Dez 212011
 

Im nahen Luxemburg befindet sich ein interessanter Lost-Place, von dem früher einmal – keine Ahnung was – gesteuert wurde. Wer eine Ahnung hat, was das mal war, der möge mir bitte einen Kommentar hinterlassen…

Bei dem Lost-Place handelt es sich um den Cache “[CHIPS’11] The Control Room“.

Vor Ort stellten wir zunächst mal fest, dass der im Listing beschriebene Eingang inzwischen zugemauert wurde – schon mal ein guter Start!


Hier hätten wir rein sollen:

Nach einer kleinen und erfolgreichen Erkundung war dann aber doch ein Zugang möglich.


An manchen Stellen schaut es noch aus, als wäre gerade erst die Arbeit eingestellt worden.


Auch sind einige Schaltschränke noch vorhanden.


Die Büros haben zum Teil schöne Ausblicke…


Auch im Keller war man kreativ und hat Farbe verwendet…


Die Regale sind aber inzwischen schon leer!


Das Highlight dieses Lost-Places ist aber sicher die Schaltzentrale…


Erinnert mich irgendwie an Raumschiff Enterprise…


Eine lange Konsole, von der aus hier alles überwacht wurde…


Viele Schaltschränke an den Wänden…


Und Anzeigen soweit das Auge reicht!


Leider ist der ganze Raum etwas heruntergekommen. An einer Stelle hat es offenbar in der Decke gebrannt.

Hier hat wohl einer vergessen, die Türe zu verschließen?
Wie immer gibt’s ein paar mehr Bilder in meinem Webalbum.
Facebooktwittergoogle_pluspinterest

  7 Antworten zu “LP: Control Center”

  1.  

    Dies müsste ein Kontrollraum von Arbed(heute arcelor Mittal) sein und hatte zum Teil mmit dem Wasserturm zu tun. Inzwischen wird auf diesem Gelände renoviert

  2.  

    Hie

    Waren letzte Woche dort und konnten einen ehem. Mitarbeiter antreffen welcher uns erzählt hat das dies eine Gummifabrik war.

  3.  

    Danke für den Link Guhipp. Aber ganz stimmt es nicht was du sagst bzw. wie es rüberkommt. Den ControlRoom Cache gibt sehr wohl noch – jedoch fehlt die Dose, der Logstreifen ist aber noch da und liegt exakt an der richtigen Stelle. Man könnte das worin der Streifen liegt auch als Cachebhälter bezeichnen. Dann ist es aber sicherlich kein Micro mehr. ;-) Gruß tobbbbi

  4.  

    deisen Cache gibt es so nicht mehr wurde eine Letterbox http://www.geocaching.com/geocache/GC4WRFE_arbed-letterbox-lp

  5.  

    Durch diesen Blog neugierig geworden sind wir am Wochenende auch da gewesen und es hat sich echt gelohnt! Nachdem wir im Sommer das unzerstörte stillgelegte Kraftwerk Plessa besichtigt haben, konnten wir hier viele Parallelen sehen, z.B. Räume mit Nieschen für Trafos und andere Starkstromanlagen. Im Keller beginnt noch ein 1,8 Meter hoher Kabeltunnel, den wir ca 300 Meter unterirdisch verfolgt haben – das war noch ne Extraportion Nervenkitzel!

    Danke + Gruß, I.M.Herzog

  6.  

    Also das ist Klasse dort !

    Für mich sieht das ganze aus wie eine Schaltwarte eines Versorgungsnetzes oder die eines Kraftwerks. Auf jeden Fall was mit Strom. Auf dem ersten Bild erkennt man die zwei übereinnander liegenden Kreise (das Symbol für einen Trafo) davor und dahinter waren die Schalter für die Erder (zum sichern wenn er abgeschaltet ist) darüber war der Schalter für die Kupplung wo man auf sammelschiene A oder B umschalten kann ( die zwei schwarzen Striche ganz oben). Und links daneben ist noch die Sammelschienenkupplung. Alle anderen Bilder deuten für mich auf ein Kraftwerk hin (Spannungsschreiber und weitere Sammelschienen mit Bedienschaltern). Ich arbeite übrigens bei einem Energieversorger und kanne das alles.

  7.  

    Das sieht mir doch sehr nach einer Anlage von ARBED aus, guckst du auch hier:

    http://senseiphoto.blogspot.com/2011/10/dudelange-usines.html

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)

Translate »