Apr 162015
 

Heute stelle ich Euch das Geocaching-Team “hpwerner59” vor, das seine ersten paar hundert Geocaches nur mit Google Earth gefunden hat – eine beeindruckende Leistung, wie ich finde. Inzwischen hat es sich ein GPS und ein Smartphone zugelegt und hat Einiges zu erzählen…

Das Geocaching-Team "hpwerner59", das ich hier im Interview hatte...

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen des Interviews…

Wie lange bist Du schon Geocacher?

Seit 01.05.2013

Wie bist Du zum Geocaching gekommen?

Wir haben mit Nachbarn und unserer Familie, inclusive Enkeltochter, eine Maitour gemacht. In dem Rahmen haben wir den Multi „Die goldene Chaise“ (GC1PY0V) vom Team Grandi gemacht, der mittlerweile leider archiviert ist. Der hat uns so gut gefallen, dass wir uns näher mit dem Thema Geocaching beschäftigt haben.

Wie viele Caches hast Du bisher gefunden?

Ungefähr 2100, davon die ersten 500 ohne Smartphone und ohne GPS. Wir haben uns auf Google Earth angeschaut, wo die Caches liegen und haben es aufgezeichnet. So haben wir auch unsere ersten Multis gemacht, nach jeder herausgefundenen Station mussten wir zur Homebase, in GoogleEarth nachschauen, aufzeichnen und wieder hin.

Was ist Deine Homezone?

Wir cachen im Saarland und in Rheinland Pfalz.

Welches ist Dein aktueller Lieblingscache?

Die verschlüsselte Botschaft (GC4GKGZ).

Warum ist er es?

Weil die Stationen sehr abwechslungsreich und die Aufgaben zwar tricky, aber lösbar sind.

Welches ist der Cache, der Dir bisher am wenigsten gefallen hat und warum?

Da gibt es einige. Von lieblos in die Ecke geworfenen Filmdosen, über Dosen, um die sich der Owner nicht kümmert.

Welches war Dein verrücktestes Erlebnis beim Geocachen?

Unser 1. FTF (GC3VERY): Hier unser Originallog: “Mein 1. FTF mit Hindernissen ;) . Zuerst ein Übertragungsfehler bei den Koordinaten – an der falschen Stelle gesucht (der Baum war aber auch klasse) – nachhause – alles nochmal – wieder hingefahren – weil ich den Ort kannte ohne alles ;) – Cache gefunden – jetzt weiss ich nicht welches Datum
Dann habe ich geloggt Samstag 18 ? 10:30. es ist aber der 20.07. sorry

Das mag ich am Geocachen:

Das Bewegen in der Natur; das Besuchen von wunderschönen Orten, die wir ohne Geocaching nie gesehen hätten; die Beschäftigung mit Themen, die uns ohne GC nie interessiert hätten, die vielen netten Menschen bzw. neuen Freunde, die wir durch unser Hobby kennenlernen konnten.

Das mag ich am Geocachen weniger:

Rätsel, die keiner ohne Hilfe lösen kann, Owner, die nicht auf Nachrichten reagieren, Multis, wo nach 6 km ein Rätsel zu lösen ist, ohne dass es im Listing steht.

Das darf in meiner Cacherausrüstung nicht fehlen:

Smartphone, GPS, Magnet, Kugelschreiber, UV-Lampe, Lampen, Ersatzbatterien …

Hast Du eine eigene Webseite oder bist Du in den sozialen Medien unterwegs um über Dein Geocaching zu berichten?

In FB sind wir in verschiedenen Gruppen unterwegs.

Hast Du einen Linktipp für uns? Eine Geocaching-Webseite, die man kennen sollte?

Nichts, was nicht schon erwähnt wurde

Wieviele Geocoins besitzt Du und welches ist Deine Lieblingscoin?

Wir besitzen 8 Coins, von denen 2 auf Reisen sind. Eine Lieblingscoin haben wir nicht.

GPS-Gerät oder Smartphone?

Wir benutzen beides und finden die Kombination unschlagbar.

Tradi oder Mystery?

Wir machen alle Arten von Caches.

Travelbugs – mitnehmen oder liegen lassen?

Mitnehmen und reisen lassen.

Wie wichtig sind Dir Meilensteine und weißt Du schon, welchen Cache Du an Deinem nächsten machen willst?

Meilensteine waren uns am Anfang nicht wichtig. Mittlerweile versuchen wir an unseren Jubiläen für uns wertvolle Caches zu machen. Wir haben einige Caches in unserer Umgebung, die wir unbedingt noch machen wollen. Was beim nächsten Jubiläum fällig ist, müssen wir mal sehen.

Dein Tipp für Leute, die mit dem Geocaching anfangen wollen?

Unserer Meinung nach sollten Leute, die Caches verstecken, erst einmal eine zeitlang Caches suchen und Cacher fragen, was man beachten soll. Events bieten eine hervorragende Möglichkeit, um Cacher aus der Umgebung kennen zu lernen, die gerne Tipps geben und bei auftretenden Fragen weiterhelfen. Wir haben unseren ersten eigenen Cache veröffentlicht als wir 2000 Funde hatten.

* * *

Allgemeine Informationen und eine Übersicht über alle bisher geführten Interviews findet Ihr auf der Seite der Interview-Serie. Dort könnt Ihr auch nachlesen, was zu tun ist, falls auch Ihr Euch als Cacher des Saarlandes vorstellen möchtet!

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)

Translate »