Nov 192012
 

Nun ist es endlich soweit – auf Google Play ist seit ein paar Tagen Cachebox für Android-Geräte installierbar.

Cachebox gibt es schon längere Zeit. Zu Beginn war es nur auf Windows-Mobile-Telefonen installierbar. Dann haben die beiden Entwickler ging-buh und longri mit der Portierung nach Android begonnen. In langen und unregelmäßigen Abständen wurde auf der Sourceforge-Seite ein installierbares Paket veröffentlicht. Wer jedoch neuere Versionen testen wollte, musste sich diese selbst kompilieren. Das war jedoch ohne Spezialkenntnisse kaum machbar…

Seit ein paar Tagen kann nun jeder mit einem Android-Gerät über Google-Play Cachebox installieren und testen!

Hier der Link zum Google Play Store.

Cachebox bietet alles, was man als Geocacher für papierloses Cachen benötigt! Man kann PocketQueries in die Cachebox-Datenbank laden und diese in einer Liste anzeigen lassen. Zu jedem Cache gibt es eine Detail-Ansicht mit Beschreibung, Hint und wenn gewünscht auch Spoiler-Bildern.

In meinen Urlauben im Ausland habe ich bisher immer eine Entwicklungsversion von Cachebox auf meinem Smartphone dabei gehabt, weil ich so auch komplett ohne Internetverbindung Geocaches papierlos suchen konnte. Wie das geht? Nun – einfach von der Urlaubsregion die Pocketquery installieren und dabei alle Bilder (Beschreibung und Spoiler) mit herunterladen lassen. Diese werden parallel zur Datenbank auf dem Smartphone installiert. Dann noch die entsprechende Karte der Region vom Mapsforge-Server ins richtige Cachebox-Verzeichnis kopieren und man kann Alles ohne Internetverbindung verwenden… so macht auch Spontan-Cachen im Ausland Spaß!

Ein weiterer Vorteil der neuen Cachebox-Version auf Google-Play ist auch die Unterstützung von Android-Tablets. Dabei bietet der Tablet-Modus die gleichzeitige Anzeige von jeweils zwei Ansichten der Smartphoneversion.


Cacheliste und Kartenansicht


Die “doppelte” Kartenansicht


Karten- und Detailansicht

Ich finde die erste Version des Tabletmodus sehr gelungen, auch wenn bei meinem Aldi-Lifetab der ein oder andere Absturz vorkam. Ich bin mir aber sicher, dass diese kleinen Kinderkrankheiten in den nächsten Monaten sicher noch behoben werden.

Auf Android halte ich Cachebox und c:geo für die beiden besten kostenlosen Apps, die für Geocaching verfügbar sind!

Ich würde mich über Eure Kommentare zu Cachebox freuen, wenn Ihr auch schon Erfahrung damit gesammelt habt…

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

  3 Antworten zu “Cachebox for Android jetzt auf Google Play!”

  1.  

    Einen wichtigen Unterschied zwischen c:geo und cachebox darf man nicht vergessen. Cachebox hat die von geocaching.com zertifizierte API-Schnittstelle, kann also direkt Pocketqueries anfordern, Caches online aktualisieren usw.

    Gruß
    Teleskopix

  2.  

    Wir geben uns jedenfalls alle Mühe, uns gemeldete Fehler zu beheben und Cachebox damit immer besser zu machen.

    Auch gibt es viele Feature-Wünsche welche wir noch umsetzen wollen.

    Gruß Longri

  3.  

    hm….wir haben das schon länger als ein jahr auf unserem android handy.

    nutzen es aber nicht oft.
    mfg

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)

Translate »