Jul 242017
 

Vor Kurzem ist der vierte Band von Carine Bernard aus der Molly-Preston-Reihe erschienen: “Der Drachen-Klau”.  Der Krimi spielt auf Mallorca – wer schon dort zum Geocaching war, wird Einiges wiedererkennen.

Titelbild des eBooks "Der Drachen-Klau" von Carine Bernard

Wie bereits die letzten Geocaching-Bücher hat saarzwerg auch dieses gelesen. Es hat ihr gut gefallen! Hier ihre Rezension.

 

 

saarzwergs Meinung zu “Der Drachen-Klau”

Unmittelbar nachdem ich ein anderes Buch gelesen habe, das mit Geocaching im Titel wirbt, durfte ich den vierten Krimi um Molly Preston lesen. Und der hat mir sehr gut gefallen!

Mit Geocaching hat er dieses Mal gar nichts zu tun, lediglich zu Beginn wird das Hobby von Molly Preston, die ihr “Leben” als Figur in einem Mystery-Cache von austriaka begonnen hat, als Aufhänger benutzt: Während sie einen Multi auf Sa Dragonera zu finden versucht, hat Molly sich bei den Koordinaten zu einer Stage offensichtlich verrechnet und stolpert so in ihren nächsten Fall. Sie verletzt bei einem von ihr ausgelösten Steinschlag Gabriel Foster, der auf Sa Dragona Rosmarinstecklinge klaut, die er dann in seiner Finca bei Andratx auf Mallorca anbaut. Aus diesen Pflanzen stellt er ein besonderes Rosmarinöl her, das auf den Märkten Mallorcas verkauft wird und nach seinem Herkunftsort Drachenöl, Aceite de Drago, genannt wird.

Später ist dann von Geocaching keine Rede mehr, was aber der Lesefreude meines Erachtens keinen Abbruch tut. Fans von Molly Preston dürfen endlich ihren Freund Charles als Charakter, der eine tragende Rolle in der Geschichte spielt, kennenlernen statt wie bisher lediglich als Randfigur, die in Telefonaten oder Mails auftaucht. Wobei ich mich bei diesem auf seine Arbeit fixierten Autor schon das ein oder andere Mal gefragt habe, ob Carine Bernard ihn nur einführt, um für den fünften Band der Reihe, den es hoffentlich geben wird, die Trennung von Molly und Charles vorzubereiten. Denn immerhin verbringen die beiden in “Drachen-Klau” einen Urlaub miteinander, den Charles zwar zu Recherchen für einen neuen Krimi nutzt, in dem er sich aber schon mehr Zeit für seine Freundin nehmen könnte.

Daher ist Molly oft allein unterwegs, was dem Leser eine schöne Beschreibung eines Altstadtbummels durch Palma beschert, in dem ich Vieles wiedererkannte, was ich bei einer Cachetour durch die Altstadt gesehen habe. Die recht anschauliche und lebendige Beschreibung hat mich wieder in die Altstadt versetzt und mir – zusammen mit weiteren Beschreibungen Mallorcas – wieder Lust auf einen Geocaching-Urlaub auf Mallorca gemacht.

Apropos Lust: Auch in diesem Band kommt die Schilderung lokaltypischer Gerichte nicht zu kurz und auch das macht Lust auf mehr. Der kann man gerne nachgeben, findet sich doch im Anhang sogar ein Paella-Rezept. Anders als in den Vorgängerbänden, von denen ich einen aus diesen Gründen auch als “Cosy-Krimi” bezeichnet habe, geht es hier aber nicht nur um Lokalkolorit mit etwas Krimihandlung, sondern die Kriminalstory ist wirklich spannend und führt in die Drogenszene: In Mallorca scheint sich ein Krieg zwischen zwei Drogenhändlerringen anzubahnen und sowohl Gabriel als auch Charles, der durch seine Recherchen ins Visier der Drogenbarone gerät, spielen in diesem Krieg eine Rolle. Dies führt dazu, dass Molly die Initiative ergreifen und Charles, der in Lebensgefahr gerät, retten muss. Als ich mit dem Lesen so weit gekommen war, musste ich denn auch meinen Eindruck von einer bevorstehenden Trennung der Beiden revidieren. Ich hoffe aber immer noch, dass es weitere Bände um Molly, gerne mit Charles, geben wird.

Insgesamt hat mir dieser Band der Reihe am Besten gefallen, was auch daran liegen mag, dass ich ein großer Mallorca-Fan bin und Carine Bernard wirklich sehr plastisch schreiben kann, aber auch die Hintergrundrecherche zur Story scheint mir stimmig und ich durfte – angeregt durch die Lektüre – erfahren, dass Cannabis, neben einer schmerzlindernden und appetitsteigernden Wirkung, auch das Bilden von Krebsmetastasen zu reduzieren scheint, was zumindest aus Tierversuchen belegt ist.

 

Über das Buch

Carine Bernard
Der Drachen-Klau: Ein Mallorca-Krimi
Knaur TB (Verlag)
Buch-ISBN: 978-3426216439
264 Seiten, Paperback
Erscheinungstermin: 1. Juni 2017

 

Der Preis für “Der Drachen-Klau”

Dieses Buch gibt es bei Amazon als Taschenbuch und als Kindle-Edition.

Werbung

 

Transparenzhinweis

Dieses Buches wurde mir als eBook für diese Rezension kostenlos zur Verfügung gestellt und ich darf es anschließend behalten. Wer saarzwerg kennt, weiß, dass dies ihre Objektivität bei diesem Testbericht nicht beeinflusst. Die Besprechung beschreibt die ehrliche Meinung von ihr über dieses Buch.

** ** ** ** **

Inzwischen wurden in diesem Blog schon einige Geocaching-Bücher besprochen. Ihr findet alle Rezensionen unter in der Rubrik “Bücher” auf der Test & Technik Seite.

** ** ** ** **

Lest Ihr Bücher zum Thema Geocaching? Welche davon könnt Ihr empfehlen? Habt Ihr vielleicht schon dieses Buch gelesen? Über Eure Kommentare unter diesem Artikel würde ich mich freuen!

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)

Translate »