Mrz 242015
 

Heute möchte ich Euch einen Geocacher aus Trier vorstellen, der sicher Vielen von Euch bekannt ist. Mike kenne ich schon viele Jahre persönlich – er hat mich schon einmal bei der Ausrichtung eines Kletterworkshops unterstützt.

Der Geocacher "Kennyone10", den ich hier im Interview habe...

Kennyone10 hat schöne Cache-Empfehlungen in seinem Interview gemacht. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen.

Kennyone10, wie lange bist Du schon Geocacher?

Offiziell registriert habe ich mich im November 2009.

Hatte vorher aber schon einige Kontakte zum Geocachen, nur eben ohne eigenen Account. Richtig los ging es dann Anfang 2010.

Wie bist Du zum Geocaching gekommen?

Das Fieber gepackt hat mich bei einer Funkübung des DRK.
Unser Ausbilder war damals schon Geocacher und hat so die Übung aufgebaut. Wir waren mit 4 Teams unterwegs und kamen immer nur mit Hilfe eines anderen Teams zum nächsten Punkt…. Quasi eine frühe Version des “24” Caches. Das Ganze dann über Funk und so sind wir dann einen Tag durch den Landkreis. Tolle Sache. Final war übrigens ein Rettungspunkt, wo gegrillt wurde *lach*.

Daraufhin habe ich dann ein paar Caches mit dem Ausbilder gemacht und irgendwann habe ich mich selbst registriert. Das war knapp 1 Jahr später.

Wie viele Caches hast Du bisher gefunden?

Mmmmmh, das ist ganz schwierig zu sagen. Bei mir gibt es zwei Zahlen:
Die, die ich geloggt habe und die, die es nicht wert waren zu loggen….
Ich habe anfangs wie Jeder immer Alles geloggt… Und als die Zahlen immer wichtiger wurden, immer mehr in den Vordergrund gerückt sind, habe ich immer weniger geloggt.. Ich persönlich würde mir wünschen meine “Fund-Zahl” verbergen zu können. Viel zu viele Cacher messen sich an dieser Zahl….

Mal hab ich 200 Caches aus der Found Query gelöscht, mal 300, etc…. Habe dann nur noch die geloggt, die mir wirklich gefallen haben oder eben Touren mit Freunden, besondere Erlebnisse…

Also auf der GC Seite habe ich die Zahl 4766 stehen… Dürften aber eher 5500-5700 sein… Keine Ahnung und ist mir auch egal… Muss auch mal wieder loggen, seh ich grade, sind wieder 67 Caches in der Query…

Was ist Deine Homezone?

Trier, Landkreis Trier-Saarburg und nahes Umland :-)

Welches ist Dein aktueller Lieblingscache? Warum ist er es?

Mmmmmh, auch diese Frage ist schwer…. Sehr schwer. Ich habe da ein paar Favoriten, die mir gut in Erinnerung geblieben sind:

24 – Klar, der Cache überhaupt. Einfach ein Erlebnis, das ich schon zweimal meistern durfte und auf ein drittesmal hoffe

Geheimbund Serie von Maacher – Einfach genial, besonders der 2er und der 5er! Hier hat Maacher sich ein Denkmal gesetzt. Geschichte vom Feinsten und schöne Locations

Marios Stoneworld – Super Multi mit aufwendigen Stationen, ein MUSS in der Region

Die Nibelungen Saga – Was soll man hierzu noch schreiben… MUSS man ebenso gesehen haben, einfach toll, was hier im Wald installiert wurde

Spielwiese – Auch ein sehr schöner Multi mit ausgefallenen Stages…

etc.. :-)

Welches ist der Cache, der Dir bisher am wenigsten gefallen hat und warum?

Ohje, das ist eine lange Liste:

Mir missfallen Caches, die einfach hingeworfen werden. Hauptsache, der “Owner” hat ne Dose gelegt…Leitplanken, Bushäuschen, Kläranlagen, Pissparkplätze…. Alles wird heute bedost. Ich frage mich so oft: WAS IN ALLER WELT WILL DER OWNER MIR HIER ZEIGEN!?!?

Man sollte sich was denken, wenn man Caches legt oder neuerdings auch Events… Da sind wir wieder bei den Zahlen. Hauptsache machen, ganz ohne Sinn und Verstand….

(Blödsinn) Events gibt es auch mittlerweile wie Sand am Meer. 30 Minuten treffen hier, 30Minuten treffen da, wir trinken eine Cola in der Mittagspause…Wir treffen uns an einer Bundesstraße zum Coin betrachten….
Was kommt als Nächstes: Wir gehen gemeinsam auf Klo?! Wir ziehen gemeinsam um?

Leider nimmt die Zahl der Dosen/Events, die mir wenig bis gar nicht gefallen, stetig zu… Und das schulde ich auch dem “Wettkampf” mit den Zahlen…
Man “MUSS” was machen… Egal was, Hauptsache auf der Haben Seite ist wieder ein Punkt… Irgendwie hab ich langsam das Gefühl, dass es nicht mehr ohne “Punkte” geht und Manche wirklich glauben sich davon was kaufen zu können…

Welches war Dein verrücktestes Erlebnis beim Geocachen?

Ohje… da gibt es 1000 und wer mit mir mal auf Tour war, weiß das auch :-)

Das mag ich am Geocachen:

Dass man Freunde findet. Freunde, die auch neben dem Hobby ein wichtiger Teil im Leben werden. Da hatte ich wirklich Glück gehabt und habe sehr gute Freunde gefunden, mit denen man auch ohne geocachen reden oder sich privat treffen kann (JA ganze ohne Punkt)
Natürlich auch das Abenteuer. Ich habe als Geocacher Sachen erlebt, die ich ohne dieses Hobby niemals ausprobiert hätte… Von Brücken abseilen z.B.

