaching-Welt positionieren kann?

 

Die Eventcaches

Wie auch in den vergangenen Jahren hat das Orga-Team auch auf einer kleinen Runde um die Seen ein paar Event-Caches ausgelegt. Insgesamt sind hier neun Geocaches verschiedener Typen  (Tradi, Multi, Mystery und Letterbox) zu suchen.

Mega am See 2015 - Viele Geocacher am Eventcache...

Für die komplette Runde benötigen saarzwerg und ich eine gute Stunde. Mehr wäre bei dieser Affenhitze auch nicht so angenehm gewesen. Unterwegs führt der Weg an ein paar Weihern vorbei.

Mega am See 2015 - Unterwegs am See

Leider liegen große Teile der Runde in der prallen Sonne. Als wir an den Feldern vorbei spazieren, merken wir so richtig, wie hier die Hitze abgestrahlt wird. Für die Bauern das ideale Wetter um die Ernte einzubringen – wir können auf der Runde einen Mähdrescher bei seiner Arbeit beobachten.

Mega am See 2015 - Am Feld kurz vor dem Bonus

Die Runde hat uns Spaß gemacht, auch wenn wir die meisten der Verstecke schon vom vorigen Jahr kannten. Wenigstens wurden die Geocaches gegen neue ausgetauscht, so dass saarzwerg und ich auch dieses Jahr wieder die Eventcaches loggen können.

 

Die Labcaches

Hier möchte ich das Orga-Team für seine Kreativität loben. Auf den Megas findet man oft Labcaches, wo man nur hinlaufen und ablesen muss. Beim “Event am See 2015” hat man sich hier was Besonderes ausgedacht: Für jeden Labcache musste der Besucher etwas tun: telefonieren, ein Geschicklichkeitsspiel erfolgreich abschließen, schwimmen,  sich mit dem Chirpempfang seines GPSs auseinandersetzen und vieles mehr…

Hier das Geschicklichkeitsspiel: Mit dem “Handgerät” muss einem Kupferdraht gefolgt werden ohne diesen zu berühren. Schafft man dass, bekommt man über das Display den Code zum Loggen des Labcaches verraten.

Mega am See 2015 - Der Geschicklichkeits-Labcache

Toll war auch der Teamwork-Labcache, an dem sich das Team auf zwei dieser Holzkästen aufteilen und den Anweisungen folgen muss, um den Labcache-Code verraten zu bekommen.

Mega am See 2015 - Der Team-Labcache

Diese Labcaches haben mir wirklich sehr gut gefallen!

 

Das Logbuch

Wie auch in den vergangenen Jahren hat sich das Orga-Team etwas Besonderes als Logbuch ausgedacht. Nach Loggen auf einer Luftmatratze oder einem Luftballon dürfen wir in diesem Jahr auf bunten Papierschildchen loggen.

Mega am See 2015 - Das Logbuch

In einem Zelt an einer Wand darf sich jeder Geocacher auf so einem Zettel verewigen.

Mega am See 2015 - Das Logbuch mit vielen Logs...

Und auch Jascha Buder, der Zeichner des Geocaching-Magazins, war schon vor uns hier – er hat “Geo”, sein Geohörnchen, hier hinterlassen.

Mega am See 2015 - Der Log von JAB...

Da ist das Log von Saarzwerg und mir eher bescheiden ausgefallen. Ich habe mal wieder meinen Stempel vergessen :-(

Mega am See 2015 - Der Log von saarzwerg und mir...

Ich glaube, an unserem Log kann man gut erkennen, dass uns der Tag auf dem Mega-Event wieder gut gefallen hat.

 

Das Kinderzeichnen

Im selben Zelt, wo das Logbuch aufgebaut ist, findet auch das Kinderzeichen statt. Ich bin beeindruckt, wie Jascha den interessierten Kindern erklärt, wie einfach doch das Geohörnchen zu zeichnen ist.

Mega am See 2015 - Jascha bei der Arbeit...

Zunächst ein paar Kreise, hier und da ein Strich und schon nimmt das Geohörnchen Gestalt an.

Mega am See 2015 - Ein Geohörnchen entsteht!

Und dann noch ein Gesicht und schon kann jeder erkennen, was das werden soll.

Mega am See 2015 - Das Geohörnchen

Das Angebot einer Zeichenschule für Kinder ist eine tolle Idee für ein Mega-Event. Und mit so einem Lehrer macht das sicher doppelt Spaß!

Mein Fazit

Für saarzwerg und mich war dieses Event das zweite Mega-Event in diesem Jahr. Wir haben auch Mainz und Xanten besucht. Ich glaube, es wäre unfair Giga- und Mega-Events mit einander zu vergleichen.

Dieses Event hat für mich einen besonderen Charme. Es ist sehr kinderfreundlich gestaltet. Die Gastronomie-Preise waren fair. Es ist auf die Unterhaltung der kleinen und großen Geocacher ausgelegt. Es gab reichlich Angebote um sich die Zeit zu vertreiben. Ein schönes, kleines und gemütliches Mega-Event als Kontrapunkt zu den großen Gigas: So macht Geocaching auch Spaß!

Da es nicht weit weg vom Saarland ist, nutze ich auch die Gelegenheit den ein oder anderen Bekannten hier wiederzutreffen und mich nett zu unterhalten.

Leider hat Christian die Entscheidung getroffen, dieses Event nur noch alle fünf Jahr ausrichten zu wollen. Also werden wir uns nun bis 2020 gedulden müssen, um uns wieder hier am See zu treffen…

*****

Habt Ihr auch dieses Mega besucht? Wie hat Euch das Event gefallen? Wie immer freue ich mich auf Eure Kommentare unter diesem Artikel!

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

  2 Antworten zu “Das Mega “Event am See 2015” – So habe ich es erlebt!”

  1.  

    Hey, Du hast da die Workshops wie Schnupperklettern und Materialkunde sowie den Aussteller High-Solutions, der Petzl Ausrüstung angeboten hat, vergessen. :(
    Da hab ich mich echt auf Deinen Besuch bei uns gefreut und vorbereitet.
    LG
    Bernd

    •  

      Hi Bernd,

      schade, dass ich Deinen Stand übersehen habe – einen Bericht über deine Aktivitäten werden wir bei einer zukünftigen passenden Gelegenheit sicher nachholen…

      Viele Grüße aus dem Saarland,
      Jörg

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)

Translate »