Sep 042012
 

Am 25. August 2012 feierte das Geocaching-Magazin seinen zweiten Geburtstag. Und was ist standesgemäß für einen solchen Geburtstag? Natürlich feiert man mit vielen Gästen bei einem Event: Stattgefunden hat das Ganze am Badesee & Biergarten Vogel in Geinsheim.


Saarzwerg und ich wollten es uns nicht nehmen lassen, Christian Gallus, dem Chefredakteur des Geocaching Magazins, persönlich zu gratulieren. So haben wir nach einem schönen Caching-Nachmittag am frühen Abend das Event besucht.

Schon bei der Parkplatzsuche war zu erahnen, dass viel los sein würde. An den Kennzeichen konnte man ablesen, dass die Gratulanten aus ganz Deutschland kamen.


Der Eingang zum Eventgelände war durch die Fahne gut zu erkennen.


Dort angekommen, konnten wir als Erstes den Landrover von Christian bewundern. Wie in einem der letzten Magazine zu lesen war, ist auch er ein Travelbug. Der Trackingcode war für mich jedoch nicht so einfach zu erkennen. Hier hat mir mein Geocaching-Wissen einen Streich gespielt. Nach einem kleinen Schubser von Christian war das Problem aber schnell gelöst.


Als Nächstes schauten wir an der Anmeldung und Information vorbei. Dort begrüßte uns auch gleich Christian. Dabei konnte ich mich bei ihm informieren, wann denn nun endlich der Bericht über die Maginotlinie erscheinen würde. Nun ja, er versicherte, im nächsten Heft ist er drin!


An der Information erkundigten wir uns nach dem Logbuch und waren überrascht, dass es sich IM See befand. Ein Fall für Saarzwerg! Ohne Schuhe und Socken und mit hochgekrempelten Hosen machte sie sich auf den Weg zum Loggen. Christian hatte sich hier was Witziges ausgedacht – geloggt wurde mit Edding auf einer schwimmenden Luftmatratze…


Zum zweiten Geburtstag hat das Geocaching-Magazin Coins in verschiedenen Varianten herstellen lassen. Uns Beiden hat die hier am Besten gefallen:


Die Koordinaten auf der Coin befinden sich in Groß-Gerau. Ich nehme man an, dass es sich dabei um die Redaktion des Magazines handelt?!

Auf dem Eventgelände gab es auch noch einen Stand der Kletterspezialeinheit. Dort wurden Klettersachen mit dem für Geocacher üblichen Rabatt von 10% angeboten.


Auch für Workshops war gesorgt. Die Kletterspezialeinheit hat Baumklettern angeboten und eine Tauschschule Schnuppertauchen für Interessierte.


Das Highligt des Events waren aber sicher die “Erste(n) Universumsmeisterschaften im Unterm-Weidezaun-Durchkrabbeln”. Dabei war eine bestimmte Strecke unter einem Weidezaun zurückzulegen. Und der  war recht tief im Zick-Zack gespannt!! Man hatte die Wahl zwischen: “mit” und “ohne Strom”. Naja nicht wirklich – durch die Frage über Megafon und den Gruppendruck war die Antwort meistens: “mit Strom!”.


Olli war für die Durchsagen und das Anfeuern der Teilnehmer am Megafon zuständig.


Christian hat am anderen Ende des Parcours die Zeit genommen.


Dass das Alles nicht so einfach war, zeigte ein Teilnehmer, der sich in dem Zaun verfangen hatte und so leider keine gültige Zeit erreichte…

Andere hatten mehr Glück!

Speziell für das Event wurde noch eine kleine Cache-Runde gelegt. Da wir nicht mehr viel Zeit hatten, machte wir nur den ersten Cache davon. Ein kleiner Tradi an einem Schild.


Hier hat ein Finder seinen Trackingcode auf einem Aufkleber hinterlassen. So kommt man natürlich auch zu vielen “Discovered” Logs für seine TBs…

Wie immer gibts noch mehr Bilder von diesem Event in meinem Webalbum.

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)

Translate »