Das mag ich am Geocachen weniger:

Das habe ich oben schon geschrieben. Jeder sollte sich mal Gedanken machen, ob seine Dose genau da liegen muss oder ob man evtl. noch ein wenig an der Idee feilen sollte…
Außerdem hasse ich dieses “Wettkampfdenken” –> Höher weiter besser… Das merkt man täglich. Wenn man auf Events schon nicht mehr nach dem Namen, sondern nach der Found Zahl gefragt wird, läuft was falsch… Man muss nicht mehr haben als Andere… Es soll ein schönes Hobby sein, wo Jeder sich frei bewegen kann ohne jemand Anderem was beweisen zu können. Dies führt auch oft zu Leichtsinn.. Eine T5 Dose mit mangelnder oder gar keiner Ausrüstung angehen ist einfach fahrlässig und dumm….
Challenge Caches sind da das beste Beispiel: Mittlerweile sind 90% der Challenges reiner “PIEPvergleich”

Siehe auch diese erbärmliche Liste mit den ganzen Mystery Lösungen! Wo ist denn da noch der Stolz der Cacher zumindest was geleistet zu haben… Da sieht man ja, dass es Vielen nur um die Zahlen geht…

Das darf in meiner Cacherausrüstung nicht fehlen:

Ich habe aktuell dank eines Faupaxes noch nicht mal mehr ein GPS und aufgrund von baldigem Nachwuchs fehlt hierzu das Kleingeld…

Von daher ist meine Cacherausrüstung im Moment ein Kuli und ‘ne Taschenlampe Und alles Mögliche an T5 Gedöns, wenn T5 verlangt wird.

Und auf die Homepage: Die Ignore Liste

Hast Du eine eigene Webseite oder bist Du in den sozialen Medien unterwegs um über Dein Geocaching zu berichten?

Nein. Computer snd nicht so mein Ding und ich lese lieber als selbst zu schreiben.

Hast Du einen Linktipp für uns? Eine Geocaching-Webseite, die man kennen sollte?

Deine?! :-)

Wieviele Geocoins besitzt Du und welches ist Deine Lieblingscoin?

Ich besitze ca 50 Geocoins, die alle für mich eine Geschichte haben.

Selbst gekauft habe ich eigentlich nur Event Coins bei MEGA oder GIGA. Der Rest kam von befreundeten Reviewern oder Freunden. Dafür hier nochmal ein herzliches DANKE!
Besonders gefreut hat es mich, dass mir eine T666 geschenkt wurde. Das sind einfach Momente, wo ich froh bin Geocacher zu sein und da war ich echt sprachlos….

Suchen tue ich aber immer noch ein paar T666 Coins.. die gefallen mir einfach und das abseits von dem Kult um Sie. Also wer eine loswerden will: HIER!!

Meine absolute Lieblingscoin ist aber die FORUM TREVERORUM HANNA Geocoin. Diese wurde damals von der Trierer Community für den guten Zweck entworfen und ist somit ein wichtiger Bestandteil meiner Sammlung.

GPS-Gerät oder Smartphone?

siehe oben!!
Smartphone

Tradi oder Mystery?

Webcam und Letterbox

Ich liebe Webcam Caches und bei jeder weiteren Tour wird Ausschau danach gehalten. Aber sie werden weniger und weniger…

Tradis mag ich gar nicht mehr. Dies sind genau die Caches, die einfach hingeworfen werden. Zumindest 90%. Mir gefällt auch ein Multi besser wie ein Powertrail mit 20 Dosen. Früher hatte man auf einer Runde einen schönen Multi gebaut mit Rätseln etc. Das gibt es heute leider so gut wie gar nicht mehr.

Mysterys mag ich, wenn man nicht dafür 300 Abschlüsse braucht. Sie sollten schon lösbar bleiben.

Travelbugs – mitnehmen oder liegen lassen?

liegen lassen. Ich vergesse Sie meistens in einer Jacke oder so und dann liegen Sie 2-3 Wochen daheim rum. Das ist nicht Sinn der Sache, von daher hole ich Sie nur noch selten mit z.B. kurz vor einem (echten) Event.

Wie wichtig sind Dir Meilensteine und weißt Du schon, welchen Cache Du an Deinem nächsten machen willst?

Auch hier wieder: siehe oben!
Da ich meine genaue Fundzahl gar nicht weiß, sind mir auch die Meilensteine egal. Ich habe ein paar Caches auf der ToDo Liste, aber mir ist es egal, ob das der 4999. oder 5000. Cache sein wird… Interessiert eh keinen Anderen, ich habe zumindest noch nie bei einem anderen Cacher geschaut, was denn seine 1000 etc. war…..

Dein Tipp für Leute, die mit dem Geocaching anfangen wollen?

Besucht unser Newbie Event und wenn Ihr Fragen habt, dann fragt!
UND findet vielleicht erst mal 200 Caches eh ihr selbst legt.

Das wars :-)

* * *

Allgemeine Informationen und eine Übersicht über alle bisher geführten Interviews findet Ihr auf der Seite der Interview-Serie. Dort könnt Ihr auch nachlesen, was zu tun ist, falls auch Ihr Euch als Cacher von Rheinland-Pfalz vorstellen möchtet!

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)

Translate »